Polizei ist dem Täter auf der Spur

Diebstahl im Impfzentrum Kreis Soest: Mann nimmt gefüllte Moderna-Spritzen mit

Ein Aufkleber der auf eine Impfung mit dem Impfstoff Moderna hinweist, klebt im Impfzentrums des Klinikum Stuttgart im Impfpass eines Impflings.
+
Diese Aufkleber und gefüllte Spritzen mit dem Impfstoff von Moderna hat der Mann gestohlen.

Im Impfzentrum des Kreises Soest sind mehrere gefüllte Impfspritzen mit dem Impfstoff der Marke „Moderna“ gestohlen worden. Die Polizei sucht jetzt den Dieb. Es gibt eine gute Personenbeschreibung und noch eine andere vielversprechende Möglichkeit, den Täter zu fassen.

Kreis Soest - Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis die begehrten Impf-Spritzen auch bei Menschen Begehrlichkeiten wecken, die es mit Recht und Gesetz nicht so genau nehmen. Im Impfzentrum des Kreises Soest war es jetzt soweit.

LandkreisSoest
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner301.902 (2019)

Am Samstag, 8. Mai, wurden zwischen 10.45 und 11 Uhr sechs vorgefertigte Impfspritzen der Firma „Moderna“ und 12 dazugehörige Aufkleber aus dem Impfzentrum am Senator-Schwarz-Ring gestohlen. Im Fokus der polizeilichen Ermittlungen steht ein Mann, der sich zuvor mit einer Mitarbeiterin zur Impfung in einer der dafür vorgesehenen Impfkabine befand.

Diebstahl im Impfzentrum: So sieht der Täter aus

Nach Angaben der Polizei verließ dieser anschließend das Gebäude, ohne die vorgesehene Beobachtungszeit einzuhalten. Als der Diebstahl fast zeitgleich auffiel, entfernte sich der Mann im Laufschritt über den Parkplatz des Impfzentrums in Richtung
Senator-Schwarz-Ring.

Er wird beschrieben als 190 bis 195 Zentimeter groß, athletische Figur, sprach hochdeutsch und trug eine blaue Basecap
mit rotem Streifen, ein dunkelblaues Sweatshirt und eine blaue Jeans.

Diebstahl im Impfzentrum: Das weiß die Polizei

Die Polizei sieht aber auch aus einem anderen Grund gute Chancen, dem Dieb auf die Schliche zu kommen. Da sich alle Menschen, die zum impfzentrum kommen, im Eingangsbereich mit Personalausweis anmelden, ist bekannt, wer zum Tatzeitpunkt einen Impftermin hatte. „Theoretisch brauchen wir jetzt die entsprechenden Leute nur aufzusuchen und zu schauen, auf wen die Personenbeschreibung passt“, erklärt Polizeisprecher Holger Rehbock.

Im Impfzentrum ist es unterdessen ein Rätsel, was der Dieb mit den gestohlenen Impfdosen überhaupt will. „Der einmal aufgezogene Impfstoff ist nur noch kurze Zeit haltbar“, erklärt Wilhelm Müschenborn, Sprecher des Kreises Soest und fragt sich: „Wie will der Dieb denn später für die, denen er den Impfstoff gibt, einen Zweittermin bekommen?“

Diebstahl im Impfzentrum: Beute für den Dieb ohne Nutzen

Müschenborn geht davon aus, dass da jemand von Haus aus eine gewisse kriminelle Energie mitgebracht hatte und der Gelegenheit einfach nicht widerstehen konnte. Einen Nutzen wird er von dem gestohlenen Impfstoff nicht haben, den Schaden hat die Allgemeinheit, sechs Impfdosen weniger, die den Menschen zugute kommen.

Hinweise auf die Identität des Mannes nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02921791000 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare