Täterbeschreibung im Artikel

Dreiste Masche im Supermarkt: Trickbetrüger zockt Kassiererin im Kreis Soest ab

+
An der Kasse eines Supermarktes machte jetzt ein Betrüger Beute.

Wo andere sonst ihren Wocheneinkauf erledigen, hat jetzt ein unbekannter Mann eiskalt zugeschlagen: An der Supermarkt-Kasse erbeutete ein der Betrüger eine dreistellige Summe.

Kreis Soest - An der Kasse eines Geschäfts an der Quellenstraße in Lippstadt-Bad Waldliesborn wollte der Täter am Mittwoch gegen 16.10 Uhr mehrere 20-Euro-Scheine in Fünfziger gewechselt haben.

Die Mitarbeiterin stimmte zu und wollte ihm die gewünschten Scheine aushändigen, als der Mann dann doch lieber Kleingeld verlangte. Das wiederum lehnte die Kassiererin ab. 

Der vermeintliche Kunde gab ihr daraufhin die 50-Euro-Scheine wieder, behielt allerdings einige davon unbemerkt für sich zurück. Über die genaue Summe gibt die Polizei keine Auskunft.

Als der Schwindel auffiel, hatte sich der Betrüger bereits aus dem Staub gemacht. 

So wird der Täter beschrieben

  • 35 bis 40 Jahre alt 
  • circa 1,70 Meter groß 
  • korpulente Statur 
  • kurze, schwarze, sehr dünne Haare als Halbglatze
  • südosteuropäischer Phänotyp 
  • Er sprach Deutsch mit Akzent
  • und trug zur Tatzeit ein dunkles Hemd mit weißen Knöpfen,
  • eine helle Jeanshose mit Löchern an den Beinen sowie
  • weiße Schuhe

Zeugen, die Angaben zu dem Mann machen können, sollen sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02941-91000 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch:

"Wechselfalle" schnappt im Kreis Soest zu

- Mann überprüft Geld auf Seriennummer - und klaut die Scheine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare