Hellweg Radio feiert 25. Geburtstag

+
Immer das Ohr am Puls der Zeit und ein Mikro für die Stimme des Volkes – so kennt man den Lokalsender Hellweg Radio seit einem Vierteljahrhundert. Beliebt – nicht nur bei den Hörern – im Kreis Soest sind die Open-Air-Veranstaltung, zu denen das Radio einlädt, so wie hier zum Frühlingsfest am Schloitweg.

Kreis Soest - Jeder Zweite, der im Kreis Soest das Radio eingeschaltet hat, hört Hellweg Radio. Damit liegt der Sender, der jetzt sein 25-jähriges Bestehen feiert, in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen auf Platz 3 von 44 Lokalsendern in Nordrhein- Westfalen. Ein besseres Geschenk als diese Erfolgsbilanz, die pünktlich zum Geburtstag kam, könnte sich Hellweg Radio kaum vorstellen.

Überhaupt zeigt die Entwicklung des Senders insgesamt einen Aufwärtstrend. An fast jedem Jahrestag konnte Hellweg Radio Erfolgsmeldungen verkünden. Dabei war der Sendestart am 1. und 2. Juli vor 25 Jahren nicht ganz problemlos über die Bühne gegangen.

Kaum hatten die „Offiziellen“ bei der Feierstunde im Soester Burghof die Bürgernähe des neuen Senders beschworen, und viele gute Wünsche waren ausgesprochen worden, da kämpften die sechs Redakteure draußen mit den typischen Startschwierigkeiten wie Mikrophon- Rückkopplungen, Pfeifen, wenig auskunftsfreudige Interview-Partnern und hoffnungslos überlasteten Telefonleitungen.

Am zweiten Tag konnten die Sendungen in Warstein und Geseke gar nicht und in Lippstadt nur zu Teilen empfangen werden. Die Oberpostdirektion Köln erklärte, „dass es sich um Versorgungslücken“ handele, die „aufgrund der gewählten Struktur des lokalen Hörfunks mit Sendern kleiner Leistung leider an manchen Stellen in Nordrhein- Westfalen auftreten.“ Danach ging es stetig bergauf. Von Anfang an begleiteten Open-Air-Veranstaltungen, Feste und Aktionen die Arbeit des Senders, die in der Regel gut ankamen.

Nach 15 Jahren zog Hellweg Radio eine erste Erfolgsbilanz: Täglich wurden sechs Stunden gesendet, die Einschaltquote lag bei 38 Prozent.. Schon damals zählte der Soester zu den beliebtesten Lokalsendern in Nordrhein- Westfalen. Wenig später kam die nächste Meldung. Einschaltquote war auf 41,4 Prozent geklettert.

Mittlerweile hat Hellweg Radio die Nase vorn. Besser sind nur Radio Westfalica in Ostwestfalen und Radio Kiepenkerl, das von der selben Betreibergesellschaft unterhalten wird wie Hellweg Radio, Radio Lippe Welle Hamm (Platz 4) und Radio MK (Platz 17). Die Prime Time, also die beste Sendezeit, bei Hellweg Radio ist morgens zwischen sechs und zehn Uhr. Als die Hörer befragt wurden, warum sie um diese Zeit ausgerechnet Hellweg Radio einschalten, sagten 79 Prozent der Befragten: „Aus reiner Gewohnheit.“ 82 Prozent erwarten „immer sehr gute lokale Informationen.“ Aber der weitaus größte Teil der Befragten – 88 Prozent“ – hört Hellweg Radio, „weil ich hier wohne.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare