Segnung im Freien

Schlepperwallfahrt: Pastor segnet alte Traktoren auf dem Marktplatz

+
Sie sorgten für Farbtupfer und Fachgespräche: Die alten Traktoren auf dem Marktplatz Werl.

Sie sorgten für Farbtupfer und Fachgespräche: Die alten Traktoren auf dem Marktplatz.

Werl - Am Mittwoch verwandelte sich die Fläche in einen Parkplatz für Schlepper und Trecker. Traditionell machen sich im Sommer die Treckerfreunde aus Delbrück-Westenholz auf den Weg nach Werl.

Im Wallfahrtshochamt ging Pastor Stephan Mockenhaupt auf den fahrbaren Untersatz der Pilger ein. Viele Kinder würden heute davon träumen, auf einem Traktor zu fahren und würden nicht selten ein Mini-Exemplar als Spielzeug besitzen. Ganz so „spielerisch“ aber geht es heute in der Landwirtschaft nicht zu, ging der Wallfahrtsseelsorger auch auf Sorgen und Nöte innerhalb der Branche ein.

„Wenn ich dem sympathischen Traktor einen Heiligen zuordnen würde, dann wäre es Christophorus“, so Pastor Stephan Mockenhaupt. Nach dem Gottesdienst wurden Fahrer und Fahrzeuge gesegnet, gab es für jeden Pilger eine kleine Plakette mit dem Patron der Reisenden und Fahrzeugführer. Auch der Organist hatte sich eine schöne Geste einfallen lassen, ließ „Resi, ich hol dich mit dem Traktor ab“ in seine Orgelimprovisation einfließen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare