1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Kreis und Region

Darum gibt es im Kreis Soest keine kostenlosen Schnelltests ab Montag

Erstellt:

Kommentare

Medizinisch geschultes Personal träufelt nach dem Abstrich für einen Corona-Schnelltest in eine Lösung auf die Antigen Testkasette.
Medizinisch geschultes Personal träufelt nach dem Abstrich für einen Corona-Schnelltest in eine Lösung auf die Antigen Testkasette. © Kay Nietfeld/dpa

Vollmundig hatte die Politik in Berlin kostenlose Schnelltests für alle Bürger ab Montag, 8. März, versprochen. Doch daraus wird nichts. In der Kreisverwaltung in Soest wartet man auch am Freitag, 5. März, immer noch auf einen Erlass des Landes, in dem geregelt werden muss, wie das Versprechen vor Ort eigentlich umgesetzt werden soll.

Kreis Soest - Beim Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch, 3. März, wurde unter anderem beschlossen, dass Bürger, die keine Corona-Symptome haben, die Möglichkeit bekommen, einmal pro Woche einen kostenlosen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen.

Hierfür will der Bund ab Montag, 8. März, die Kosten übernehmen. Offen ist allerdings, ab wann die ersten kostenlosen Tests im Kreis Soest möglich sein werden, denn vom Land NRW liegt dem Kreis noch kein entsprechender Erlass vor, heißt es am Freitag, 5. März, in einer Mitteilung aus dem Soester Kreishaus.

Kostenlose Schnelltests im Kreis Soest: es fehlt die Handlungsgrundlage

„Wir sind mit den Bürgermeistern und der Bürgermeisterin im Kreis Soest regelmäßig in Kontakt und haben mit diesen auch das Thema Testmöglichkeiten besprochen. Derzeit fehlt uns aber noch die gesetzliche Handlungsgrundlange, sprich ein Erlass des Landes Nordrhein-Westfalen. Sobald dieser vorliegt, können wir mit der Umsetzung beginnen“, erklärt Kreisdirektor Dirk Lönnecke im Schreiben des Kreises Soest.

Er bittet die Bevölkerung um Verständnis sowie etwas Geduld. „Ich kann verstehen, dass einige Bürgerinnen und Bürger sich gerne direkt am Montag kostenlos per Schnelltest testen lassen möchten, aber wir brauchen erst einen Erlass auf dessen Grundlage wir eine passende Struktur für unseren Kreisgebiet aufbauen können. Schließlich soll jede Bürgerin und jeder Bürger im Kreis diese Testmöglichkeit erhalten“, wird Lönnecke zitiert.

Auch interessant

Kommentare