Schwerer Unfall

Junger Autofahrer kracht gegen Bäume: Er berichtet von einem Reh, Polizei stellt Handy sicher

Der Wagen wurde bei dem Unfall stark beschädigt.
+
Der Wagen wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Er kam von der Straße ab und prallte mit seinem Wagen gegen zwei Bäume - bei dem Unfall wurde der 19-jährige Fahrer verletzt. Die Polizei hat sein Handy sichergestellt.

Rüthen - Die Polizei wurde am Sonntag gegen 9.50 Uhr vom automatischen eCall-System eines Autos über einen Unfall im Bereich Hellweg bei Rüthen informiert.

Laut Angaben der Polizei war ein 19-jähriger Paderborner verunglückt. Er war auf der L776 in Richtung Paderborn unterwegs. „Nach eigenen Angaben wich er einem Reh aus, kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit sein Wagen gegen zwei Bäume“, schilderte Polizeisprecher Holger Rehbock.

Schwerer Unfall: Polizei will klären, ob Handy benutzt wurde

Der VW T-Roc schleuderte zurück auf die Straße, wo der Wagen zum Stillstand kam. Mit einem Rettungswagen wurde der Paderborner zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. „Die Polizei stellte das im Wagen befindliche Handy des 19-Jährigen sicher, um abzuklären, ob es während der Autofahrt verwendet wurde“, so Polizeisprecher Rehbock.

In einer ersten Meldung hieß es, dass der Fahrer hinterm Steuer eingeklemmt wurde.

Der Feuerwehr Rüthen war in der ersten Alarmierung mitgeteilt worden, dass der Fahrer vermutlich in seinem Wagen eingeklemmt wurde. Wenige Minuten später rückten die Löschgruppen Oestereiden, Rüthen und Menzel Richtung L776 aus. „Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war die Person bereits aus dem Pkw befreit und wurde vom Rettungsdienst betreut“, schilderte Feuerwehrsprecher Stefan Dünnebacke.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und streuten auslaufende Betriebsstoffe ab. Im Anschluss wurde das Bindemittel wieder aufgenommen.

Die L776 war für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Der Unfallschaden wird von der Polizei auf 35.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare