Kellerfenster aufgehebelt bzw. Fenster eingeschlagen

Sachschaden ja, Beute nein: Was suchten Einbrecher in Schule und Schwimmbad?

+

Kreis Soest - Welche Beute haben sich Unbekannte nur erhofft, die jetzt im Kreis Soest in die Räumlichkeiten einer weiterführenden Schule bzw. in ein Schwimmbad eingedrungen sind? Sie richteten zwar Sachschaden an, dürften aber kaum oder gar keine Beute gemacht haben.

Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagmorgen brachen unbekannte Täter in die Hansa-Realschule am Troyesweg in Soest ein.

Sie hebelten nach Angaben der Kreispolizeibehörde Soest ein Kellerfenster auf, um in das Gebäude zu gelangen.

Dort durchsuchten sie anschließend mehrere Räume. "Ob sie dabei auch Beute machen konnten, steht bisher noch nicht fest", so die Polizei Soest, die mögliche Zeugen bittet, Hinweise zur Tat oder den Tätern telefonisch unter der Nummer 02921-91000 mitzuteilen.

Definitiv in der Nacht von Sonntag auf Montag war dann das Lippstädter CabrioLi Kombibad an der Bückeburger Straße Schauplatz eines Einbruchs.

"Die Diebe schlugen zunächst eine Fensterscheibe ein, um ins Innere zu gelangen. Von einer Toilette aus versuchten sie, die Wand zu einem Büro zu durchbrechen, was ihnen jedoch nicht gelang. Nach erstem Anschein wurde nichts entwendet", so die Polizei.

Zeugen, die in diesem Fall Hinweise zu verdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02941-91000 bei der Polizei Lippstadt zu melden. - eB

Lesen Sie bei uns auch:

- Einbrüche, Diebstähle, Pkw-Aufbruch: Alle aktuellen Fälle im Kreis Soest

- Einbrüche im Kreis Soest: Masche immer gleich - wer kann Hinweise liefern?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare