1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Kreis und Region

Fast alles verloren: Senior will 20.000 Euro abheben, aber Bankangestellter im Kreis Soest macht genau das Richtige

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Staege

Kommentare

Fast alles verloren: Senior will 20.000 Euro abheben, aber Bankangestellter im Kreis Soest macht genau das Richtige.
Fast alles verloren: Senior will 20.000 Euro abheben, aber Bankangestellter im Kreis Soest macht genau das Richtige (Symbolbild) © dpa

Da wurde ein Bankangestellter in Lippstadt stutzig - und das völlig zu recht: Ein alter Kunde wollte am Donnerstag 20.000 Euro in bar abheben.

Lippstadt  - Banker und Kunde hatten zwar beide schon einmal vom sogenannten Enkeltrick gehört, der Senior dachte aber, dass ihm das nie passieren könnte. Der Banker in Lippstadt  jedoch reagierte goldrichtig und informierte die Polizei. Das rettete dem Mann letztlich sein Vermögen.

"Ich kenne den Enkeltrick, war mit aber zu 100 Prozent sicher, mit meiner Enkelin telefoniert zu haben!",  hat der schockierte Rentner hinterher der Polizei gesagt. Er war anscheinend felsenfest überzeugt, dass es wirklich seine Enkelin gewesen sei, die ihn angerufen und bitterlich geweint habe am Telefon. Sie habe einen Verkehrsunfall verursacht und brauche nun  dringend das Geld um nicht in böse Schwierigkeiten zu kommen, erzählte sie "ihrem Opa". 

Enkeltrick in Lippstadt gescheitert: Polizei öffnet Mann die Augen

Diese Geschichte hatte den alten Mann so gerührt, dass er sofort bei seiner Bank vorstellig wurde und tatsächlich 20.000 Euro abholen wollte. Der Bankangestellte machte alles richtig, witterte sofort, dass die Geschichte mit der Enkeltochter und dem Verkehrsunfall eine echte Räuberpistole sein könnte und alarmierte die Polizei.

Die Beamten öffnetem dem gutherzigen und gutgläubigen Mann die Augen und retteten ihm so sein Geld. Das liegt jetzt zum Glück weiter sicher in der Bank.    

Nicht nur in Lippstadt: Enkeltrick klappt immer wieder

Obwohl der Enkeltrick eigentlich schon fast ein alter Hut sein müsste, fallen immer wieder arglose alte Leute auf ihn herein. Darum macht sich auch die Polizei wenig Hoffnung, dass den skrupellosen Betrügern der Erfolg endgültig  ausgehen könnte. "Sprechen Sie mit älteren Familienmitgliedern, Freunden und Nachbarn über solch niederträchtige Versuche, alte Menschen am Telefon abzuzocken. Nur wenn das Umfeld mit aufpasst können die Machenschaften solcher gewissenlosen Betrüger verhindert werden", sagt Wolfgang Lückenkemper, Pressesprecher der Soester Polizei.

Zu einem dreisten Trick war es schon Anfang der Woche in Lippstadt gekommen. Mit einer schrecklichen Drohung hat sich eine "Wunderheilerin" die Ersparnisse einer Rentnerin unter den Nagel gerissen.

Einen weiteren Vorfall gab es zuvor in einer Parkanlage in Lippstadt: Ein 21-Jähriger ging spazieren, als plötzlich ein Mann aus dem Gebüsch sprang und ihm Pfefferspray mitten ins Gesicht sprühte.

Auch interessant

Kommentare