Autofahrer setzen auf Diesel, aber kaum auf Elektroantrieb

Alle Fakten zu zugelassenen Fahrzeugen im Kreis Soest

+
Symbolfoto

Kreis Soest - Prozentual gerechnet sind die Zuwachsraten gigantisch, in totalen Zahlen eher ernüchternd: 263 rein elektrisch betriebene Autos kurven aktuell durch den Kreis Soest, im Vorjahr waren das fast nur halb so viele (142).

Gemessen an der Gesamtzahl der im Kreis Soest zugelassenen Fahrzeuge (252.943) sind die "Stromer" damit aber immer noch eine ganz kleine Minderheit. Etwas verbreiteter sind da schon die sogenannten Hybridantriebe. Hier gab Ende des Jahres 631 Fahrzeuge (2016: 441).

Dafür setzen die Autokäufer im Kreis Soest gegen den Bundestrend ausgerechnet auf eine in letzter Zeit eher in Verruf geratene Antriebsquelle – nämlich den Diesel. In 59.845 Fahrzeugen – und damit fast jedem vierten im Kreis Soest – verrichtet ein Dieselmotor seine Arbeit. Das sind rund 1300 Diesel mehr auf den Straßen als noch im Jahr 2016.

Auch ansonsten wird es enger auf dem Asphalt. Die Ende 2017 zugelassenen 252.845 Fahrzeuge bedeuten einen Zuwachs um mehr als 5000 Fahrzeuge in der Statistik.

Der aktuelle Bestand teilt sich wie folgt auf: 

  • 183.643 Autos
  • 10.770 Lastwagen
  • 195 Busse
  • 16.007 Motorräder
  • 7618 Zugmaschinen
  • 15.996 Anhänger
  • 16.590 Auflieger
  • 2124 Sonderfahrzeuge

Der Kreis Soest hat im vergangenen Jahr rund 98.000 Zulassungsanträge bearbeitet, fast exakt so viele wie ein Jahr zuvor. Gebrauchtwagen (37.773) stellen in dieser Summe die größte Gruppe weit vor den Neufahrzeugen (12.349).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare