Polizei mit wichtigen Tipps

Schwerer Unfall: Autofahrerin (23) wollte nur "das Beste" - Baum-Kollision nach Kontrollverlust

Wildunfall Kreis Soest Baum
+
Die Golf-Fahrerin fuhr frontal gegen eine Straßenbaum.

Am späten Freitagabend hat sich westlich von Lippstadt-Overhagen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wildwechsel soll eine Rolle gespielt haben.

Lippstadt - Am späten Samstagabend wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zur Nepomukstraße im Lippstädter Westen zwischen Overhagen und Herringhausen gerufen. Laut Notruf war dort ein Auto gegen einen Straßenbaum gefahren, eine Person sollte noch im Wagen eingeklemmt gewesen sein.

Der Rettungsdienst, der etwa eine Minute vor der Feuerwehr an der Unfallstelle eintraf, konnte die Lage schnell relativieren: "Die Fahrerin war zum Glück nicht eingeklemmt, saß aber noch im Auto. Wir konnten dann zügig eine schonende Rettung durchführen", erklärte der Einsatzleiter der Feuerwehr Lippstadt, die mit 25 Einsatzkräfte der Hauptwache und des Löschzuges 1 (Kernstadt) vor Ort war.

Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort.


Die 23 Jahre alte Lippstädterin wurde verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ersten Einschätzungen zufolge sind ihre Verletzungen glücklicherweise nur leicht. Sie war von Herringhausen kommend nach rechts von der Straße abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert. Anzeiger-Informationen zufolge soll sie ausgesagt haben, dass sie einem Reh ausweichen wollte, das die Fahrbahn gequert hatte. 

Am Golf entstand Totalschaden.


Spuren, die auf eine mögliche Kollision mit einem Tier hindeuteten, wurden an dem völlig zerstörten VW Golf nicht gefunden. "Das ist das Problem, wenn man versucht, einen Wildunfall durch ein Ausweichmanöver verhindern zu wollen. Natürlich will man im ersten Gedanken nur das Beste und einen Unfall, dementsprechenden Schaden am Fahrzeug und eine Verletzung des Tieres vermeiden - doch oftmals verliert man dabei die Kontrolle und es kommt noch schlimmer", erklärte ein Polizeibeamter vor Ort. 

Verhalten bei Wildwechsel: Polizei mit wichtigen Tipps

Deshalb betonte er: "Steht plötzlich ein Tier auf der Fahrbahn: draufhalten - Lenkrad gerade halten und bremsen. Das Wichtigste ist, dass den Fahrzeuginsassen nichts passiert." Bei einer Kollision mit einem Tier sind die Chancen dafür allemal höher als mit einem Baum.

Lesen Sie auch: Die Feuerwehr Werl hatte es am Freitag mit einer aufwändigen Tierrettung zu tun. Auf der A44 stürzte ein Pferde-Anhänger nach einem Unfall auf die Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare