Auseinandersetzung in Lippstadt

Heftiger Streit: Mann schlägt Frau mit Hundeleine

+
Symbolbild

Lippstadt - Weil sich ihre Hunde nicht vertragen haben, haben sich am Montagabend mehrere Spaziergänger gestritten. Eine Frau aus Lippstadt wurde dabei mit einer Hundeleine geschlagen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. 

Wie die Beamten mitteilten, war die 25-jährige Frau gegen 19.40 Uhr mit ihrem Hund im Bereich "Zum Toten Arm" unterwegs. Ein Mann und eine Frau kamen ihr demnach mit einem weiteren Hund (Hütehund-Mix) entgegen.

"Nachdem sich die Hunde zuerst vertragen hatten, kam es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden", erklärte die Polizei. Die 25-Jährige soll daraufhin ihr Tier zwischen ihren Beinen fixiert haben. Den anderen Hund drückte sie weg.

Vierbeiner trägt Bissverletzung davon

Das gefiel dem Herrchen des anderen Vierbeiners offensichtlich nicht: Er schlug die Lippstädterin mit seiner Hundeleine. Außerdem behauptete er, dass ihr Hund an der Auseinandersetzung schuld sei, heißt es von Seiten der Polizei. Zudem habe der Mann Beleidigungen ausgesprochen. 

Der Hund der 25-Jährigen trug von der Auseinandersetzung mit dem anderen Hund eine Bissverletzung unterhalb des Auges davon. 

Der Mann, der mit der Leine zuschlug, wird wie folgt beschrieben: 

  • etwa 30 Jahre alt
  • schätzungsweise 1,90 Meter groß
  • dunkle Augen
  • dunkle, kurz geschnittene Haare und Geheimratsecken
  • er trug eine schwarze Jacke

Die Frau, die bei ihm war, wird von der Polizei als etwa 60 Jahre alt mit dunklen, mittellangen Haaren beschrieben. Sie trug zur Tatzeit eine Brille. 

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu der Frau oder dem Mann machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 02941/91000 entgegen. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare