Nach Foto-Fahndung: Falschgeld-Betrüger stellt sich der Polizei

Lippstadt - Die Polizei suchte seit Freitagmorgen mit einem Fahndungsfoto nach einem Betrüger. Noch am selben Tag hatte die Fahndung Erfolg.

Der Mann steht im Verdacht, am 11. November 2018 in einem Kiosk an der "Lange Straße" in Lippstadt mit Falschgeld bezahlt zu haben.

Nachdem sämtliche Ermittlungsansätze ausgeschöpft waren, wurde ein Foto des Mannes aus einer Überwachungskamera veröffentlicht. Mit Erfolg!

Aus der Polizei-Leitstelle in Soest hieß es am Freitagnachmittag gegen 15.20 Uhr, dass der Verdächtige sich bei der Polizei gemeldet habe. Die Ermittlungen dauern an.

*Nach der erfolgreichen Fahndung haben wir das Foto des Mannes aus diesem Artikel entfernt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare