Suche nach Verbrecher

Nächtlicher Hubschrauber-Einsatz: Polizei sucht Einbrecher im Kreis Soest

Nächtlicher Hubschrauber-Einsatz: Die Polizei sucht im Kreis Soest einen Einbrecher
+
Nächtlicher Hubschrauber-Einsatz: Die Polizei sucht im Kreis Soest einen Einbrecher

[Update] Erst hörte ein Mann nachts ein Geräusch in seinem Haus, dann ein ganzer Ort einen Hubschrauber, der nachts auf der Suche nach einem Einbrecher für eine halbe Stunde über den Häusern kreiste.

Kreis Soest -  Es begann mit einem fremden Mann im Haus an der Straße "Auf der Heide" im Lippstädter Stadtteil Esbeck. Gegen halb 3 in der Nacht zu Dienstag wurde ein Lippstädter durch Geräusche in seinem Haus geweckt. Er ging ins Erdgeschoss und sah einen Unbekannten.

Der Einbrecher erschrak und floh durch die Haustür. Der 52-jährige Lippstädter, der den Ganvoven noch ein Stück weit verfolgte,  konnte laut Polizei beobachten, wie der Täter in Richtung "Am Sportplatz" floh.

Einbrecher flieht im Kreis Soest: Polizei fahndet mit Hubschrauber

Dabei verlor der flüchtende Einbrecher Geld, dass er zuvor in dem Haus hatte mitgehen lassen. Zur sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Mann setzte die Polizei neben Streifenwagen auch einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera ein, der etwa eine halbe Stunde lang über Esbeck kreiste. 

Den Heli hatten die Beamten bei der Flugbereitschaft in Dortmund angefordert, erklärt Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper. Doch was sonst in vielen Fällen, wenn der Einbrecher noch in der Nähe ist, zum Zugriff führt, klappte diesmal nicht. Leider blieb die Fahndung ohne Erfolg", heißt es im Polizeibericht.

Einbrecher-Suche mit Hubschrauber: So wird der Täter beschrieben

Der Täter wird laut Polizei so beschrieben:

  • Alter: etwa 25 Jahre
  • Größe: etwa 1,75 groß
  • Der Mann hat kurze, dunkle Haare und ist schlank
  • Er trug eine dunkle Lederjacke und eine blaue Hose.

Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02941-91000 bei der Polizei zu melden. 

Für die Polizei gab es bereits viel zu tun: Im Kreis Soest endete ein Familientreffen mit einer Messerstecherei. In Soest gab es bei einem Unfall auf dem Ring mehrere Verletzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare