Hier sehen Sie die aktuelle Verkehrslage 

Schwerer Unfall auf der A 44: Mann und Frau in Wohnmobil eingeschlossen

+

(Update, 14. Mai, 10.40 Uhr) Soest - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 44 in Fahrtrichtung Kassel zwischen den Anschlussstellen Soest-Ost und Erwitte/Anröchte wurden am Sonntagnachmittag ein Mann und eine Frau aus Greven in ihrem Wohnmobil eingeschlossen.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 44 zwischen Soest-Ost und Erwitte/Anröchte - etwa auf Höhe von Erwitte-Seringhausen - gab es gegen 15.45 Uhr einen schweren Alleinunfall. Ein Wohnmobil war nach Erkenntnissen der Dortmunder Autobahnpolizei von der rechten Fahrbahn abgekommen und touchierte ein Verkehrsschild. Daraufhin riss der Fahrer, ein 73-Jähriger aus Greven das Lenkrad herum, das Wohnmobil prallte gegen die Mittelschutzplanke und kippte um.

Der Fahrer und seine 74-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Greven, wurden in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie kamen ins Krankenhaus. Nach Angaben der Autobahnpolizei blieb der Mann unverletzt, seine Beifahrerin verletzte sich leicht.

Wohnmobil kippt auf der A44 um

Beide Fahrstreifen waren wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf mehr als 10 Kilometer.

Der Abschleppdienst traf gegen 17 Uhr vor Ort ein, um 17.20 Uhr war die Autobahn wieder frei.

Zum langen Stau trug auch der letzte Tag des langen Wochenendes und der damit einhergehende Rückreiseverkehr bei. Das Verkehrsaufkommen sei erheblich höher als an einem "normalen" Sonntag, hieß es von der Leitstelle.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 31.000 Euro geschätzt.

Die aktuelle Verkehrslage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare