Kreisschützenbund Soest hat neue Könige ermittelt

+
Kreiskönig: Rafael Arens (Mitte) von der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus Oestinghausen, Krewinkel-Wiltrop und Niederbauer.

Möhnesee/Lippetal/Ense - Doppelte Königsmache: Die Jungschützen und Schützen des Kreisschützenbunds Soest ließen es am Schützenhaus in Büecke ordentlich krachen. Zwei Königstitel waren beim jährlichen Kreis-Königsschießen heiß begehrt

Freddy Köhler von der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus Niederense regiert jetzt bei den Jungschützen. Rafael Arens von der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus Oestinghausen, Krewinkel-Wiltrop und Niederbauer ist neuer Kreis-König, Kreiskönigin ist Steffi Jöring, mit der er auch in der eigenen Bruderschaft regiert.

Schützenkönige aus 16 Bruderschaften und einem Verein gingen an den Start. Bei den Jungschützen fiel der Vogel im achten Durchgang. Die Schützen mühten sich deutlich länger an ihrem Adler: Mit dem 171. Schuss im 10. Durchgang segelte das letzte Fitzelchen zu Boden.

Jungschützenkönig: Freddy Köhler (links) von der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus Niederense.

Die Insignien trafen bei den Jungschützen Christoph Tigges (Sankt Hubertus Brüllingsen, Ellingsen, Haar, Ostheide, Krone), Carsten Luig (Sankt Hubertus Delecke, Drüggelte, Westrich, Zepter) und Tim Henning (Sankt Antonius Bettinghausen, Apfel). Bei den Schützen waren dies Volker Dreses (Sankt Hubertus Brüllingsen, Ellingsen, Haar und Ostheide, Krone), Sven Linnhoff (Sankt Michael Völlinghausen, Zepter) und erneut Volker Dreses (Apfel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare