Erneute Warnung vor "markantem Wetter" und Unwetter

Amtliche Warnung vor starkem Gewitter: Vorsicht im Kreis Soest!

+

Kreis Soest - Für den Kreis Soest gibt es erneut eine Amtliche Warnung vor starkem Gewitter - die gilt bis mindestens 18.30 Uhr. Auch über die Warn-App Nina wurde gewarnt. Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits am Vormittag vor aufziehenden Gewittern gewarnt. 

"Von Nordwesten ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen um 15 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h", lautet die vom DWD herausgegebene Meldung über die Warn-App.  

So wird vor möglichen Gefahren gewarnt: "Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich."

Für den größten Teil des Kreises Soest gilt die Warnung vor "markantem Wetter" - in einem kleinen Teil im östlichen Kreis sogar vor Unwetter (Stufe 3) - Stand 17.45 Uhr.

Gewitter: Wie verhalte ich mich richtig?

Wer bei einer Fahrradtour oder einer Wanderung von einem Gewitter überrascht wird und keine Möglichkeit hat, sicher unterzuschlupfen, sollte eine Mulde oder Senke suchen. "Denn der Blitz schlägt immer in das höchste Ziel einer Umgebung ein", erklärte Andreas Friedrich, Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. 

"Wichtig ist auch, dass es in der Senke nicht feucht ist - steht hier Wasser oder der Boden ist sehr nass, kann sich Spannung im Boden sehr gut übertragen", erklärte Friedrich. "Und: Feuchtigkeit zieht den Blitz in gewisser Weise auch an."

In die Hocke gehen

In der Senke macht man sich dann ebenfalls so klein wie möglich. Man geht also in die Hocke, stellt die Füße eng zusammen und verschränkt die Hände um die Knie. "So bietet man dem Blitz nur eine geringe Angriffsfläche", erläutert Friedrich. "Wichtig ist hier, dass die Füße zusammen sind, damit man eine geringe Schrittspannung hat." Hat man die Füße weiter auseinander, könnten Gesundheitsprobleme auftreten - etwa Herzprobleme.

So war bereits am Vormittag gewarnt worden:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter herausgegeben. Sie gilt seit 11.19 Uhr und bis mindestens 12.30 Uhr.

Laut DWD ziehen von Nordwesten einzelne Gewitter auf, die auch den Kreis Soest treffen können. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen um 15 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel. Es handelt sich um eine Warnung der Stufe 2 (markantes Wetter).

Der DWD warnt davor, dass es örtlich Blitzschlag geben könne. "Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! 

Während des Platzregens sind Verkehrsbehinderungen - beispielsweise durch Aquaplaning - möglich, fahren Sie daher besonders vorsichtig!

Bereits am Donnerstag hatten mehrere Gewitterzellen den Kreis Soest getroffen. Das Wetter sorgte dabei vereinzelt für Einsätze der Feuerwehr, unter anderem in Soest, Lippetal und Welver.

Lesen Sie auch:

Unwetter im Kreis Soest: Mehr als 110 Einsätze für die Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare