Anruf bei der Polizei zwei Tage später...

Mann soll Teenager (17) mit Messer bedroht haben - wegen einer Zigarette 

+
Symbolfoto

Bereits am Samstag soll ein noch unbekannter Mann einen 17-Jährigen mit einem Messer bedroht haben, um eine Zigarette zu bekommen. Am Montagabend meldete sich der Jugendliche bei der Polizei und gab an, den Unbekannten am Bahnhof wiedergesehen zu haben.

Lippstadt - Der Anruf eines 17-Jährigen ging am Montagabend gegen 21.45 Uhr bei der Polizei ein. Der Jugendliche berichtete der Polizei zufolge, dass er am vergangenen Samstag von einem Mann bedroht worden sei, den er jetzt am Bahnhof in Lippstadt wiedererkannt habe.  

Beamte machten sich auf den Weg zum Bahnhof, konnten den Verdächtigen dort aber nicht mehr antreffen, wie sie am Dienstagmorgen mitteilten.

Der Jugendliche gab demnach an, am Samstag um 2.10 Uhr von dem Verdächtigen in der Fußgängerzone angesprochen worden zu sein. Der Mann habe unter Vorhalt eines Messer eine Zigarette verlangt. Als er keine bekam, sei er wieder gegangen. 

So beschreibt die Polizei den Verdächtigen 

Am Samstag hatte der Jugendliche die Polizei nicht verständigt. Die Polizei geht der Sache nach dem "Wiedersehen" am Montag jetzt aber nach. Und beschreibt den Verdächtigen wie folgt: 

  • 1,60 Meter groß
  • untersetzt
  • arabischer Typ mit schwarzem Bart
  • schwarze Hose und militärische Jacke (zum Tatzeitpunkt)

Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Mann geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 02941-91000 zu melden. -eB

Lesen Sie auch: 

Unfall auf der A45: Motorradfahrer prallt gegen Auto - langer Stau

Milchtüten-Laster brennt auf A1-Rastplatz komplett aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare