Zahlen und Daten

Kreis Soest zählt 193 Impfdurchbrüche - „viele beherzigen nicht das, was man trotz Impfschutz machen sollte“

Impfung
+
Fast 200.000 Menschen im Kreis Soest sind durchgeimpft.

Im Kreis Soest gab es bislang 193 sogenannte Impfdurchbrüche. Vor allem Reiserückkehrer sind betroffen.

Kreis Soest – 196 654 der insgesamt 301 016 Menschen aus dem Kreis Soest sind laut Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mittlerweile vollständig geimpft. Das entspricht 65,3 Prozent der Bevölkerung. Erstgeimpft sind mit 209 249 Menschen 69,5 Prozent. Ihre Dritt-Impfung erhielten bis Sonntag 1066 Menschen.

Coronavirus im Kreis Soest: 193 Impfdurchbrüche - 0,09 Prozent aller Durchgeimpften

Deutlich geringer ist die Zahl der Bürger aus dem Kreis Soest, die trotz vollständiger Impfung positiv auf das Coronavirus getestet wurden: Gegenüber unserer Redaktion erklärte Kreis-Sprecher Wilhelm Müschenborn, dass es – Stand: Montag, 13 Uhr – bislang 193 sogenannte Impfdurchbrüche im Kreis Soest gab. Das sind 0,09 Prozent der vollständig geimpften Menschen aus dem Kreis Soest.

Und obwohl diese Zahl im Verhältnis zu den geimpften Menschen aus dem Kreis Soest verschwindend gering ist, fällt auf, dass die Anzahl der Impfdurchbrüche innerhalb von knapp anderthalb Monaten deutlich gestiegen ist: Anfang August waren es gerade einmal 56 von damals 164.644 Durchgeimpften, was einer Quote von 0,03 Prozent entsprach. Wie kommt es zu diesem Anstieg?

Coronavirus im Kreis Soest: „Im Urlaub verhalten sich viele anders als Zuhause“

Dazu hat der Kreis Soest lediglich Vermutungen, jedoch keine Belege: Mehr als die Hälfte der registrierten Impfdurchbrüche seien bei Reiserückkehrern festgestellt worden, erklärte Wilhelm Müschenborn. Die Erfahrung aus den vergangenen Wochen habe vor allem eines gezeigt: „Im Urlaub verhalten sich viele anders als Zuhause. Viele Leute sind mit Menschen aus vielen verschiedenen Ländern zusammen, sind ohne Maske und Abstand unterwegs“, so Müschenborn.

Viele Jüngere hätten zudem nur die Einmal-Impfung von Johnson&Johnson intus, die mit 65 Prozent zwar eine gute, aber eben keine so gute Wirksamkeit hat, wie andere Corona-Impfstoffe. „Allgemein kann man sagen, dass sich in der aktuellen Situation viele Menschen sicherer fühlen und nicht das beherzigen, was man trotz Impfschutz machen sollte: Die AHA+L-Regeln beachten“, betonte der Kreis-Sprecher.

Coronavirus im Kreis Soest: Die Lage bei den Intensivbetten

Kreisweit liegen aktuell 19 Menschen mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus, vier von ihnen liegen auf der Intensivstation. Zwei dieser vier Menschen müssen invasiv beatmet werden. Daraus ergibt sich, dass Covid-Patienten aktuell 5,19 Prozent der insgesamt 77 Intensiv-Betten im Kreis Soest belegen. 13 Betten sind momentan frei, 64 belegt. 14 der 19 Patienten (73,6 Prozent) kamen ungeimpft ins Krankenhaus.

Coronavirus im Kreis Soest: Die Altersstruktur

Im Kreis Soest sind oder waren bislang 9839 Menschen mit Corona infiziert. Die meisten Infizierten zählen zur Altersgruppe 20 bis 39 Jahre (31,9 Prozent). 30,8 Prozent sind zwischen 40 und 59 Jahre alt. 17,5 Prozent zwischen 0 und 19 Jahre, 13,7 zwischen 60 und 79 und 6,1 Prozent sind 80 oder älter. Anders verhält es sich bei den 190 Verstorbenen: Von ihnen waren 55,8 Prozent 80 oder älter. 38,4 Prozent waren zwischen 60 und 79 Jahre alt, 5,3 Prozent zwischen 40 und 59 und 0,5 Prozent beziehungsweise ein Patient zwischen 20 und 39. Von den 0 bis 19-Jährigen ist niemand verstorben.

Der Fahrplan des Impf-Busses

In dieser und in der kommenden Woche macht der Impfbus des Kreises weiter Halt an verschiedenen Stationen. Am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest hält er am 14. September (8 bis 10 Uhr), am 15. September (11 bis 13 Uhr), am 16. September (8 bis 10 Uhr) und am 17. September (11 bis 13 Uhr). Am Börde-Berufskolleg in Soest steht er am 14. September (11 bis 13 Uhr), am 15. September (8 bis 10 Uhr), am 16. September (11 bis 13 Uhr) und am 17. September (8 bis 10 Uhr). Am 16. September (14 bis 16 Uhr) hält er zudem im Caritas-Kaufhaus an der Siederstraße in Werl. In der kommenden Woche (20. bis 24. September) steht der Impf-Bus in Lippstadt jeden Tag von 8 bis 10 Uhr an der Lippeschule, am 20. September an der Marienschule Lipperbruch (11 bis 13 Uhr), am 21. September und am 23. September am INI-Berufskolleg (11 bis 13 Uhr), am 22. September am Hanse-Berufskolleg (11 bis 13 Uhr) und abschließend am 24. September am Bernhardbrunnen (11 bis 13 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare