Polizei sucht Zeugen

Einbruchserie am Wochenende im Kreis Soest 

+

Kreis Soest - Von sieben Einbrüchen und einem Einbruchsversuch am Wochenende im Kreisgebiet berichtet die Polizei. In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

- In Ense brachen unbekannte Täter am Freitagabend gegen 21:45 Uhr in eine Wohnung über der Gaststätte "Heideröschen" ein. Sie hatten sich auf das Dach begeben und ein Fenster zur Wohnung aufgehebelt. 

Dort durchsuchten sie die Räume und entwendeten nach ersten Feststellungen Goldschmuck. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. 

Zeugen sahen kurz nach dem Einbruch einen dunklen Pkw-Kombi vom Parkplatz abfahren. 

- In Wickede-Echthausen verübten unbekannte Täter im Tagesverlauf des Freitags Einbrüche in drei Wohnhäuser im östlichen Wohngebiet Echthausens. 

In der Straße "Hasenkamp" nutzten die Einbrecher die Abwesenheit der Hausbewohner, um in der Zeit von 8:30 Uhr und 21:30 Uhr eine Außentür auf der Rückseite des Einfamilienhauses aufzuhebeln und das Haus zu betreten. Aus einem Flurschrank wurden Schmuckgegenstände entwendet. 

In der Straße "Marienhöhe" wurde die Terrassentür eines Wohnhauses aufgehebelt und nach dem Betreten diverser Räumlichkeiten im Erd- und Obergeschoss Schmuck, Bargeld und ein Mobiltelefon gestohlen. 

Die Tatzeit kann hier auf den Zeitraum zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr eingegrenzt werden. 

Bei einem weiteren Einfamilienhaus in derselben Straße hebelten unbekannte Täter zwar an der Terrassentür, ließen von ihrem Vorhaben jedoch vor Betreten der Wohnung ab. 

- Am Samstag drangen unbekannte Täter zwischen 19 und 22.25 Uhr in ein Wickeder Wohnhaus in der Hatzfeldstraße ein. 

Sie hatten eine Terrassentür aufgebrochen. Innen durchsuchten sie alle Räume und Behältnisse. 

Nach ersten Feststellungen erbeuteten sie Schmuckgegenstände. Die Polizei in Werl sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. 

Für die aufgelisteten Fälle nimmt die Polizei in Werl Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02922/91000 entgegen.


- Am Freitag brachen zwei männliche Täter um 22.45 Uhr in ein Soester Gardinengeschäft in der Jakobi-Nötten-Wallstraße ein. Sie hatten die Eingangstür aufgebrochen und innen alle Behältnisse durchsucht. 

Sie erbeuteten nach ersten Erkenntnissen eine geringe Menge Bargeld. Die Täter wurden von Zeugen beobachtet, als sie das Geschäft wieder verließen. 

Sie werden wie folgt beschrieben: 1. Person südländisch aussehender Mann, zwischen 17 und 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, dunkle Kleidung, weiße Kappe 

2. Person Südländisch aussehender Mann, dunkel gekleidet, hatte Regenschirm dabei.

- Am Samstag drangen unbekannte Täter zwischen 12 und 21.30 Uhr in ein Wohnhaus am Soester Schottenteich ein. Sie hatten ein Fenster aufgebrochen. Im Haus durchsuchten sie alle Behältnisse. 

Sie brachen einen Tresor auf und entwendeten daraus Schmuck und Bargeld. 

- Am Freitagabend beobachteten Zeugen gegen 22 Uhr drei Personen, die an der Petrischule in Soest eine Fensterscheibe mit einem Stein einwarfen. 

Sofort wurde von den Zeugen die Polizei verständigt. Obwohl das Gebäude umstellt und unter Mithilfe von Polizeihunden durchsucht wurde konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden. 

Innen hatten sie zuvor zwei Räume und Behältnisse durchsucht. Ob sie etwas erbeuten konnten, steht noch nicht fest. 

Die Täter waren dunkel gekleidet, einer trug eine schwarze Kappe mit gelben Absätzen. 

Die Polizei Soest sucht Zeugen, die unter 02921/91000 sachdienliche Hinweise geben können.

In diesen Fällen sucht die Polizei in Soest Zeugen, die unter der Nummer 02921/91000 sachdienliche Hinweise geben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare