Böser Crash auf der Bundesstraße 

Schwerer Unfall auf der B55: Im Auto des mutmaßlichen Unfallverursachers saßen Frau und drei Kinder

Schwerer Unfall auf der B55 im Kreis Soest: Ein Motorradfahrer wurde bei einem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
+
Schwerer Unfall auf der B55 im Kreis Soest: Ein Motorradfahrer wurde bei einem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Bundesstraße 55 war über Stunden bei Lippstadt gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz um einen schwer verletzten Motorradfahrer in eine Klinik zu fliegen. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse.

Update, 15. Juli, 11.30 Uhr: Jetzt gibt es nähere Erkenntnisse zu dem schlimmen Unfall auf der B55. Laut Polizei handelt es sich bei dem schwer verletzten Motorradfahrer um einen 55-jährigen Mann aus Anröchte. 

Der Autofahrer, der den Unfall mutmaßlich verursacht hat, ist 32 Jahre alt und stammt aus Erwitte. Mit ihm im Auto saßen eine Beifahrerin und drei Kinder. Frau und Kinder erlitten einen Schock und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, das sie aber am gleichen Tag wieder verlassen konnten.

Schwerer Unfall mit Motorradfahrer: Waghalsiges Fahrmanöver

Das Fahrmanöver, dass zu dem Unfall geführt hat, ist den Angaben der Polizei zufolge mehr als waghalsig. Der 32-jährige Autofahrer soll demnach ein anderes Fahrzeug, das nach links abbiegen wollte, noch links überholt haben, bevor er mit dem entgegenkommenden Kradfahrer kollidierte. Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Dortmund geflogen. Über die Schwere seiner Verletzungen gibt es keine weiteren Angaben.

Wie Holger Rehbock, Sprecher der Polizei im Kreis Soest, mitteilt, hat die Staatsanwaltschaft Paderborn die Ermittlungen übernommen und auch das Handy des 32-jährigen Autofahrers sicherstellen lassen. Ob es gezielte Hinweise gibt, dass der Mann kurz vor dem Unfall mit seinem Mobiltelefon beschäftigt war, kann Rehbock nicht sagen. 

Seiner Information nach kann die Sicherstellung des Handys bei schweren Unfällen auch durchaus eine Routine-Maßnahme auf der Suche nach möglichen Unfallursachen sein.

Schwerer Unfall mit Motorradfahrer: Autofahrer soll überholt haben

Update, 18.02 Uhr: Inzwischen gibt es auch nähere Infos zum Unfallhergang: Nach ersten Erkenntnissen überholte ein Autofahrer verbotswidrig einen anderen Verkehrsteilnehmer und kollidierte dabei mit dem Kradfahrer. 

Der Motorradfahrer wurde hierbei so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Dortmund geflogen werden musste. Die B55 wurde nach der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge gegen 17.30 Uhr wieder freigegeben.

Update, 16.45 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist die B55 gerade im Bereich der Unfallstelle in Fahrtrichtung Gütersloh wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Schwerer Unfall auf der B55: Nicht der erste Unfall 

Update, 14. Juli, 16.13 Uhr: Der aktuelle Unfall in Lippstadt ist nicht der erste schwere Unfall mit einem Motorradfahrer am heutigen Dienstag (14. Juli). Bereits am Mittag wurde ein 25-jähriger Kradfahrer in Rüthen schwer verletzt, wie die Polizei jetzt mitteilt. 

Nicht der erste schwere Unfall im Kreis Soest am Dienstag

Demnach befuhr ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Erwitte gegen 12.10 Uhr die Mildestraße von Menzel kommend in Richtung Rüthen. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit seinem Zweirad in den Graben. 

Zwei später eingetroffene Zeugen leisteten Erste-Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Der Erwitter wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär blieb. Der 25-Jährige trug zum Unfallzeitpunkt außer dem Motorradhelm keine weitere Schutzkleidung. Gegenüber einem weiteren Zeugen gab der Motorradfahrer an, dass er von einem entgegenkommenden Wagen geschnitten worden sei.

Unfall auf der B55: Rettungshubschrauber gelandet

Update, 14. Juli, 16.02 Uhr: Die Polizei korrigiert die Angaben zum Unfallort.  Entgegen ersten Erkenntnissen liegt der an der Kreuzung B55/Erwitter Straße. Die Bundesstraße ist immer noch in beiden Richtungen gesperrt, der Rettungshubschauber ist noch vor Ort.

Kreis Soest - Nach  einer ersten Auskunft der Polizei ist es auf der B55 in  Höhe "Am Wasserturm" am Dienstag um 15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Beteiligt sein sollen ein Auto und ein Motorrad

Ein Rettungshubschrauber ist wegen der Schwere der Verletzungen im Einsatz. Die Bundesstraße ist im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

Wir berichten weiter...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare