Voller auf dem Roller

Polizei staunt über Promillewert: E-Scooter-Fahrer im Kreis Soest trinkt ein sehr großes Bier

Hohe Strafen: Nicht alkoholisiert auf den E-Scooter steigen
+
Hier hat das Bierchen eigentlich nichts zu suchen.

Da stand nicht nur der Roller unter Strom: Ein 53-Jähriger fiel jetzt im Kreis Soest der Polizei auf, weil er betrunken auf seinem E-Scooter unterwegs war. Er wollte nur ein Bier getrunken haben. Dem Promillewert nach muss dieses Bier sehr sehr groß gewesen sein...

Kreis Soest - Am Montag (25. Januar) gegen 15.15 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung einen E-Scooter-Fahrer. Der 53-jährige Lippstädter war mit dem im Behördenjargon „Elektrokleinstfahrzeug“ genannten Vehikel auf der Cappelstraße in Lippstadt unterwegs.

Auf eventuellen Alkoholkonsum angesprochen, gab er den Beamten gegenüber an, lediglich ein Bier getrunken zu haben. Das muss allerdings ziemlich groß gewesen sein. Ein Atemalkoholvortest ergab nämlich einen Wert von immerhin 1,74 Promille. Daraufhin wurde dem Rollerfahrer eine Blutprobe entnommen.

Der Mann gab außerdem an, nicht zu wissen, dass für einen E-Scooter im Straßenverkehr die gleichen Promillegrenzen gelten
wie bei einem Auto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare