Samstag und Sonntag

Impf-Lotterie für alle ab 60 beginnt: 1.000 Termine für 75.000 Menschen im Kreis Soest

Eine Frau zieht eine Spritze auf
+
Wann wird das Leben wieder normal? Mit der Herdenimmunität durch Impfungen?

Die spontan vom Land NRW eingeschobene Sonder-Impfaktion mit Astrazeneca für alle Menschen, die älter als 60 sind, hat etwas von einem Lotteriespiel. 

Kreis Soest - 75.000 Menschen umfasst diese Altersgruppe im Kreis Soest nach Schätzungen der Kreisverwaltung. Für gerade einmal 1.000 wird es einen Termin im Impfzentrum geben.

Mehr Termine lassen sich dort am Ostersonntag und Ostermontag nicht einschieben. Um überhaupt die zusätzlichen Termine zu bewältigen, hat das Impfzentrum beim Personal aufgestockt und auch Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Impfung im Kreis Soest: Hier gibt´s die Termine

Alle, die älter als 60 sind, können am Samstag, 3. April, und Sonntag, 4. April, einen der 1000 Sondertermine unter Telefon 0800-11611702 oder online unter www.116117.de buchen.

Die Chancen, einen Termin zu ergattern, stehen rein rechnerisch 1 zu 75. Dass das Ärger gibt, ist auch den Verantwortlichen klar. Dr. Frank Bergmann, einer der beiden Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung, die die Terminvergabe organisiert, ließ sich in einer Mitteilung seine Hauses jetzt bereits mit den Worten zitieren: „Für Ostersamstag ist ja nun die Devise ausgerufen worden: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Da kann man sich ausmalen, was Samstag passieren wird. Rund wird es sehr wahrscheinlich leider nicht laufen.“

Impfung im Kreis Soest: 6500 Dosen für die Hausärzte

7500 Impfdosen bekommt der Kreis Soest aus dem Astrazenca-Sonderkontingent, die übrigen 6500 Dosen, die nicht im Impfzentrum verimpft werden können, werden ab Dienstag, 6. April an die Hausärzte ausgeliefert. Wer also bei der Terminvergabe zunächst leer ausgeht, kann sein Glück dort versuchen.

Ab dem 6. April ist dann auch das Buchungssystem System nur noch für alle Personen aus dem Jahrgang 1941 und älter geöffnet. Dann startet die Impfkampagne für die Gruppe der 70- bis 79-Jährigen. Für diese soll die Terminvereinbarung etwas geordneter ablaufen, sie werden jahrgangsweise angeschrieben, wenn es soweit ist, dass sie sich eine Termin buchen können.

Außerdem werden den Impfzentren bis Ende April mehr als 18.500 Dosen Biontech zur Verfügung gestellt, um alle bislang gebuchten Termine durchführen zu können. Viele Impfzentren – auch das im Kreis Soest – hatten am 15. März, als erstmals ein Impfstopp für das Präparat von Astrazeneca verhängt wurde, alle an diesem Tag noch anstehenden Termine mit Impfdosen von Biontech bestritten, die eigentlich schon für andere Termine bestimmt waren. Dieses Minus im Impf-Kühlschrank gleicht das Land jetzt aus.

Die regulären Zweitimpfungen mit Astrazeneca sind bis auf Weiteres ausgesetzt. „Das NRW-Gesundheitsministerium hat angekündigt, die Impfzentren umgehend zu informieren, sobald die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Entscheidung getroffen hat, wie zu verfahren ist“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Kreishaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare