Überwachungskamera-Material belastet sie

Jugendliche mit BMX-Rädern randalieren an Autohaus - doch sie werden gefilmt

+
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Jugendlichen geben können.

Geseke - Die Polizei fahndet nach drei Jugendlichen, die am Mittwochabend auf dem Gelände eines Autohändlers am Kahrweg für größeren Schaden an zwei Autos sorgten. Die Verdächtigen waren mit BMX-Rädern unterwegs.

"Vermutlich beschädigten drei Jugendliche, die mit ihren BMX-Rädern am Mittwoch gegen 21.15 Uhr auf dem Grundstück eines Autohändlers am Kahrweg waren, einen Opel Corsa und einen Isuzu", erklärte die Polizei. 

Die drei wurden von einer Überwachungskamera gefilmt. "An dem Opel wurden beide Außenspiegel gewaltsam entfernt. Mit einem Pflasterstein hatte man dann anschließend versucht, die Seitenscheibe einzuwerfen." 

Der Stein prallte jedoch ab und beschädigte hierbei den dort abgestellten Isuzu. Als dann zufällig ein Auto durch die Straße fuhr, flüchteten die Verdächtigen. 

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 02941-91000 zu melden.

Lesen Sie auch: Schreck für Wohnobil-Besitzerin am Möhnesee - plötzlich sitzt ein Fremder am Steuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare