Die nächste Absage

Corona im Kreis Soest: Schützen sagen Kreisschützenfest  im September ab

+
So sieht es aus, wenn Kreisschützenfest gefeiert wird (hier in Körbecke 2017).

Der Kreisvorstand des Kreisschützenbundes Soest und die Schützenbruderschaft  Niederense haben sich dazu entschieden, das Kreisschützenfest am 11. und 12. September abzusagen. "Ein schmerzlicher, aber aufgrund der Gegebenheiten notwendiger Schritt", sagen die Schützen.

Kreis Soest - Zwar sind Großveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie zunächst nur bis einschließlich 31. August untersagt, was danach kommt, sei aber zu ungewiss, heißt es in einer Mitteilung des Kreisschützenbundes. Eine Verlängerung des bestehenden Verbotes hält man dort eher für wahrscheinlich als Lockerungen in einem Ausmaß, das die Feier eines Festes dieser Größenordnung erlauben würde. "Es fehlt somit jede Handlungssicherheit", heißt es von den Schützen.

Und weiter: "Geschäftspartner warteten auf die Zu- oder Absage besprochener Verträge. Bereits bestehende Verträge würden rechtsverbindlich oder müssen aufgelöst werden. Einige besondere Unbekannte wären sicherlich auch zu bedenken: Würden die Schützenbruderschaften/Vereine teilnehmen wollen, obwohl das eigene Schützenfest nicht stattfinden konnte? Würden Gäste kommen oder aus Corona-Angst doch lieber fernbleiben? Würden die Einnahmen die Ausgaben decken?"

Ein Jahr ohne ein einziges Schützenfest

In Absprache mit allen Schützenbruderschaften/Vereinen des Kreisschützenbundes  wird das Jubiläums-Kreisschützenfest zum 50-jährigen Bestehen des Kreisschützenbundes in 2021 nun nach Niederense vergeben.

Das nächste turnusmäßige Kreisschützenfest in 2023 wird an die Schützenbruderschaft Oestinghausen vergeben.

Kreisoberst Karl-Heinz Droste, sein Stellvertreter Klaus Langesberg und Kreisgeschäftsführer Friedhelm Kleiner schreiben zum Schluss der betrüblichen Mitteilung: "Ein Jahr ohne ein einziges Schützenfest kommt uns schon

seltsam und befremdlich

vor. Hoffen wir gemeinsam, dass es sich auch um eine einmalige Situation handelt und wir die nächste Saison dann wieder in vollen Zügen genießen können."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare