Zahlreiche aktuelle Fälle im Kreis Soest

"Pünktlich" zur dunklen Jahreszeit: Einbrüche in Werl, Lippetal, Soest und Welver

+
Wenn die dunkle Jahreszeit anbricht, schlagen Einbrecher bevorzugt zu. Im Kreis Soest berichtet die Polizei von etlichen aktuellen Fällen aus Werl, Lippetal, Soest, Welver und Lippstadt. 

Kreis Soest - Einfamilienhäuser, Wohnungen, Imbissbude: Nach Angaben der Kreispolizeibehörde Soest werden aktuell angesichts der dunklen Jahreszeit "traditionell" steigende Fallzahlen im Bereich Einbruchskriminalität verzeichnet. Trauriger Beleg dafür sind diese vollendeten wie versuchten Einbrüche aus dem gesamten Kreisgebiet, die wir hier zusammenfassen.

  • Am Donnerstag bzw. in der Nacht auf Freitag verzeichnete die Polizei etliche Einbrüche und Einbruchsversuche im Kreis Soest.
  • In Werl und Lippetal-Oestinghausen störten offenbar Zeugen die Täter jeweils an Einfamilienhäusern bei der Arbeit.
  • Die Ermittler hoffen auf Hinweise von Zeugen. Es gibt teilweise zumindest Beschreibungen von verdächtigen Personen.

Tatort Werl-Büderich: Vier Männer flüchten

Eine Zeugin beobachtete am Donnerstag gegen 15.50 Uhr auf einem Nachbargrundstück in der Krusestraße in Werl-Büderich vier Männer. Als sie diese angesprochen habe, seien sie in Richtung Krusestraße/St. Annenweg geflüchtet.

"Die Rollade der Terrassentür war hochgeschoben und die Tür wies Hebelspuren auf. Aufgrund der frühzeitigen Ansprache durch die Nachbarin gelangten die Einbrecher nicht in das Haus", bilanziert die Polizei.

Die vier Männer werden beschrieben als 20 bis 30 Jahre alt und circa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Sie seien überwiegend blau gekleidet gewesen und hätten Zipfelmützen getragen. Einer habe zudem eine Staubmaske vor dem Gesicht getragen.

Die Kriminalpolizei bittet weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden.

Zwei Tatorte in Lippetal-Oestinghausen

Auch in Lippetal-Oestinghausen verschreckte ein Nachbar zwei Einbrecher, so die Polizei. Der Zeuge hätte am Donnerstag gegen 17.25 Uhr auf dem Grundstück einer Nachbarin zwei unbekannte Männer beobachten können, wie diese einen Tisch vor die Hauswand eines Einfamilienhauses im Lindenweg geschoben hätten.

"Als er selber vor sein Haus trat und der Bewegungsmelder anging, rannten die beiden Einbrecher in Richtung Friedhof davon. 

Nach dem Eintreffen der Polizei konnte festgestellt werden, dass das Küchenfenster aufgehebelt worden war. Obwohl die unbekannten Täter im Haus waren, wird zurzeit davon ausgegangen, dass sie nichts entwenden konnten", hieß es von den Ermittlern.

Die Einbrecher werden beschrieben als 25 bis 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß mit schlanker Gestalt. 

Ebenfalls in Lippetal-Oestinghausen brachen unbekannte Täter am Donnerstag in der Zeit zwischen 7.45 und 17.20 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Breite Straße ein. 

"Sie hebelten hierfür die Terrassentür auf und durchsuchten die Wohnräume. Ob etwas entwendet worden ist, steht bislang noch nicht fest. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden", so die Polizei.

Tatort Welver: Geld und Schmuck erbeutet

In der Zeit zwischen 13.30 und 19.30 Uhr am Donnerstag schlugen in Welver Einbrecher in der Straße Im Haferkamp zu. 

"Nach ihrer Rückkehr bemerkte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses das offen stehende Schlafzimmerfenster und die offene Terrassentür. Schränke waren geöffnet und der Inhalt lag teilweise auf dem Boden verstreut", so die Polizei.

Hier hätten die Täter nach ersten Erkenntnissen Bargeld und Schmuck entwendet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02922-91000 zu melden.

Tatort Lippstadt: Einbrecher schlagen gleich drei Mal zu

In Lippstadt schlugen Wohnungseinbrecher am Donnerstag gleich drei Mal zu. Zeugen werden jeweils gebeten, sich unter der 02941-91000 bei der Kriminalpolizei zu melden.

  • Zwischen 15.50 und 18 Uhr drangen sie in ein Einfamilienhaus im Trockelsweg ein. Sie hebelten zuvor die Terrassentür auf und durchwühlten die Schränke. Bargeld und Schmuck wurden geklaut.
  • Zwischen 10 und 15.30 Uhr brachen sie in der Straße An der Gärtnerei ein. Auch hier hebelten sie eine Terrassentür auf, durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld.
  • In der Straße Am Eckernbusch wurde der Einbrecher durch einen Bewohner gestört, wie die Polizei mitteilte. "Gegen 17.55 Uhr befand sich der Zeuge im ersten Obergeschoss des Einfamilienhauses. Als er aus dem Erdgeschoss Geräusche hörte, ging er hinunter und bemerkte eine offene stehende Terrassentür. Sie wurde zuvor von dem Einbrecher aufgehebelt. Noch bevor der Täter weiter vordringen konnte flüchtete er", schreiben die Ermitter.

Tatort Soest: Imbiss am Boleweg aufgebrochen

Ein unbekannter Täter brach in Soest in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einen Grillimbiss am Boleweg ein. 

"Um in den Imbiss hineinzukommen, hebelte er einen Eingangstür auf. Aus dem Inneren entwendete er Münzgeld und sechs Cola-Flaschen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02921-91000 zu melden", so die Polizei. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare