Auto gerät in Gegenverkehr

Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten an Auffahrt zur A44 im Kreis Soest - Straße wieder frei

Bei einem Unfall in Beckum hat sich ein Mann aus Warendorf schwer verletzt.
+
Bei einem Unfall im Kreis Soest wurden mehrere Menschen verletzt.

[Update] Die Polizei meldet am Mittwochmorgen einen schweren Unfall im Kreis Soest. Zwei Menschen mussten schwer verletzt ins Krankenhaus, als ein Auto in den Gegenverkehr gertiet. Eine Autobahnauffahrt zur A44 war stundenlang gesperrt.

Update vom Mittwoch, 12. Mai, 16 Uhr: Nach einer ersten Bilanz der Polizei bezüglich des Unfalls am Mittwoch auf der Bürener Straße mussten zwei Personen schwer verletzt mit dem Rettungswagen von Unfallort in ein Krankenhaus gebracht werden. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Ordnungshüter auf mindestens 6.500 Euro ein.

Das war geschehen: Eine Bürenerin befuhr mit ihrem Wagen die Bürener Straße aus Richtung Steinhausen kommend in Richtung Geseke. Als sie zwischen der Autobahnauffahrt zur A44 und dem Kreisverkehr in Höhe der Fortunastraße nach links in einen Feldweg einbiegen wollte, erkannte dies ein 58-jähriger Autofahrer aus Büren augenscheinlich zu spät.

Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten: Auto gerät in Gegenverkehr

Die Bürenerin sah noch den herannahenden Wagen und lenkte ihr Auto nach rechts in Richtung einer Einfahrt, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Der von hinten herannahende 58-Jährige touchierte dennoch ihren Wagen, kam nach links in den Gegenverkehr und prallte frontal in den Wagen einer Autofahrerin aus Geseke.

Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten: Massiver Schaden durch Wucht des Aufpralls

Durch die Wucht des Aufpralls erlitten beide Fahrzeuge einen massiven Frontschaden und die Airbags lösten aus. Der 58-Jährige und die Gesekerin mussten daraufhin mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Die Polizei setzte zur Unfallaufnahme eine Drohne ein und sperrte die Straße bis kurz vor 12.30 Uhr.

Die Staatsanwaltschaft beantragte die Entnahme einer Blutprobe bei dem Bürener und die Sicherstellung aller beteiligten Fahrzeuge.

Update vom Mittwoch, 12. Mai, 12.44 Uhr: Die Bürener Straße ist wieder für den Verkehr freigegeben. Nach Auskunft der Polizei sollen bei dem Unfall mehrere Personen verletzt, einige auch schwer verletzt worden sein. Nähere Informationen will die Polizei in Kürze bekannt geben.

[Erstmeldung vom Mittwoch, 12. Mai, 9.29 Uhr]: Kreis Soest - Nach Angaben der Polizei hat sich am Mittwochmorgen kurz vor 9 Uhr ein schwerer Unfall mit mehreren Verletzten im Bereich der Bürener Straße in Geseke, kurz vor der Autobahnauffahrt zur A 44, ereignet.

Die Bürener Straße ist aktuell ab Höhe des Autohofs bis zum ersten Kreisverkehr in Richtung Geseke, Höhe Fortunastraße, gesperrt.

Wir berichten weiter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare