Ein Tiefdruckgebiet folgt aufs nächste

Jetzt kommt "Gebhard"! DWD warnt wieder vor Sturmböen im Kreis Soest

+
Die Feuerwehr im Einsatz.

Kreis Soest - Auch wenn die Vorhersage etwas anderes angekündigt hatte, blieben starke Sturmböen im Kreis Soest am Mittwoch aus. Am Donnerstag zieht nun Sturmtief "Gebhard" über den Kreis. Der Deutsche Wetterdienst warnt erneut. 

Seit Samstag gab der Deutsche Wetterdienst täglich eine Warnung vor Sturmböen den gesamten Kreis Soest heraus. 

Nicht an jedem Tag wurde es so stürmisch wie angekündigt - wohl aber am Samstag und am Sonntag, als zwei Tiefdruckgebiete in schneller Folge über den  Kreis zogen und dabei vor allem den südlichen Teil des Kreises trafen.

Die aktuelle Warnung bezieht sich diesmal auf das Tiefdruckgebiet "Gebhard", das aus Westen stürmisches und niederschlagsreiches Wetter bringt. 

Ein ähnlich starkes Tiefdruckgebiet hatte am Mittwoch im Raum Aachen für einen Tornado gesorgt. Das spektakuläre Video gibt es hier. 

Im vergangenen Jahr hatte es auch im Kreis Soest einen Tornado gegeben. 

Tornado in Lippetal und Lippstadt

Für den heutigen Donnerstag hat der Deutsche Wetterdienst für den Kreis Soest eine amtliche Warnung vor Sturmböen herausgegeben. 

Sturmtiefs wüten über NRW

Der DWD weist auf mögliche Gefahren hin: So können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Autofahrer und Fußgänger sollen besonders auf herabfallende Gegenstände achten. Erneut wird vor dem Betreten der Wälder gewarnt.

Lesen Sie auch:

Förster gefrustet: So stark wütete Sturmtief Eberhard im Warsteiner Wald

Nach Sturmtief: Dankesworte des NRW-Innenministers an die Feuerwehr

Erste Sturmbilanz der Feuerwehr Warstein: Vergleich mit Friederike - Unverständnis über Autofahrer

Die aktuelle amtliche Warnung gilt bis Donnerstagabend, 20 Uhr. Danach soll sich das Wetter beruhigen. 

Bis heute Abend aber wird vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung gewarnt. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.

Sollte es gewittern, können laut DWD auch schwere Sturmböen  (80 bis 100 km/h, Bft 9 bis 10) nicht ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare