Microsoft Simulator 2020

Virtueller Rundflug im Simulator: So schön ist der Kreis Soest von oben

Der Traum aller Hobbypiloten ist wahr geworden: Der neue Microsoft Flight Simulator 2020 verspricht eine Detailtreue und Atmosphäre, die es in der Flugsimulation so noch nicht gegeben hat. Doch wie realitätsnah ist der Simulator? Unser Autor Jan Haselhorst hat sich ins virtuelle Cockpit gesetzt, um den Kreis Soest und seine charakteristischsten Orte aus luftiger Höhe zu erkunden.

Kreis Soest - Das Wetter am Flugplatz in Bad Sassendorf ist gut. Mit acht Knoten weht der Wind aus westlicher Richtung, die Sonne scheint, und nur ein paar harmlose Wolken ziehen vorbei – perfekte Bedingungen für meinen virtuellen Rundflug im Microsoft Flight Simulator 2020 über den Kreis Soest.

Programm:Microsoft Flight Simulator 2020
Herausgeber:Aerosoft, Xbox Game Studios
Plattformen:Microsoft Windows, Xbox One

Das Wetter kann ich mir übrigens nicht aussuchen, denn es wird mit Echtzeitdaten aus dem Internet heruntergeladen. Auf meinem Flug quer durch den Kreis Soest werde ich mit dem Ultraleichtflugzeug CTSL dank zahlreicher Schleifen und Kurven rund 150 Kilometer zurücklegen. Damit ich nicht irgendwo zwischen Möhnesee und Warstein vom Himmel falle, habe ich den Tank mit 50 Litern Treibstoff deutlich voller als nötig gemacht. Batterie, Lichtmaschine und Treibstoffpumpe an, Motor starten, Klappen setzen – und schon geht es los!

Mit diesem (virtuellen) Ultraleichtflugzeug CTSL geht es in Bad Sassendorf los.

Rundflug über den Kreis Soest mit dem Microsoft Flight Simulator 2020

Kurz nach dem Abflug blicke ich nach links und erkenne das Gewerbegebiet Lohner Klei. Die anschließende Rechtskurve bringt mich nach Bad Sassendorf, wo ich auf Anhieb den Kurpark, die Börde-Therme und die Sälzer-Gemeinschaftsgrundschule samt Sportzentrum entdecke. Mit 180 Kilometern pro Stunde Reisegeschwindigkeit bleibt mir kein langer Blick auf Bad Sassendorf vergönnt, denn es geht weiter in nördliche Richtung. Wenige Minuten später blicke ich auf Hovestadt und Lippetal – und entdecke das Schloss Hovestadt inklusive Wassergraben. Auf meiner rechten Seite erkenne ich den Verlauf der Lippe und das Waldgebiet Wulfesknapp.

Der Kreis Soest von oben: Eindrücke vom virtuellen Rundflug

Bad Sassendorf: Start mit dem Ultraleichtflugzeug CTSL
Bad Sassendorf: Gewerbegebiet Lohner Klei
Sälzer Grundschule und Sportplatz BV Bad Sassendorf
Bad Sassendorf: Solebad und Kurpark
Der Kreis Soest von oben: Eindrücke vom virtuellen Rundflug

Dann nehme ich eine scharfe Linkskurve in Richtung Westen und lasse mich zu einem waghalsigen Tiefflug über die Lippe hinreißen – was dazu wohl die Naturschützer sagen würden? Apropos Naturschutz: Während mein Manöver halb Kesseler aufhorchen lässt, sehe ich am Horizont die Kühltürme des RWE Kraftwerk Westfalen. Die sind im Spiel genauso wenig schön, wie sie es in echt sind. Dann nehme ich Kurs auf Oestinghausen und die B475 als Orientierung, um nach Soest zu kommen.

Im Microsoft Flight Simulator über Bad Sassendorf, Soest, Werl, Möhnesee

Meine ehemalige Heimat Soest sieht aus der Luft sehr gut aus. Die Innenstadt und die Grachten sind klar zu erkennen, ich erfasse die Fachhochschule Soest, die Kanaal van Wessem Kaserne, Jahnstadion, Stadthalle, City-Center und den Großen Teich – soweit ich das aus rund 800 Metern Höhe erkennen kann, findet gerade kein traditionelles Wippen statt. Meine ehemalige Wohnung am Grandweg finde ich ebenso schnell wie die Redaktion des Soester Anzeigers am Schloitweg. Stichwort schnell: Mit 230 Km/h flitze ich parallel zur A44 in Richtung Werl – meiner Geburtsstadt.

So sieht der Soester Innenstadtring im Microsoft Flight Simulator 2020 aus.jpg

Statt den üblichen 20 Minuten, die der Landweg dauert, lasse ich schon nach vier oder fünf Minuten Westönnen rechts liegen. Bei der Ehrenrunde über das Elternhaus im Werler Süden, erkenne ich außerdem das Motocross-Gelände und den Pendlerparkplatz Werl-Süd. Auch die Wulf-Hefe-Spange ist unverkennbar, der Basilika fehlen allerdings ihre Türme. Die Justizvollzugsanstalt Werl scheint (optisch) vollständig zu sein und auch von fehlenden Häftlingen ist mir nichts bekannt. Ein Ort meiner Kindheit ist das Heinrich-Buchgeister-Stadion und als ich sehe, dass sogar die Weitsprunggrube am richtigen Fleck ist, macht mein Herz einen Sprung – und mein Ultraleichtflugzeug auch, denn die Thermik hat mich voll erwischt.

Landschaft des Kreises Soest sieht im Computer fast wie echt aus

Nachdem ich über Wickede und Ense eine Schleife drehe, unter anderem die Ruhraue und den Windpark Bittingen sehe, lande ich für eine kleine Pause auf dem Flugplatz Echthausen. Weiter geht es zum Möhnesee, der in der Nachmittagssonne einladend glitzert und mich daran erinnert, diesen Sommer noch einmal dort schwimmen gehen zu wollen. Staumauer, Körbecker Seetreppe und der Campingplatz am Südufer sind ohne Probleme zu finden und so geht es weiter in südöstliche Richtung nach Hirschberg, Warstein und Belecke. Die Warsteiner Brauerei fällt mir direkt ins Auge, doch viel Zeit, um an Bier zu denken, bleibt mir nicht. Über Belecke, den Anröchter Steinbruch und einem parallelen Anflug zur A44 geht es zurück zum Flugplatz Bad Sassendorf.

Mit unserem virtuellen Flugzeug fliegen wir über dem Möhnesee.

Mein Fazit? Bis auf wenige Ausnahmen sind Städte und Gebäude vollständig und leicht zu erkennen. Die Proportionen der Ortschaften passen und wer sich im Kreis Soest ein wenig auskennt oder schon einmal in echt über diese Region geflogen ist, der hat keine Probleme, sich im virtuellen Luftraum zurechtzufinden. - Von Jan Haselhorst

Rubriklistenbild: © Screenshot Microsoft Flight Simulator / Jan Haselhorst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare