Polizei bittet um Mithilfe

Vierstellige Beute mit geklauter EC-Karte gemacht: Wer (er-)kennt diese Ganovin?

+

Kreis Soest - Gelingt der Polizei bei der Fahndung nach einer Diebin und EC-Karten-Betrügerin jetzt der Durchbruch? Diese Hoffnung stützt sich auf zwei Fahndungsfotos.

Bis ein Richter den Ermittlern der Polizei die Veröffentlichung von Fahndungsfotos gestattet, können schon mal etliche Monate ins Land gehen - was häufig Kritik von Bürgrinnen und Bürgern nach sich zieht.

Da kommt der aktuelle Fall aus dem Kreis Soest vergleichsweise "frisch" daher. Tattag war nämlich der 7. März - ein Samstag vor knapp zweieinhalb Monaten. 

Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts. 

An diesem Tag wurde einer Kundin laut der Fahndung auf dem Online-Portal polizei.nrw/fahndungen gegen 13.50 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes Windmann am Wemberweg in Erwitte unbemerkt des Portemonnaie gestohlen.

EC-Karten-Betrug im Kreis Soest: Vierstellige Summe abgehoben

Darin befand sich auch die EC-Karte der Erwitterin. Der unbekannten Ganovin gelang es nur wenige Minuten später - zwischen 14.05 und 14.10 Uhr - mit dieser Karte eine stattliche Summe vom Konto des Opfers in der Volksbankfiliale am Hellweg in Erwitte abzuheben: 1500 Euro!

Zwischen Tatort und Bankfiliale liegen gerade einmal 850 Meter - mit dem Auto in zwei, zu Fuß in zehn Minuten zu schaffen.

"Dabei wurde sie von der Überwachungskamera fotografiert", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Soest, die aus zwei Fotos eine Montage erstellt und diese veröffentlicht hat.

Im Fahndungsportal der NRW-Polizei wurden außerdem zwei Fotos auch einzeln publiziert. 

EC-Karten-Betrug im Kreis Soest: Mit Schal und Sonnenbrille

"Wer kennt diese Frau", fragen die Ermittler, die hoffen, dass die Tatverdächtige erkannt wird - trotz eines bis zur Nase hochgezogenen Schals und trotz einer Sonnenbrille.

Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts. 

Die Frau war sich also offenbar durchaus der Tatsache bewusst, dass sie beim Geldabheben in der Volksbank fotografiert bzw. gefilmt wird. Daher dürfte sie Schal und Brille benutzt haben - entweder, weil sie auf der "Durchreise" oder sicher war, man würde sie so nicht erkennen...

Die Unbekannte trug eine längere schwarze Jacke und offenbar eine helle Hose. Beschrieben wird sie außerdem als blond und schlank.

Hinweise nimmt die Polizeiwache Lippstadt unter der Rufnummer 02941-91000 entgegen.

Polizei Soest fahndet nach zehn weiteren Personen

Im NRW-Fahndungsportal sind übrigens im Zuständigkeitsbereich der Polizei Soest noch zehn weitere Fälle offen. Sie stammen alle aus dem Jahr 2020 - und spielen in Soest, Lippstadt, Erwitte, Bad Sassendorf, Lippetal, Werl und Möhnesee.

Insgesamt 347 Fahndungen aus NRW sind eingestellt. Durch die Auswahl von "Polizei Soest" im Bereich "Zugeordnete Behörde" kommt man auf alle Fahndungen aus dem Kreis Soest. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare