Zwischen Lichtenau und Marsberg

Es drohen Staus: A44 wegen Gehölzarbeiten teilweise gesperrt

+
Symbolfoto

Lichtenau/Marsberg - Auf der A44 zwischen Lichtenau und Marsberg müssen Autofahrer ab Samstag (9. Februar) mit Staus rechnen. Wegen Gehölzpflegearbeiten ist dort bis voraussichtlich Freitag (15. Februar) tagsüber nur ein Fahrstreifen frei.

Das teilte Straßen.NRW am Freitagmittag mit. Demnach betreffen die Einschränkungen den A44-Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Marsberg in Fahrtrichtung Kassel. Dort steht von Samstag (9. Februar) bis voraussichtlich Freitag (15. Februar) jeweils von 7.30 bis 17 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. 

"Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Wünnenberg führt dort Gehölzpflegearbeiten durch. Der Gehölzbestand wird selektiv durchforstet. Auch werden zu alte, kranke und nicht mehr standsichere Bäume entfernt", teilt der Landesbetrieb mit. Daher sei mit Stau zu rechnen.

Mehr zum Thema Gehölzpflege gibt es auf der Homepage von Straßen.NRW.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare