Beim Überholen

Doppel-Schock auf Landstraße: 82-Jähriger versucht zweimal, anderes Auto abzudrängen

Neue Streifenwagen für die Polizei in Nordrhein-Westfalen
+
Die Polizei nahm sich des 82-Jährigen an (Symbolbild).

Ein 82-jähriger Autofahrer gefährdetet am Freitagabend rücksichtslos die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer im Kreis Soest. Gleich zweimal versuchte er ein Auto von der Fahrbahn zu drängen.

Geseke-Störmede - Am Freitag befuhr ein 57-jähriger Pkw-Fahrer die Rüthener Straße in Fahrtrichtung Störmede.

Im Streckenverlauf wollte der Pkw-Fahrer einen vorausfahrenden Pkw mit ca. 80 km/h überholen. Als er sich fast auf Höhe des zu
überholenden Pkw befand, wurde dieser absichtlich nach links auf die Gegenspur gelenkt, wie die Polizei berichtet.

Der überholende Pkw-Fahrer musste stark bremsen und nach links auf die unbefestigte Bankette ausweichen, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden. Bei einem zweiten Überholversuch wiederholte sich dieses extrem gefährliche Fahrmanöver seitens des zu überholenden Pkw.

82-Jähriger versucht Auto abzudrängen: Strafanzeige und Führerschein weg

Der 57-jährige Pkw-Fahrer folgte nunmehr dem betreffenden Fahrzeug, und konnte dieses in Geseke anhalten und die Polizei hinzuziehen.

Den 82-jährigen Fahrer dieses Fahrzeugs erwartet eine Strafanzeige, der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare