Fahrerin (78) übersieht Fußgänger

Kind (7) angefahren - Rettungshubschrauber fliegt Jungen in Klinik

+

Schwerer Unfall an einem Fußgängerüberweg: Eine 78-jährige Autofahrerin hat am späten Freitagnachmittag an einem Fußgängerüberweg in Rüthen einen Siebenjährigen übersehen. Der rechte Seitenspiegel ihres Wagens traf den Jungen. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Klinik.

Rüthen - Nach Polizeiangaben hatten bereits andere Verkehrsteilnehmer an dem Fußgängerüberweg am Ostentor/Stadtmauer angehalten, um den Jungen über die Straße gehen zu lassen, als der Unfall geschah. 

Die Autofahrerin hatte die Situation zu spät erfasst; durch die Berührung des Seitenspiegels stürzte der Junge, er erlitt eine blutende Kopfwunde und starke Prellungen an Kopf und Körper. 

Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten ins Dortmunder Johanneshospital. Zeugen informierten die Eltern, die schnell an der Unfallstelle eintrafen. 

Die Straße wurde für die Unfallmaßnahmen gesperrt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare