18-Löcher-Anlage

Dieses Abenteuer wartet ab August im Kurpark 

Sanfte Hügel bilden die Grundfläche, auf der Angelo Rizzo und Vincenzo Militano die einzelnen Bahnen anlegen.
+
Sanfte Hügel bilden die Grundfläche, auf der Angelo Rizzo und Vincenzo Militano die einzelnen Bahnen anlegen.

Eine 18-Loch-Golf-Anlage mitten im Kurpark von Bad Sassendorf: Dieses Szenario dürfte noch im August Wirklichkeit werden.

Bad Sassendorf – Zugegeben: Es handelt sich nicht um eine „echte“ Golfanlage, sondern mit der Bezeichnung „Adventure-Golf“ eher um einen kleinen Bruder. Dennoch dürfte die neue Freizeitmöglichkeit im Herzen des Kurparks in Bad Sassendorf im Kreis Soest ein echter Hingucker werden. 

"Richtig gut in die Landschaft einfügen“ soll sich die Anlage nach Angaben von Bürgermeister Malte Dahlhoff in den letzten Bauabschnitt des Kurparks. Weil die Renaturierung der Rosenau ganz neue Möglichkeiten biete, wolle man nun die 18 Kunstrasen-Spielflächen mit insektenfreundlichen Stauden und vielen heimischen Materialien in die neue Parklandschaft einfügen. 

Adventure-Golf im Kreis Soest: Noch im Sommer 2020 spielbereit

Apropos Heimat: Mit viel Phantasie haben die Planer auf den einzelnen Spielflächen Heimatmotive wie etwa Haus Düsse ebenso wie den Möhnesee auf blauem Kunstrasen oder bekannte Motive aus Soest und Erwitte untergebracht. „Zuerst hatten wir gedacht, dass nur Platz für 12 Bahnen ist. Doch die Anbieter bekommen auch 18 Bahnen hin“, freut sich Dahlhoff über das große Bahnangebot. Wer nicht alle Bahnen spielen wolle, könne auch mit neun Herausforderungen anfangen.

Abenteuer unter alten Bäumen: So oder so ähnlich könnte die Anlage aus der Vogelperspektive aussehen.

Langeweile herrscht schon jetzt kaum im letzten Bauabschnitt des Kurparks. Denn gleich drei Baustellen werden gerade parallel betrieben: Der alte Pavillon der Minigolfanlage wird durch ein neues Gebäude ersetzt, die Wege des Parks werden Schritt für Schritt fertiggestellt und die Bahnen der Abenteuer-Golfanlage werden gebaut. Zudem drehen sich wenige Meter weiter die Baukräne wegen des Ausbaus der „Klinik am Park“. Im Sommer 2020 gibt es auch ein anderes, ganz besonderes Freizeitangebot im Kreis Soest: Ein Freizeitpark der besonderen Art sorgt für wochenlanges Kirmes-Feeling.

In der zweiten Augusthälfte sollen die Bahnen spielbereit sein. Selbstverständlich barrierearm und somit auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Und weil der Pavillon dann noch nicht stehen dürfte, soll es eine Übergangslösung geben, damit der Spielbetrieb schon losgehen kann. Für die neue Anlage zahlt die Gemeinde 238000 Euro, gut die Hälfte davon kann sie über eine NRW-Förderung refinanzieren. 

Adventure-Golf in Bad Sassendorf: Auch Fußballbillard ist möglich

Übrigens: Als Bonbon gibt es gleich neben der Anlage noch ein „Fußballbillard“, ein Spielfeld also, auf dem die Bälle in die seitlichen Löcher versenkt werden müssen. „Auch das ist, so weit ich weiß, einzigartig in der Region“, freut sich Bürgermeister Malte Dahlhoff auch auf diese neue Attraktion der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare