Online-Games: So nutzen Sie Spiele aus dem Internet

+
Viele Spieler gehen bei Online-Games so richtig mit.

Ein neues Spiel für den Computer kann schnell 70 oder 80 Euro kosten. Billiger sind da Online-Games. Sie sind meist gratis und stehen in Sachen Spaß und Action der gekauften Software fast nicht mehr nach. Lesen Sie hier, wie Sie an die Spielekracher aus dem Internet kommen und wie sie funktionieren.

Kein Platzverbrauch auf der Festplatte

Ein großer Vorteil – neben den nicht vorhandenen Anschaffungskosten – ist, dass Online-Games auf Ihrem Rechner kaum Speicherplatz belegen. Für viele dieser Spiele brauchen Sie gar nichts aus dem Internet herunterladen. Die Software läuft komplett auf den Servern des Anbieters und wird lediglich in Ihrem Browser angezeigt wird. Bei anderen Spielen laden Sie nur einen kleinen Teil des Programms herunter – kein Vergleich mit Kaufsoftware, die schon mal mehrere Gigabyte Ihrer Festplatte belegt.

Online-Games je nach Gusto

Inzwischen gibt es Online-Games für fast jeden Geschmack. Es gibt Software, bei der Sie sich mit tausenden Mitspielern in einer Fantasy-Welt in epische Schlachten stürzen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, alleine und mit Geduld kniffelige Rätsel lösen. Unter den vielen kostenlosen Spielen finden Sie sicher das passende. Einige der bekanntesten Genres sind:

  • Rollenspiele: Dabei übernehmen Sie die Rolle eines einzelnen Helden in einer virtuellen Welt, die gleichzeitig von allen anderen Spielern genutzt wird. Sie erledigen Aufgaben, sogenannte Quests, und steigen bei Erfolg in der spielinternen Hierarchie auf. Ob Sie sich dabei mit anderen Spielern verbünden oder sich als einsamer Wolf durchschlagen, entscheiden Sie selbst.
  • Simulationen: Bei diesen Spielen sind Sie der Anführer eines Volkes, Chef einer Firma oder Manager eines Vereins. Ihr Ziel ist es, Ihre Gefolgschaft immer weiter voranzubringen. Das erreichen Sie, indem Sie handeln oder erfolgreiche Diplomatie betreiben. In manchen Online-Games haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Kontrahenten mit Gewalt aus dem Weg zu räumen.
  • Rennspiele: Hier sitzen Sie am Steuer eines Rennwagens, eines Düsenjägers oder eines Motorrads. Auf verschiedenen Strecken treten Sie gegen andere Spieler oder den Computer an und versuchen, mit gefühlvollem Gasfuß und geschickten Manövern die Bestzeit herauszufahren. Je mehr Erfolg Sie haben, desto mehr Siegprämie heimsen Sie ein und können so Ihren Rennstall besser ausstatten.
  • Actionspiele: In diesen Spielen sitzen Sie im Zweiten Weltkrieg im Cockpit eines Jägers oder kreuzen als Pirat über monsterverseuchte Gewässer. Adrenalin und Schweißperlen sind dabei garantiert, denn Langeweile kommt bei diesen Krachern sicher nicht auf. Dabei ist das Ziel des Spiels klar: Punkte sammeln, aufsteigen und noch bessere Ausrüstung kaufen.

Schnelles Internet ist nicht alles

Die technischen Voraussetzungen für den Spieler sind bei einem Online-Game gering. Eine schnelle Internetverbindung mit 6.000 Megabit pro Sekunde reicht aus, um die meisten Games spielen zu können, ohne dass die Grafik ruckelt. Es gibt allerdings auch Spiele, bei denen nicht die Verbindungs- sondern die Ping-Geschwindigkeit ein entscheidendes Kriterium ist. Das bedeutet, dass die Zeit, die vom Mausklick bis zur Ausführung im Spiel vergeht, möglichst gering sein soll. Sie ist vor allem in Shooter-Spielen wichtig, also in Games, in denen Sie in die Rolle eines Soldaten schlüpfen, der seine Gegner eliminiert, bevor sie ihn erwischen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare