Mehrere Anzeigen

Geseker Polizei erkennt Fahrerin: Ohne Führerschein - dafür mit Alkohol

+
Freiburg nach Tod von junger Studentin

Geseke - Es ist immer gut, die "üblichen Verdächtigen" im eigenen Ort zu kennen. So ging der Polizei in Geseke eine Autofahrerin ins Netz, die sich gleich durch mehrere Dinge strafbar machte.

Am Donnerstag gegen 21:45 Uhr sahen die Beamten der Polizeiwache Geseke eine 45-jährige Autofahrerin, die mit einem PKW auf der Erwitter Straße unterwegs war. 

Da den Beamten bekannt war, dass die Fahrerin derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, folgten sie dem Fahrzeug, und stoppten dieses auf der Eringfelder Straße. 

Die 45-jährige Frau aus Geseke gab den Verstoß sofort zu und bedauerte ihr Handeln. Da in der Atemluft der Frau auch Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde in Atemalkoholtest durchgeführt. 

Dieser ergab einen Wert von etwa 0,7 Promille. Deshalb wurde im Krankenhaus eine Blutprobe genommen. 

Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt, die Weiterfahrt untersagt und der PKW verschlossen am Anhalteort abgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare