Schutz vor dem Coronavirus

Impf-Anmeldung ab sofort: Diese Jahrgänge sind jetzt an der Reihe

Coronavirus - Impfungen für Krankenhauspersonal in NRW
+
Arm frei bitte: Jetzt sind die nächsten Jahrgänge mit dem Impfen dran.

Jetzt sind die nächsten Jahrgänge mit der Impfung an der Reihe. Ab sofort können alle Menschen mit den Geburtsjahren 1942 und 1943 einen Termin im Impfzentrum machen. Eine Einladung per Post gibt es diesmal nicht.

Kreis Soest - Mit der Nachricht, ab sofort weiteren Jahrgängen den Zugang zur Impfung zu gewähren, hat das NRW-Gesundheitsministerium vielen Menschen im Kreis Soest eine unverhoffte Freude gemacht. Denn bereits ab sofort können nun die Jahrgänge 1942 und 1943 und deren Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern unabhängig vom Alter geimpft werden. Die Terminvergabe läuft wie zuvor über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Online unter www.116117.de oder telefonisch unter 0800/11611702 können alle, die Jahrgang 1943 und älter sind, Termine buchen und erhalten solche zum Teil auch sehr kurzfristig. Das teilt die Geschäftsstelle des Impfzentrums Kreis Soest mit.

Coronavirus im Kreis Soest: Laumann lädt zur Impfung ein

Auf der kreiseigenen Internetseite unter www.kreis-soest.de/impfzentrum ist das Anschreiben von Gesundheitsminister Laumann hinterlegt, der die beiden Jahrgänge noch einmal persönlich zur Impfung einlädt.

„Den ursprünglichen Plan, die Jahrgänge postalisch zu informieren, haben wir aus pragmatischen Gründen anders gelöst“, wird Landrätin Eva Irrgang in einer Mitteilung des Kreises Soest zitiert. „Wir gehen davon aus, die Menschen über Öffentlichkeitsarbeit und Mundpropaganda schneller zu erreichen als über einen Brief, der in der kommenden Woche erst versandt werden könnte.“

Coronavirus im Kreis Soest: Diese Gruppen werden jetzt nur noch beim Hausarzt geimpft

Im Impfzentrum werden derzeit nur Menschen Jahrgang 1943 und älter geimpft. Außerdem die Berufsgruppen, die derzeit impfberechtigt sind. Die chronisch Erkrankten nach Paragraph 3 der Corona-Impfverordnung und die Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen werden nun bei den Hausärzten bzw. ab dem 19. April bei den Fachärzten geimpft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare