Weitere Fälle

Nach Überfall mit Pistole auf Tankstelle: Verdächtiger (58) festgenommen 

+

Kein Einzelfall: Nach dem Überfall auf eine AVIA-Tankstelle an der Soester Straße Ende August  hat die Polizei nun einen 58-jährigen Mann festgenommen. Die Polizei verdächtigt ihn, neben der Tat im Kreis Soest zwei weitere Tankstellen überfallen zu haben. 

Erwitte - Der 58-Jährige aus Fuldatal wurde am Samstag, 5. Oktober, in Northeim festgenommen. Er soll Ende August eine AVIA-Tankstelle in Erwitte überfallen haben. Der bewaffnete Mann wird verdächtigt, eine Pistole gezogen und damit den 39-jährigen Angestellten hinter der Kasse bedroht und Bargeld erbeutet zu haben.

Nach seiner Tat im Kreis Soest soll der Mann zwei weitere Tankstellen in Salzkotten und in Northeim überfallen haben. Die Polizei nahm den 58-Jährigen fest. In einer ersten Vernehmung gestand er die Tat. 

Lesen Sie auch: 

Maskiert und bewaffnet: Männer überfallen Aral-Tanke - und flüchten plötzlich

Internistischer Notfall könnte Ursache für Frontalkollision auf alter B1 gewesen sein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare