34-Jähriger aus Salzkotten in Geseke erwischt

Führerschein und Kleinkraftrad passen nicht zusammen

Mit diesem Kleinkraftrad war der 34-Jährige aus Salzkotten unterwegs - unter anderem aber ohne gültige Fahrerlaubnis.
+
Mit diesem Kleinkraftrad war der 34-Jährige aus Salzkotten unterwegs - unter anderem aber ohne gültige Fahrerlaubnis.

Geseke - Lediglich eine Mofaprüfbescheinigung konnte ein 34-jähriger Mann aus Salzkotten laut Pressemitteilung Beamten der Kreispolizeibehörde Soest bei einer Kontrolle am Freitagmorgen in Geseke vorlegen. Haken an der Sache: Das von ihm genutzte Kleinkraftrad kann bis zu 100 Stundenkilometer schnell fahren, also hatte der Mann nicht den erforderlichen Führerschein. Damit aber nicht genug...

"Zudem befand sich an dem Kleinkraftrad ein Versicherungskennzeichen, das nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben war", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Soest weiter.

Die Beamten fertigten gegen den Salzkottener Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare