Angriff in der Nacht

Räuber im Kreis Soest greift sein Opfer mit Golfschläger an

Golfspielen für Schlaganfallpatienten
+
Eigentlich zum Golf spielen gedacht. Ein Räuber schlug jetzt im Kreis Soest mit einem solchen Schläger zu.

Dieser Räuber hatte es lediglich auf Zigaretten abgesehen, doch dafür war ihm jedes Mittel recht. Er schlug sogar mit einem Golfschläger auf sein Opfer ein.

Kreis Soest - In den frühen Morgenstunden am Samstag (12. September) gegen 4.30 Uhr, kam es am Bahnhofsvorplatz in Lippstadt zu einem Straßenraub

Ein 45-jähriger Mann aus Werne wurde laut Polizei "von zwei tatverdächtigen Personen in bedrohlicher Weise angesprochen und zur Herausgabe von Zigaretten und Geld aufgefordert."

 Um die Forderung zu unterstreichen, hatte dann einer der Täter mit einem mitgeführten Golfschläger dem Mann aus Werne gegen das Schienbein geschlagen und dabei leicht verletzt. Die beiden Täter flüchteten mit einem erbeuteten zweistelligen Eurobetrag und einem Päckchen Tabak in unbekannte Richtung. 

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter mit dem Golfschläger, den er immer noch dabei hatte, gefasst werden. Bei ihm wurde auch das zuvor erbeutete Päckchen Tabak gefunden. Er wurde vorläufig festgenommen. Das geraubte Geld konnte bei ihm nicht gefunden werden.

Von dem zweiten Täter fehlt bislang jede Spur. Er wird wie folgt beschrieben:

- ca. 45 - 55 Jahre alt - ca. 175 Zentimeter groß - kräftige Statur - Haarkranz, kurze, blonde Haare - kurze Jeans - russischer Akzent

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und die Hinweise zu dem flüchtigen Täter geben können. Hinweise nimmt die Polizei in Lippstadt unter Telefon 02941-9100-2634 oder die Polizei in Soest unter Telefon 02921 - 9100 0 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare