Kurzzeitkredit: Das müssen Sie wissen

Hier erfahren Sie alle Infos, um einen Kurzzeitkredit aufzunehmen
+
Ein Kurzzeitkredit verhindert eine finanzielle Notlage, wenn Sie gerade viele Ausgaben auf einmal begleichen müssen. Hier lesen Sie, was Sie zu dieser Darlehensform wissen müssen.

Eine teure Autoreparatur oder eine unerwartet hohe Nachzahlung – gelegentlich machen Ihnen nicht absehbare Ausgaben einen Strich durch die Finanzplanung. Das Ergebnis: Sie brauchen schnell Geld. Ein Kurzzeitkredit hilft Ihnen weiter. Erfahren Sie hier, wie Sie ihn erhalten.

Was ist ein Kurzzeitkredit?

Selbst eine grundsätzlich solide finanzielle Situation schützt Sie nicht vor einem Loch im Geldbeutel, wenn unerwartet viele Ausgaben auf einmal anstehen. Freunde und Bekannte sind die erste Adresse, um sich schnell Geld zu borgen. Fallen diese Finanzquellen aus, profitieren Sie von einem Kurzzeitkredit.

Wie der Name schon sagt, bedeutet diese Form des Darlehens, dass Sie lediglich für eine kurze Zeitspanne einen Kredit aufnehmen – etwa bis im nächsten Monat wieder Ihr Gehalt auf Ihrem Konto landet. Einen Kurzzeitkredit erhalten Sie daher typischerweise für eine Dauer von bis zu 30 Tagen. Allerdings bieten manche Geldinstitute auch eine Laufzeit von 62 Tagen oder bis zu sechs Monaten an. Die Kreditsummen liegen je nach Anbieter zwischen 100 und 3.000 Euro. Sie zahlen das Darlehen in der Regel zuzüglich der vereinbarten Zinsen auf einmal in voller Höhe zurück.

Ein Kurzzeitkredit eignet sich daher vor allem dazu, wichtige Rechnungen zu bezahlen und damit teure Mahnungen zu umgehen.

Das sind die Vorteile eines Kurzzeitkredits

In Deutschland gehören Kurzzeitkredite zu den Finanzprodukten, die Geldinstitute erst seit wenigen Jahren in ihrem Portfolio führen. Dabei sind es meist Online-Banken, die einen Kurzkredit vergeben. Im Unterschied zu klassischen Filialbanken läuft Ihr Antrag vollständig oder zumindest weitgehend digitalisiert ab.

Das heißt: Sie versenden Ihre Unterlagen auf elektronischem Weg per E-Mail oder übermitteln Daten über ein Webformular. Das ist bequem und spart Ihnen Aufwand – Sie sind nicht an die Öffnungszeiten der Filialbanken gebunden.

Das sind die Vorteile eines Kurzzeitkredits im Überblick:

  • Sie beantragen einen Kurzzeitkredit unbürokratisch online und erhalten das Geld innerhalb von zwei bis drei Tagen ausgezahlt. 
  • Je nach Anbieter buchen Sie eine Expressauszahlung binnen 24 Stunden hinzu oder die Option, den Kreditbetrag in zwei Raten zu begleichen. 
  • Ihre Darlehenskosten fallen aufgrund der kurzen Laufzeit vergleichsweise niedrig aus – der effektive Jahreszins liegt meist zwischen neun und 14 Prozent.
  • Sie erhalten einen Kurzzeitkredit auch, wenn Ihr Schufa-Score negativ ist.
  • Auch als Auszubildender, Student oder Selbstständiger stehen Ihre Chancen sehr gut, dass Sie einen Kurzzeitkredit bekommen.

Zwar setzen Geldinstitute die Hürden für einen Kurzzeitkredit niedrig an, dennoch sollten Sie das Darlehen nur beantragen, wenn Sie es problemlos abbezahlen können. Andernfalls werden unter Umständen

hohe Verzugskosten

fällig.

Diese Voraussetzungen brauchen Sie für einen Kurzzeitkredit

Damit das Geldinstitut Ihren Kreditantrag bewilligt, müssen Sie diese Bedingungen erfüllen:

  • Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland
  • Sie sind Inhaber eines deutschen Bankkontos
  • Sie beziehen ein monatliches Einkommen von mindestens 500 Euro
  • Sie sind nicht überschuldet.

Identität nachweisen: Video-Ident oder Postident-Verfahren

Bevor die Online-Bank Ihrem Kreditantrag zustimmt, ist sie gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Identität zu überprüfen. Dafür bieten die meisten Geldinstitute zwei Optionen an: Beim sogenannten Video-Ident-Verfahren kommunizieren Sie per Videoanruf mit Ihrer Bank und halten Ihren Personalausweis vor die Webcam Ihres Computers oder Laptops. Ein Mitarbeiter stellt die Echtheit Ihres Ausweises fest. Sie erhalten dann in wenigen Minuten die Information, ob Ihr Kredit bewilligt wird.

Alternativ zum rein digitalen Verfahren haben Sie die Möglichkeit, Ihre Identität „analog“ bestätigen zu lassen. Dazu gehen Sie mit einem gültigen Ausweisdokument zu einer Filiale der Deutschen Post. Ein Mitarbeiter prüft Ihre Angaben und fordert Sie zu einer Unterschrift auf. So stellt das Finanzinstitut sicher, dass Sie tatsächlich die Person sind, die den Antrag für einen Kurzzeitkredit unterzeichnet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare