Kurioser Einsatz zur Erntezeit

Für diese besonderen Fundstücke brauchte die Polizei im Kreis Soest einen Radlader

Studie: Zentraler Einkauf könnte Millionen Steuergelder einsparen
+
Die Polizei musste jetzt im Kreis Soest große Hinterlassenschaften von der Straße holen lassen.

Sowas findet man eigentlich nur in der Erntezeit auf der Straße. Deswegen sucht die Polizei jetzt auch unter Landwirten den Besitzer der besonderen Fundstücke.

Kreis Soest - Wer hat die Strohballen verloren? Diese Frage stellt sich seit Dienstag (4. August) die Polizei in Anröchte. Vier bis fünf dieser Ballen wurden am Dienstag, kurz vor 22.50 Uhr, in Anröchte auf der Boschstraße gefunden. 

Offensichtlich prallten sie nach Angaben der Polizei "beim Herunterfallen gegen einen Zaun und beschädigten diesen. Das Ordnungsamt beseitigte das Stroh mittels Radlader. Neben den Strohballen konnte auch noch ein gelber Spanngurt gefunden werden, mit dem das Transportgut vermutlich zuvor befestigt war." Geholfen hat der Gurt freilich nicht. 

Strohballen gehören aufs Feld und nicht auf die Straße.

Der Sachschaden am Zaun wird von der Polizei auf 500 Euro geschätzt. Der Verursacher und Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02941/91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare