Das wartet auf  Naturfreunde und Gläubige am Wochenende  

Der Wildwald Vosswinkel freut sich auf Gäste.

Kreis Soest/Region – Dank diverser Lockerungen erweitert sich die Liste der Ausflugsziele ganz erheblich. Am Wochenende gibt es wieder Zahlreiche Möglichkeiten, die Zeit zu verbringen. Wir haben einige ausgesucht:

Ab Freitag, 5. Juni, fliegen wieder die Schmetterlinge. Bis zu 80 verschiedene Schmetterlingsarten aus den tropischen Regionen von Süd- und Mittelamerika, Afrika, Thailand, Malaysia und den Philippinen leben im Laufe einer Saison im größten tropischen Schmetterlingshaus in NRW im Hammer Maxipark. Um der Ausbreitung des Corona Virus entgegenzuwirken, musste das Schmetterlingshaus geschlossen werden. Ab 5. Juni kann man die tropischen Schmetterlinge wieder besuchen und bestaunen.

Farbenfrohe Falter tummeln sich in den hellen Räumen des Schmetterlingshauses. Doch nicht nur die Schmetterlinge locken mit ihrer Farbenpracht, auch die Pflanzen- und Blütenpracht des Schmetterlingshauses weiß zu begeistern. Das rund 450 Quadratmeter große Pflanzenparadies mit Urwaldgewächsen in einer Landschaft mit Bachlauf und Teich hat täglich wieder von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können die Besucher nicht wie gewohnt an der Hauptkasse, sondern nur direkt im Schmetterlingshaus kaufen. 

Selbstverständlich gilt im Schmetterlingshaus der gesetzliche Mindestabstand. Jeder ist außerdem angehalten, die geltenden Hygieneregeln zu beachten, und muss eine Nasen- und Mundbedeckung tragen. www.maximilianpark.de

Wildwald

Der Wildwald Vosswinkel bei Wickede öffnet in „ersten Schritten“ täglich von 9 bis 17 Uhr. Bargeldzahlung ist wieder möglich, Ruhrtop-Karten können eingelöst werden.

Das Personal bittet weiterhin um das Tragen von Mund-Nasen-Masken im Eingangshaus, der Waldshop ist geöffnet. Wildfütterungen findet ebenfalls wieder statt. Der Abenteuerspielplatz darf – unter Einhaltung bestimmter Regeln – wieder genutzt werden. 

Für Familien steht eine knifflige Waldrallye kostenfrei zur Verfügung (ein Stift sollte mitgebracht werden). Die Wildfütterungen finden zu den gewohnten Zeiten statt. Hierbei bittet das Personal besonders um die Einhaltung der Abstandsregeln und appelliert an die Eigenverantwortung aller Besucher. 

Der Wald mit seinen Rundwegen durch das Wildschwein- oder Hirschrevier ist zugänglich und kann zum ausgiebigen Spaziergang genutzt werden. Das Waldcafé ermöglicht über die Terrasse einen Außenverkauf sowie mit weiträumig aufgestellten Sitzgelegenheiten ein gastronomisches Angebot.

Radiosendung

 Radio Horeb überträgt am Sonntag, 7. Juni, den Sonntagsgottesdienst bundesweit live aus der Werler Wallfahrtsbasilika.

Das gastgebende Marien-Wallfahrtsheiligtum steht im Mittelpunkt der Sendereihe „Pfarrei der Woche“. Der Rundfunksender ist mit seinem Übertragungsteam vor Ort, um die Messe um 10 Uhr auszustrahlen, die der Wallfahrtsleiter Dr. Gerhard Best mit der Gemeinde und den Hörern des Senders unter Einhaltung der gegebenen Corona-Pandemievorschriften feiern wird. 

Für die jeweilige Pfarrei bietet sich die Möglichkeit, ihren Gruppierungen und Angebote in einer ausführlichen Interviewsendung zu präsentieren. Die Ausstrahlung erfolgt am Donnerstag, 4. Juni, ab 13 Uhr. 

Das Interview kann nachgehört werden auf der Internetseite von Radio Horeb unter: www.horeb.org/ Programm/Projekte/Pfarrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare