Dramatische Aktion

Flüchtling im Kreis Soest droht, sich anzuzünden

Studie: Zentraler Einkauf könnte Millionen Steuergelder einsparen
+
Polizei im Einsatz

Die Verzweiflung muss groß sein: Ein Flüchtling hat jetzt in Rüthen gedroht, sich anzuzünden, wenn er nicht die deutsche Staatsangehörigkeit bekommt. 

Kreis Soest - Um 2.06 Uhr wurde die Polizei am Donnerstagmorgen (30. Juli) in die Zentrale Unterbringungseinheit (ZUE) nach Rüthen gerufen. Die Einsatzlage: Ein Mann hat sich mit einer mutmaßlich brennbaren Flüssigkeit übergossen und droht jetzt damit, sich anzuzünden, wenn er nicht die deutsche Staatsbürgerschaft erhält.

Die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort, schließlich gelang es, den Mann unverletzt zu überwältigen. Der Einsatz zog sich bis nach 4 Uhr. Der Mann wurde zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer in eine geschlossene Einrichtung gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare