Kradfahrer wurde am Mittwoch leicht verletzt 

Motorradunfall auf der A 44 bei Soest - jetzt steht die Ursache fest

+
Das Motorrad lag halb unter der Leitplanke am linken Fahrbahnrand.

[Update, Donnerstag 10.33 Uhr] Soest – Neuigkeiten zum Motorradunfall auf der A 44 bei Soest: Der Kradfahrer, ein 21-Jähriger aus Dortmund, wurde am Mittwochnachmittag nach Erkenntnissen der Polizei von einem Auto erfasst. Er stürzte daraufhin, sein Motorrad prallte gegen die Leitplanke.

Zum Unfallhergang teilt die Polizei mit, dass ein 34-jähriger Autofahrer aus Lippetal mit seinem Opel auf dem rechten Fahrstreifen der A 44 in Richtung Kassel unterwegs war. Hinter der Anschlussstelle Soest wollte er demnach ein anderes Fahrzeug überholen und scherte dazu auf den linken Fahrstreifen aus. Dort stieß sein Auto seitlich mit dem Motorrad des 21-jährigen Dortmunders zusammen. Durch den Zusammenstoß rutschte das Krad über die Fahrbahn und prallte gegen die Schutzplanke.

Der Motorradfahrer erlitt der Polizei zufolge bei dem Unfall leichte Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Sein Motorrad musste von der Unfallstelle abtransportiert werden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr auf einer Länge von mehr als zehn Kilometern. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 3.500 Euro.

Der Unfall auf der Fahrbahn Richtung Kassel hatte sich um 15.05 Uhr zwischen den Anschluss-Stellen Soest und Soest-Ost ereignet. 

Rettungskräfte waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare