Einsatz in Rüthen-Menzel

Feuer zerstört altes Garagengebäude und Auto

+

Rüthen - Die schwarze Rauchwolke war weithin zu sehen: Die Feuerwehr rückte nach Rüthen-Menzel aus; dort brannten eine Garage und das Auto darin.

Die weithin sichtbare Rauchwolke wies den Einsatzkräften des Löschzuges 2 und der Löschgruppe Rüthen am Karfreitag den Weg nach Menzel. Sie waren gegen 18 Uhr mit dem Stichwort "brennt Garage, Pkw in der Garage" alarmiert worden.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Menzeler Straße hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl der Garagen übergegriffen, so das diese in Vollbrand standen. Durch einen sofortigen Löschangriff und den Aufbau einer massiven Riegelstellung verhinderten die Feuerwehrleute ein Übergreifen der Flammen auf ein direkt anschließendes Wirtschaftsgebäude.

Zur weiteren Brandbekämpfung wurden Trupps mit C-Strahlrohren und Atemschutz von beiden Gebäudeseiten eingesetzt. Weiterhin wurden Schlauchleitungen zu Unterflurhydranten gelegt, um ausreichend Löschwasser an der Einsatzstelle zu haben. Um ein erneutes Aufflammen der Einsatzstelle zu verhindern, wurde dem Löschwasser Schaummittel als Netzmittel zugefügt.

Desweiteren verblieb die Löschgruppe Menzel als Brandwache noch vor Ort. Für die weiteren eingesetzten Einheiten der Feuerwehr Rüthen war nach etwa drei Stunden Einsatzende. Ebenfalls war der Rettungsdienst des Kreises Soest und die Polizei vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare