Eine Menge los in der Region

Schützenfeste, Tag der Kulturen und Offene Gärten: Unsere Tipps fürs Wochenende

+
Zum Wochenende laden 18 Gärten im Kreisgebiet zu Entdeckungstouren ein.

Kreis Soest – Dieses Wochenende hat für jeden etwas zu bieten: Es geht lauschig oder auch festlich, ganz nach Belieben. Hier sind die Tipps der Redaktion.

Tag der Kulturen

 Am Tag der Begegnung der Kulturen verwandelt sich der Rathausplatz in Lippstadt am Samstag von 12 bis 18 Uhr zu einem internationalen Treffpunkt von und Lippstädtern und vielen Gästen aus Nah und Fern, gleich welcher Herkunft und Religion. „Diese Veranstaltung bietet Gelegenheit, um zusammen zu kommen, aufeinander zuzugehen, ins Gespräch zu kommen, gemeinsam zu feiern und ein weiteres Zeichen für ein friedliches und respektvolles Miteinander in Lippstadt zu setzen“, heißt es dazu vom Veranstalter, der Stadt Lippstadt. Geboten werden verschiedene kulinarische Spezialitäten aus vielen Ländern der Welt. Daneben sorgt ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Musik und Tanz für Unterhaltung.

Tage der offenen Gärten 

18 Privatgärten im Kreis Soest sind am Samstag und Sonntag beim zweiten Wochenende der „Offenen Gärten“ dabei. Natürlich gehören auch Fachsimpelei, Kniffe und Tipps oder Ablegertausch unter blühenden Büschen zur Garten-Aktion. Die folgenden Anlagen sind jeweils von 11 bis 17 Uhr ohne Anmeldung für Gartenfreunde und andere Interessierte geöffnet: 

Plümpe-Heerhoff, Hermann-Löns-Straße 17a, Ense-Lüttringen; Rostparadies Familie Schmitz, Hilbecker Hellweg 23c, Werl-Hilbeck; Der Lustgarten, Bauckeweg 4, Welver-Schwefe; Mecks nostalgischer Landgarten, Nordwalder Straße 11, Lippetal-Hovestadt (nur Sonntag); Feldgarten Albersmeier, Ostfeld, Lippetal-Schoneberg (nur Sonntag); Arboretum Hense, Schoneberger Straße 8, Lippetal-Schoneberg (nur Sonntag); Hobbygarten, Steinweg 15, Bad Sassendorf-Elfsen; Annes Gartentraum, In der Lander 30, Bad Sassendorf-Lohne (nur Sonntag); Garten für Jung & Alt, Soester Straße 400, Erwitte-Seringhausen; Natur, Bambus, Erlebnisgarten, Woldemei Nr. 2, Erwitte-Schallern (nur Samstag); Piccolo Cottage, Akener Straße 41, Erwitte (nur Sonntag); Stadtgarten Müller, Bielitzer Straße 20, Lippstadt; Sinnesgarten Senioren-Zentrum „An den Salinen“, Griesestraße 18, Erwitte-Bad Westernkotten; Cottage-Garten Wittmann, Am Ehrenmal 2, Erwitte-Bad Westernkotten (nur Sonntag); Garten „Von allem etwas“, Im Boden 1, Rüthen; Garten und mehr, Sellerweg 13, Warstein-Belecke; Hanggarten mit zwei Teichen, Rofuhr 52, Warstein-Sichtigvor; Naturgarten mit Flair, Hammerbergstraße 12-18, Warstein-Sichtigvor. Zusätzlich werden Führungen durch die Kurgärten und Parkanlagen vieler Städte und Gemeinden im Kreis Soest geboten. 

Der Flyer „Offene Gärten im Kreis Soest 2019“ informiert über die Gartenaktion mit Anschriften, Besonderheiten und Öffnungszeiten der offenen Privatgärten sowie über die einzelnen Termine der Führungen. Eine Übersichtskarte hilft dabei, die persönliche Gartentour zusammenzustellen. 

Tage der Schützen 

So viele Vogelschießen und Schützenfeste wie an diesem Wochenende gibt es selten. Wer mag, kann von einem Fest zum anderen fahren und es überall krachen lassen. Soests größtes Dorf, Ampen, feiert von heute Abend an bis Sonntag und schießt ebenso wie drei Vereine in Welver am Freitagabend auf den Vogel: Vellinghausen-Eilmsen, Scheidingen und Eineckerholsen erwarten viele Gäste. Auch in Möhnesee und Bad Sassendorf sind alle Freunde der Schützen willkommen: Brüllingsen-Ellingsen und Haar-Ostheide laden zum Schützenfest, ebenso Weslarn und Opmünden – wobei letzterer Verein „nur“ feiert und sein Vogelschießen bereits am vergangenen Montag hatte.

Tag der „Wertstoff“-Bühne 

„Glaube, Liebe, Hoffnung“ heißt das neue Stück der „Wertstoff“-Bühne nach dem Drama von Ödön von Horvath. Am Samstag, 15. Juni, hat es um 19.30 Uhr im Kulturhaus Alter Schlachthof Premiere. Der Name „Wertstoff“-Bühne für die Truppe um Anatol Weissert ergab sich, weil sie zunächst am Doyenweg in der Nähe des Wertstoff-Hofs probte. Außerdem betrachten die Aktiven das Theater und seine Werke ebenfalls als „Wertstoff“. Weitere Aufführungen nach der Premiere: Sonntag, 16. Juni, 18 Uhr, und Montag, 17. Juni, um 19.30 Uhr. Karten sind vorab über alle Geschäftsstellen von hellweg-Ticket zu bekommen, sie kosten 12,50 Euro und ermäßigt zehn Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare