Drogenfund: Volltreffer nach Hinweis an die Polizei

+
Zahlreiche Pflanzen wurden in der Wohnung gezüchtet.

Rüthen - Nachdem Zeugen der Polizei einen Tipp gaben, durchsuchten die Drogenfahnder der Polizei eine Mietwohnung in Rüthen. Dabei landeten sie einen Volltreffer.

In der vergangenen Woche bekam die Polizei durch Zeugen einen Hinweis zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Der Mieter war vor einiger Zeit ausgezogen, seitdem kamen regelmäßig junge Männer ins Haus die nach ein paar Stunden immer wieder gingen. 

Außerdem war im Treppenhaus deutlich ein süßlicher Geruch wahrnehmbar. 

"Am Freitag wurde die Wohnung mit einem Durchsuchungsbeschluss des zuständigen Amtsgerichts aufgesucht. In zwei 'Grow-Zelten' konnten die Polizisten junge sowie auch erntereife Pflanzen vorfinden", erklärte die Polizei am Montag.

Ebenfalls gefunden wurden Pflanzpläne und Düngemittel zur Aufzucht der Marihuana-Gewächse. 

Anschließend wurden die Wohnungen der beiden jungen Männer durchsucht, die für die Aufzucht der Pflanzen regelmäßig vorbeikamen. In den Wohnungen konnten kleinere Mengen Marihuana und andere Beweismittel sichergestellt werden. 

"Für die beiden 22- und 23-jährigen Männer aus Rüthen ging es zunächst zur Polizeiwache. Nach ihrer Vernehmung wurden sie wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt." 

Der 28-jährige Wohnungsinhaber fand sich am Montagmorgen zu einer Vernehmung bei den Drogenfahndern ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare