News im Ticker

Corona im Kreis Soest: Lockerungen bleiben - die Lage am Freitag

Corona im Kreis Soest: Die Inzidenz im Kreis liegt wieder über 35. News im Ticker zu Zahlen und Situation in Soest, Werl, Warstein und den anderen Städten und Gemeinden.

+++ Achtung, dieser Artikel endet hier: Aktuelle Entwicklungen lesen Sie bei uns im neuen Corona-Ticker für den Kreis Soest. +++

Update vom Freitag, 4. Juni, 12.24 Uhr: Jetzt ist es offiziell: Der Kreis Soest bleibt trotz eines Wertes über 35 (vorerst) in Inzidenzstufe 1 und kann damit auch am Sonntag die geltenden Lockerungen beibehalten. Das zuständige Landesministerium hat soeben die Übersicht veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass der Kreis Soest von der neuen Sonderregelung Gebrauch machen darf - übrigens als bislang einziger Kreis in ganz NRW.

Update vom Freitag, 4. Juni, 12.04 Uhr: 36 Corona-Fälle sind bestätigt - und die Justizvollzugsanstalt Werl rechnet mit weiteren. Man habe mit den Verlegungen der Betroffenen auf die eigens eingerichtete Quarantänestation auf dem JVA-Gelände begonnen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Corona im Kreis Soest: So viele sind geimpft

Update vom Freitag, 4. Juni, 10.47 Uhr: 5.879 Menschen sind seit Mittwoch im Kreis Soest geimpft worden. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 3. Juni eingeflossen sind. 47,9 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste von zwei Spritzen erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 22,3 Prozent.

2.324 Menschen sind bislang kreisweit mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ geimpft worden, bei dem nur eine Dosis erforderlich ist. Die Zahlen im Überblick:

Erste von zwei ImpfdosenVollständig geimpft
Impfzentrum:64.424 (+226)38.758 (+1.399)
Arztpraxen:58.249 (+2.519)13.233 (+1.546)
Mobile Teams:15.026 (+81)11.117 (+108)
Kliniken:7.089 (+-0)4.449 (+-0)
Gesamt:144.788 (2.826)67.557 (+3.053)

Update vom Freitag, 4. Juni, 9.45 Uhr: In der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ist der Zusatz, der den Kreis Soest vor einer Verschärfung der Corona-Regeln bewahren könnte, bereits berücksichtigt. Wörtlich heißt es dort: Beruht die Überschreitung einer Inzidenzstufe maßgeblich auf einem klar abgrenzbaren Infektionsgeschehen in einer Einrichtung oder einem Unternehmen und ist eine Ausbreitung nach Einschätzung der zuständigen Behörden aufgrund der wirksamen Kontaktnachverfolgung nicht zu erwarten, kann das Ministerium von der Ausweisung der höheren Inzidenzstufe absehen.“ Diese Entscheidung werde erst mit der tagesaktuellen Veröffentlichung des Gesundheitsministeriums klar. Abzuwarten bleibt jetzt also die Übersicht, in der alle Kreise und kreisfreien Städte und ihre Inzidenzstufen aufgelistet sind.

Update vom Freitag, 4. Juni, 6.25 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Soest am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) mit 39,4 an. Das wäre der dritte Tag in Folge mit einer Inzidenz höher als 35. Am übernächsten Tag, also am Sonntag, 6. Juni, müssten damit die Lockerungen der Stufe 1 der Coronaschutzverordnung NRW zurückgenommen werden.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Freitag

Allerdings hatte das NRW-Gesundheitsministerium dem Kreis Soest zugesagt, dass die Corona-Fälle aus der Justizvollzugsanstalt in Werl als isoliertes Ausbruchsgeschehen betrachtet und nicht eingerechnet würden. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz resultiert aus 119 Fällen auf 301.785 Einwohner in 7 Tagen, das ergibt in 7 Tagen auf 100.000 Einwohner den Wert von 39,4.

Rechnet man die bislang bestätigten 33 Infektionen aus der JVA heraus - allein am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt dort 21 neue Fälle - bleiben 86 Neuinfektionen in 7 Tagen. Die Inzidenz läge bei etwa 29, die Lockerungen blieben bestehen. Für den heutigen Freitag wird beim Kreis Soest eine entsprechende schriftliche Zusage aus dem Ministerium erwartet.

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen bei 29,7 (Vortag: 34,1). Das RKI zählt für Deutschland insgesamt binnen 24 Stunden 3.165 Neuinfektionen und 86 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. In NRW liegt die Inzidenz aktuell bei 34,3 (Vortag: 39,8). In den 7. Nachbarkommunen sieht es so aus (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 53,7 (61,7)
  • Märkischer Kreis: 48 (54,8)
  • Kreis Unna: 38,4 (47,4)
  • Stadt Hamm: 37,8 (38,4)
  • Kreis Paderborn: 36,7 (43,2)
  • Hochsauerlandkreis: 36,2 (47,3)
  • Kreis Warendorf: 30,2 (35,6)

Update vom Donnerstag, 3. Juni, 17.20 Uhr: Es gibt wieder 30 Neuinfektionen im Kreis Soest, die mit Abstand meisten davon hinter Gittern. Hier die aktuellen Zahlen vom Donnerstag.

Update vom Donnerstag, 3. Juni, 15.16 Uhr: Das vorgesehene Kreisschützenfest des Kreisschützenbundes Soest im Sauerländer Schützenbund fällt im September aus. Darauf verständigten sich der Kreisvorstand um Kreisoberst Karl-Heinz Droste sowie der Vorstand der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Niederense um Brudermeister Reinhold Schwane. Das Kreisschützenfest sollte vom 10. bis 12. September in Niederense stattfinden. Bereits im vergangenen Jahr musste das Fest verschoben werden. 

Update vom Donnerstag, 3. Juni, 10.55 Uhr: Der Anstieg der Inzidenz ist auch auf positive Corona-Tests an fünf Werler Schulen und einer Kita zurückzuführen.

Update vom Donnerstag, 3. Juni, 7.40 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest steigt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen (Stand 0 Uhr) weiter und liegt jetzt bei 38,4 (Vortag: (35,1). Damit ist der Wert den zweiten Tag in Folge höher als 35.

Liegt der Wert drei Tage in Folge über 35, müssten nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW die Lockerungen der Stufe 1 eigentlich zurückgenommen werden. Das Gesundheitsministerium hatte allerdings bereits zugesagt, dass es wegen des Ausbruchsgeschehens in der Justizvollzugsanstalt in Werl eine Ausnahmeregelung für den Kreis Soest geben wird.

Für Deutschland insgesamt gibt das RKI am Donnerstagmorgen eine Inzidenz von 34,1 (Vortag: 36,8) an. In NRW liegt der Wert jetzt bei 39,8 (Vortag: 42). In den 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest haben sich die Werte so entwickelt (in Klammern der Wert des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 61,7 (64,7)
  • Märkischer Kreis: 54,8 (61,7)
  • Kreis Unna: 47,4 (47,9)
  • Hochsauerlandkreis: 47,3 (50,8)
  • Kreis Paderborn: 43,2 (40)
  • Stadt Hamm: 38,4 (37,8)
  • Kreis Warendorf: 35,6 (36,7)

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 16.40 Uhr: Das Land NRW hat jetzt entschieden, dass das Infektionsgeschehen in der JVA Werl bei der Einordnung in die Inzidenzstufen ausgeklammert wird. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 15.25 Uhr: Viele Menschen im Kreis Soest warten noch immer auf einen Impftermin. Aktuell gibt es im Impfzentrum fast ausschließlich Zweitimpfungen. Und das wird vorerst so bleiben.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Mittwoch

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 15.08 Uhr: Es gibt wieder viele neue Corona-Fälle. Hier geht´s zum Lagebericht aus dem Kreishaus.

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 12.14 Uhr: Die Corona-Fälle in der JVA Werl wirken sich auf die Inzidenz des Kreises Soest aus. Doch könnten sie auch die Rücknahme der Lockerungen zur Folge haben? Das Gesundheitsministerium hat sich jetzt geäußert.

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 11.07 Uhr: Lange blieb die Hoffnung bestehen, den Winzermarkt im Juli als erste Veranstaltung in diesem Jahr im Schatten der altehrwürdigen Bäume des Theodor-Heuss-Parks unter Einhaltung eines Corona-Schutzkonzeptes feiern zu können. „Leider ist das in diesem Jahr aber noch nicht wieder in gewohnter Form möglich“, heißt es jetzt von Wirtschaft und Marketing Soest (WMS). Der Winzermarkt geht aber online: Weitere Informationen dazu gibt es unter www.wms-soest.de

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 10.34 Uhr: 4.703 Menschen sind am Dienstag im Kreis Soest geimpft worden. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 1. Juni eingeflossen sind. 47 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste von zwei Spritzen erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 21,3 Prozent.

Corona im Kreis Soest: So viele sind geimpft

1.917 Menschen sind bislang kreisweit mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ geimpft worden, bei dem nur eine Dosis erforderlich ist. Die Zahlen im Überblick:

Erste von zwei ImpfdosenVollständig geimpft
Impfzentrum:64.198 (+21)37.359 (+1.193)
Arztpraxen:55.730 (+1.627)11.687 (+1.261)
Mobile Teams:14.945 (+134)11.009 (+467)
Kliniken:7.089 (+-0)4.449 (+-0)
Gesamt:141.962 (+1.782)64.504 (+2.921)

Update vom Mittwoch, 2. Juni, 6.53 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest überschreitet jetzt auch nach den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwochmorgen (Stand 0 Uhr) wieder die 35er-Marke. Das RKI berechnet für den Kreis Soest einen Wert von 35,1 (Vortag: 32,8). Damit sind die Lockerungen, die erst am Mittwoch, 2. Juni, in Kraft treten, schon wieder in Gefahr.

Nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW, werden die jetzt gültigen Lockerungen am übernächsten Tag wieder einkassiert, wenn die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen höher als der Grenzwert (in diesem Fall 35) ist. Dann würden im Kreis Soest wieder die Regeln für die zweite Lockerungsstufe (Inzidenz 50 bis 35,1 gelten. ) Bleibt die Inzidenz höher als 35, wäre das am Sonntag, 6. Juni, der Fall.

Einen wichtigen Ausschlag für die steigenden Inzidenz-Werte gibt das Ausbruchsgeschehen in der Justizvollzugsanstalt in Werl. Da die Häftlinge dort als Einwohner des Kreises Soest zählen, werden die positiven Fälle voll angerechnet. Der Kreis Soest hatte allerdings bereits angedeutet, dass zu prüfen sein, ob die JVA als geschlossene Einrichtung ausgeklammert werden kann, wenn Lockerungsmaßnahmen gefährdet sind. In der Coronaschutzverordnung gibt es diesbezüglich allerdings keine Regel.

Aber auch jenseits der Kreisgrenzen ziehen die Inzidenz-Werte fast überall wieder an - und das teilweise kräftig. Bundesweit steigt die 7-Tage-Inzidenz auf 36,8 (Vortag: 35,2). Für Deutschland insgesamt zählt das RKI binnen 24 Stunden 4.917 Neuinfektionen und 179 Todesfälle mit dem Coronavirus. In Nordrhein-Westfalen steigt die Inzidenz auf 42 (Vortag: 39,9)

In den 7 Nachbarkommunen steigen die Inzidenzwerte teilweise sogar um zweistellige Prozentpunkte. Die Zahlen im Überblick (in Klammern der Wert vom Vortag):

  • Kreis Gütersloh: 64,7 (67,7)
  • Märkischer Kreis: 61,7 (50,9)
  • Hochsauerlandkreis: 50,8 (40)
  • Kreis Unna: 47,9 (41,3)
  • Kreis Paderborn: 40 (34,1)
  • Stadt Hamm: 37,8 (45)
  • Kreis Warendorf: 36,7 (31)

Update vom Dienstag, 1. Juni, 15.38 Uhr: Bis zuletzt verlangte die Stadt Soest von Kindern und Jugendlichen, die in Gruppen von bis zu 25 Personen an der frischen Luft gemeinsam Kontaktsport betreiben wollen, ein negatives Testergebnis. Das gilt seit heute nicht mehr. „Ab sofort ist keine Testpflicht für unter 18-Jährige mehr notwendig“, sagt Stadt-Sprecher Thorsten Bottin. „Wir sind überzeugt, dass wir die Verordnung richtig gelesen haben. Aber aus Düsseldorf kam hierzu auch keine eindeutige Aussage“, erläutert Bottin die Irritation. Um eine Einheitlichkeit mit den anderen Städten und Gemeinden zu bekommen, wurde die Testpflicht nun in Absprache mit dem eigenen Ordnungsamt aufgehoben.

Update vom Dienstag, 1. Juni, 15.38 Uhr: Die neuen Fallzahlen aus dem Kreishaus sind da. Die vom Gesundheitsamt errechnete Inzidenz überschreitet die 35er-Marke. Alle Infos gibt es hier.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Dienstag

Update vom Dienstag, 1. Juni, 10.49 Uhr: 2.972 Menschen sind am Montag im Kreis Soest geimpft worden. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 31. Mai eingeflossen sind. 46,4 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste von zwei Spritzen erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 20,4 Prozent und damit mehr als jeder Fünfte.

1.364 Menschen sind bislang kreisweit mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ geimpft worden, bei dem nur eine Dosis erforderlich ist. Die Zahlen im Überblick:

Corona im Kreis Soest: So viele sind geimpft

Erste von zwei ImpfdosenVollständig geimpft
Impfzentrum:64.177 (+57)36.166 (+1.100)
Arztpraxen:54.103 (+1.225)10.426 (+426)
Mobile Teams:14.811 (+20)10.542 (+144)
Kliniken:7.089 (+-0)4.449 (+-0)
Gesamt:140.180 (+1.302)61.583 (+1.670)

Update vom Dienstag, 1. Juni, 10.32 Uhr: Thorsten Pälmer und Ralf Wischnewski, Betreiber von Corona-Testzentren im Kreis Soest, sind richtig sauer. Warum, lesen Sie hier.

Update vom Dienstag, 1. Juni, 6.43 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest steigt weiter. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Dienstagmorgen (Stand 0 Uhr) liegt der Wert jetzt bereits bei 32,8 (Vortag: 29,8). Einen Beitrag zu den jetzt steigenden Infektionszahlen leistet das Ausbruchsgeschehen in der Justizvollzugsanstalt in Werl.

Aber auch jenseits der Kreisgrenzen ist der Trend stark sinkender Infektionszahlen augenblicklich gestoppt. Bundesweit steigt die 7-Tage-Inzidenz leicht auf 35,2 (Vortag: 35,1). Das RKI zählt in Deutschland binnen 24 Stunden 1.785 Neuinfektionen und 153 Todesfälle mit dem Coronavirus.

In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen bei 39,9 (Vortag: 40,2). Das Bild in den Nachbarkommunen zeigt stagnierende oder leicht steigende Werte. Die Zahlen im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 67,7 (67,1)
  • Märkischer Kreis: 50,9 (49,5)
  • Stadt Hamm: 45 (45)
  • Kreis Unna: 41,3 (40,5)
  • Hochsauerlandkreis: 40 (40)
  • Kreis Paderborn: 34,1 (32,5)
  • Kreis Warendorf: 31 (27,7)

Update vom Montag, 31. Mai, 17.57 Uhr: Sowohl der Kreis Soest als auch das zuständige Ministerium bei der Landesregierung haben mittlerweile bestätigt, dass die Corona-Fälle aus der JVA sich auf die Inzidenz des Kreises auswirken können. Eine Regelung für einzugrenzende Infektionsgeschehen gebe es demnach nicht. Maßgeblich seien die Zahlen, die das Robert Koch-Institut (RKI) täglich veröffentlicht. Und in diese Statistik fließen eben auch die JVA-Infektionen ein.

Update vom Montag, 31. Mai, 17.44 Uhr: Neben zwölf mittlerweile bestätigten Coronafällen von Häftlingen der JVA Werl gibt es einen weiteren positiven Schnelltest eines Häftlings und auch eine positiv auf das Virus getestete Bedienstete. Wie es jetzt weiter geht, lesen Sie hier.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Montag

Update vom Montag, 31. Mai, 17.33 Uhr: Trotz der steigenden Inzidenz treten ab Mittwoch (2. Juni) erst einmal weitere Lockerungen in Kraft. Heute ist der fünfte Werktag in Folge mit einem Wert unter 35, sodass der Kreis Soest jetzt zur Inzidenz-Stufe 1 gehört. Was ab Mittwoch genau gilt, lesen Sie hier. Verschärft werden die Regeln erst wieder, wenn die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Kalendertagen über 35 liegt.

Update vom Montag, 31. Mai, 15.55 Uhr: Die Fallzahlen steigen wieder deutlich. Hier sind die aktuellen Daten aus dem Gesundheitsamt.

Update vom Montag, 31. Mai, 10.37 Uhr: 8.648 Menschen sind seit Freitag im Kreis Soest geimpft worden. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 30. Mai eingeflossen sind. Genau 46 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste von zwei Spritzen erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 19,8 Prozent.

1.094 Menschen sind bislang kreisweit mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ geimpft worden, bei dem nur eine Dosis erforderlich ist. Die Zahlen im Überblick:

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

Erste von zwei ImpfdosenVollständig geimpft
Impfzentrum:64.120 (+900)35.066 (+3.432)
Arztpraxen:52.878 (+1.831)10.000 (+1.230)
Mobile Teams:14.791 (+83)10.398 (+375)
Kliniken:7.089 (+75)4.449 (+722)
Gesamt:138.878 (+2.889)59.913 (+5.759)

Update vom Montag, 31. Mai, 6.55 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest steigt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montagmorgen (Stand 0 Uhr) deutlich auf 29,8 (Vortag: 24,9). Das RKI zählt für den Kreis Soest 16 Neuinfektionen, vor einer Woche am es am Montag nur 7.

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montagmorgen bei 35,1 (Vortag: 35,2) Das RKI listet für Deutschland insgesamt binnen 24 Stunden 1.978 neue Corona-Fälle und 36 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus auf. In Nordrhein-Westfalen ist die Inzidenz minimal auf 40,2 (Vortag: 40,1) gestiegen.

In den Nachbarkommunen wechseln sich steigende und fallende Werte ab. Erstmals hat eine der 7 Nachbarkommunen eine niedrigere Inzidenz als der Kreis Soest. Die Werte im Überblick (die Zahlen des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 67,1 (70,7)
  • Märkischer Kreis: 49,5 (51,2)
  • Stadt Hamm: 45 (40,6)
  • Kreis Unna: 40,5 (39,8)
  • Hochsauerlandkreis: 40 (40,8)
  • Kreis Paderborn: 32,5 (32,5)
  • Kreis Warendorf: 31 (27,7)

Update vom Sonntag, 30. Mai, 7.42 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Sonntagmorgen (Stand 0 Uhr) 12 neue Corona-Fälle im Kreis Soest. Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 24,9 (Vortag: 25,8). Vor einer Woche lag der Wert bei 35,5.

Bundesweit zählt das RKI 3.852 Neuinfektionen und 56 Todesfälle mit dem Coronavirus, die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland insgesamt liegt bei 35,2 (Vortag: 37,5), in Nordrhein-Westfalen bei 40,1 (Vortag: 41,6). Die aktuell höchste 7-Tage-Inzidenz in NRW hat die Stadt Hagen (82,1), die niedrigste Münster (15,2).

In den 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest ist die Inzidenz von Samstag auf Sonntag bis auf eine Ausnahme gefallen. Die Daten im Überblick (in Klammern der Wert des Vortages:

  • Kreis Gütersloh: 70,7 (73,7)
  • Märkischer Kreis: 51,2 (54,6)
  • Hochsauerlandkreis: 40,8 (42,7)
  • Stadt Hamm: 40,6 (42,2)
  • Kreis Unna: 39,8 (47,6)
  • Kreis Paderborn: 32,5 (35,7)
  • Kreis Warendorf: 31 (31)

Update vom Samstag, 29. Mai, 16.42 Uhr: In einigen Kommunen des Kreises Soest geht das Infektionsgeschehen gegen Null, in anderen ist das Virus weiter sehr aktiv. Ein Überblick über Hotspots und Coldspots und die Corona-Zahlen am Wochenende.

Update vom Samstag, 29. Mai, 13.47 Uhr: Kommunion, Konfirmation, Hochzeit oder runder Geburtstag. Diese Regeln gelten jetzt für private Feiern.

Update vom Samstag, 29. Mai, 13.25 Uhr: Querdenker und Gegendemonstranten trafen jetzt am Bahnhof Soest aufeinander.

Update vom Samstag, 29. Mai, 9.30 Uhr: Aktivisten aus der Querdenker-Szene haben für Samstag, 29. Mai, bei der Polizei ein Autokorso in Soest angemeldet. Start ist um 11 Uhr im Industriegebiet an der Langen Wende. Die Route führt am Bahnhof vorbei. Dort wollen ebenfalls ab 11 Uhr Aktive der Gruppe Extinction Rebellion „für ein wissenschaftliches Handeln, gegen Verschwörungstheorien und rechte Hetze“ demonstrieren. Bereits am 8. Mai hatte es an anderer Stelle in dieser Konstellation einen Autokorso und eine Gegendemo gegeben.

Update vom Samstag, 29. Mai, 7.57 Uhr: Nach einem zwischenzeitlichen kleinen Anstieg sinkt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest wieder und liegt jetzt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) von Samstagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 25,8 (Vortag: 26,2).

Dieser Trend zeigt sich auf breiter Front. Bundesweit sinkt die Inzidenz auf 37,5 (Vortag: 39,8), das RKI zählt in Deutschland binnen 24 Stunden 5.426 Neuinfektionen und 163 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 41,6 (Vortag: 44,8)

Auch in fast allen Nachbarkommunen des Kreises Soest haben die Werte nachgegeben. Die Daten im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 73,7 (76,7)
  • Märkischer Kreis: 54,6 (57,3)
  • Kreis Unna: 47,6 (50,9)
  • Hochsauerlandkreis: 42,7 (41,2)
  • Stadt Hamm: 42,2 (44,5)
  • Kreis Paderborn: 35,7 (38,2)
  • Kreis Warendorf: 31 (38,2)

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Freitag

Update vom Freitag, 28. Mai, 15.40 Uhr: Der Kreis Soest meldet am Freitag 12 neue Corona-Fälle. Die aktuellen Zahlen finden Sie hier.

Update vom Freitag, 28. Mai, 10.52 Uhr: Zwischen Mittwoch (19. Mai) und Dienstag (25. Mai) wurden im Kreis Soest 80.164 Schnelltests vorgenommen. Wegen der Pfingstfeiertage und der Öffnung der Außengastronomie wurden außergewöhnlich viele Tests ausgeführt. Davon waren 56 positiv. Das entspricht eine Quote von etwa 0,07 Prozent.

Corona im Kreis Soest: So viele sind geimpft

Update vom Freitag, 28. Mai, 10.41 Uhr: 4.129 Menschen sind am Donnerstag im Kreis Soest geimpft worden, zwei Drittel davon in Arztpraxen. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 27. Mai eingeflossen sind. 45 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste von zwei Spritzen erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin fast 18 Prozent.

549 Menschen (davon 237 am Donnerstag) sind bislang kreisweit mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ geimpft worden, bei dem nur eine Dosis erforderlich ist. Die Zahlen im Überblick:

1. ImpfdosisVollständig geimpft
Impfzentrum:63.220 (+318)31.634 (1.038)
Arztpraxen:51.047 (+1.531)8.770 (+1.206)
Mobile Teams:14.708 (+1)10.023 (+35)
Kliniken:7.014 (+-0)3.727 (+-0)
Gesamt:135.989 (+1.850)54.154 (+2.279)

Update vom Freitag, 28. Mai, 9.54 Uhr: In der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW wird unter anderem zwischen „privaten Feiern“ und „Partys“ unterschieden. Was genau eine Party ausmacht, geht aus der Verordnung allerdings nicht hervor. Eine Nachfrage beim zuständigen Ministerium ergab folgende Antwort: „Die Unterscheidung zwischen Party und normaler Feier – mit weniger Infektionsrisiken – richtet sich (...) vor allem nach dem geplanten Verhalten der Gäste. Soll zu (lauter) Musik getanzt werden und sind daher viele enge Kontakte ohne Mindestabstand erwartbar, handelt es sich um eine Party.“

Update vom Freitag, 28. Mai, 6.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest steigt wieder leicht und liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 26,2 (Vortag: 22,9). Dieser Trend war zu erwarten, weil wegen der Pfingstfeiertage zwischenzeitlich weniger Menschen zum Arzt gegangen waren und weniger Tests durchgeführt wurden.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Freitag

Bundesweit liegt die Inzidenz jetzt bei 39,8 (Vortag: 41). Das RKI zählt für Deutschland binnen 24 Stunden 7.380 Neuinfektionen und 192 Todesfälle mit dem Coronavirus. In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen bei 44,8 (Vortag: 46,2). Im Kreis Soest werden bereits ab Freitag, 28. Mai, neue Lockerungen wirksam, weitere Lockerungen folgen am Mittwoch, 2. Juni, wenn die Inzidenz kleiner als 50 bleibt. Alle Regeln hier im Überblick.

In den Nachbarkommunen sind die Inzidenz-Werte größtenteils ähnlich wie im Kreis Soest leicht gestiegen. Die Daten im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 76,7 (71,5)
  • Märkischer Kreis: 57,3 (58,3)
  • Kreis Unna: 50,9 (45,3)
  • Stadt Hamm: 44,5 (40,6)
  • Hochsauerlandkreis: 41,2 (34,6)
  • Kreis Warendorf: 38,2 (36,4)
  • Kreis Paderborn: 35,7 (42,2)

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 15.41 Uhr: Im Vergleich zum Vortag meldet der Kreis heute relativ viele neue Corona-Fälle. Die Inzidenz steigt leicht. Außerdem gibt es den ersten Todesfall seit fast zwei Wochen. Alle Zahlen vom Donnerstag finden Sie hier.

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 11.00 Uhr: Es bleibt dabei: Am Wochenende wird es noch kein Testspiel im Fußballkreis Soest geben. Die ursprünglich geplante Partie zwischen Soest und Möhnesee ist von der Stadt untersagt worden. Obwohl die Austragung in der Gemeinde Möhnesee laut Bürgermeisterin Maria Moritz erlaubt wäre, verzichten die Vereine auf einen Tausch des Heimrechts. Eine Verlegung auf einen Drittplatz hatten die Mannschaften bereits ausgeschlossen. Damit ist die Absage endgültig. Andere Fußballteams haben bislang noch kein Freundschaftsspiel für das kommende Wochenende geplant.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Donnerstag

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 10.36 Uhr: 4.708 Menschen sind am Mittwoch im Kreis Soest geimpft worden, fast 70 Prozent davon in Arztpraxen. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 26. Mai eingeflossen sind. 44,4 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste Spritze erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 17,1 Prozent.

Es gibt inzwischen auch die ersten Impfungen mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ im Kreis Soest. In den Arztpraxen sind damit bislang 312 Menschen geimpft worden. Diese werden in der Statistik nicht zur ersten oder zweiten Dosis gerechnet, weil bei „Johnson & Johnson“ nur eine Impfung nötig ist. Die Zahlen im Überblick:

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

1. ImpfdosisVollständig geimpft
Impfzentrum:62.902 (+298)30.596 (+885)
Arztpraxen:49.516 (+1.597)7.564 (+1.663)
Mobile Teams:14.707 (+151)9.988 (+114)
Kliniken:7.014 (+-0)3.727 (+-0)
Gesamt:134.139 (+2.046)51.875 (+2.662)

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 9.56 Uhr: Auf dem Trockenen haben die Soester lange genug gesessen – seit dem Beginn des Lockdowns im November war auch das Aquafun komplett geschlossen. Mit den aktuellen und angekündigten Lockerungen in NRW wird sich das bald ändern. Der Öffnungstermin steht fest.

Update vom Donnerstag,27. Mai, 9.37 Uhr: Es geht um die Werler Salzgeschichte – aber erneut hat das Coronavirus die Pläne des Wirtschaftrings versalzen: Auch in diesem Jahr muss das Siederfest ausfallen.

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 9.02 Uhr: Die Ratlosigkeit war bei vielen Besuchern der Soester Altstadt am Wochenende offensichtlich: Sie waren unsicher, ob sie beim Bummeln in der Brüderstraße eine Maske tragen mussten oder nicht. So ist die aktuelle Regelung.

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 8.43 Uhr: Zählen Geimpfte und Genesene in Sachen Kontaktbeschränkungen nun mit oder nicht? Diese Frage sorgte in der Gastronomie-Szene in Warstein zuletzt für Verwirrung. Wir haben beim Gesundheitsministerium nachgefragt.

Update vom Donnerstag, 27. Mai, 6.33 Uhr: Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen (Stand 0 Uhr) ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest weiter kräftig gesunken und liegt jetzt bei 22,9 (Vortag: 27,5).

Auch bundesweit sinkt die Inzidenz auf nunmehr 41 (Vortag: 46,8) Das RKI zählt für Deutschland insgesamt binnen 24 Stunden 6.313 Neuinfektionen und 270 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Nur noch 8 Städte und Kriese haben bundesweit eine Inzidenz höher als 100.

In Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inidenz am Donnerstagmorgen bei 46,2 (Vortag: 51,6). Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben nur noch 21 eine Inzidenz höher als 50. Bis auf eine Ausnahme sind auch in den 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest die Werte teils stark gefallen. Die Daten im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 71,5 (69,3)
  • Märkischer Kreis: 58,3 (65,8)
  • Kreis Unna: 45,3 (53,7)
  • Kreis Paderborn: 42,2 (56,2)
  • Stadt Hamm: 40,6 (53,4)
  • Kreis Warendorf: 36,4 (38,2)
  • Hochsauerlandkreis: 34,6 (41,8)

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 15.49 Uhr: Zu früh gefreut: Das Freundschaftsspiel zwischen dem SVW Soest und der SpVg Möhnesee, das am kommenden Sonntag im Jahnstadion hätte stattfinden sollen, ist abgesagt. Der Hintergrund ist kurios.

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 15.31 Uhr: Seit Dienstag sind nur 12 neue Corona-Fälle im Kreis Soest gemeldet worden. Die vom Kreis errechnete Inzidenz sinkt damit erneut deutlich auf 25,5 - so niedrig war der Wert das letzte Mal am 15. Oktober zu Beginn der zweiten Welle. Ein weiterer Tiefstand: Nur noch 270 Menschen sind aktuell infiziert, ebenfalls so wenige wie seit Ende Oktober nicht mehr. Alle Zahlen von Mittwoch finden Sie hier.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Mittwoch

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 15.08 Uhr: Pünktlich zur Aussicht auf besseres Wetter im Kreis Soest ist bald auch das Schwimmen im Freibad wieder möglich.

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 14.44 Uhr: Es war fast wie immer – bevor Corona alles durcheinander brachte: Am Wochenende füllte sich die Soester Altstadt mit Besuchern, viele gut gelaunte Menschen, die sich ein paar entspannte Stunden gönnten. Die Stadt zieht jetzt eine Bilanz.

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 10.35 Uhr: 3.149 Menschen sind am Dienstag im Kreis Soest geimpft worden, 70 Prozent davon bereits zum zweiten Mal. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 25. Mai eingeflossen sind.

Die meisten Impfungen (1.654, etwas mehr als die Hälfte) gab es am Dienstag im Impfzentrum. 43,7 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste Spritze erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 16,3 Prozent. Damit ist fast jede sechste Person vollständig geimpft. Die Zahlen im Überblick:

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum:62.604 (+248)29.711 (+1.406)
Hausärzte:47.919 (+640)5.901 (+536)
Mobile Teams:14.556 (+43)9.874 (+276)
Kliniken:7.014 (+-0)3.727 (+-0)
Gesamt:132.093 (+931)49.213 (+2.218)

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 9.28 Uhr: In weniger als zwei Wochen soll die Impf-Priorisierung fallen. Der Ansturm auf die Hausarztpraxen im Kreis Soest ist jetzt schon riesig. Das sagen die Ärzte.

Update vom Mittwoch, 26. Mai, 6.33 Uhr: Die Inzidenzwerte fallen weiter. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt am Mittwochmorgen für den Kreis Soest die 7-Tage-Inzidenz mit 27,5 an. Die aktuellen Zahlen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da über das lange Wochenende weniger Tests gemacht wurden und viele Testergebnisse erst zum Ende der Woche vorliegen könnten.

Bundesweit sinkt die Inzidenz unter 50 und liegt jetzt bei 46,8 (Vortag: 58,4). Für Nordrhein-Westfalen gibt das RKI eine Wert von 51,6 (Vortag: 62,1) an. 22 der 53 Städte und Kreise des Landes haben jetzt eine 7-Tage-Inzidenz kleiner als 50, darunter auch zwei der 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest. Die Zahlen im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 69,3 (99,7)
  • Märkischer Kreis: 65,8 (83,4)
  • Kreis Paderborn: 56,2 (75,4)
  • Kreis Unna: 53,7 (70,9)
  • Stadt Hamm: 53,6 (55,6)
  • Hochsauerlandkreis: 41,6 (56,2)
  • Kreis Warendorf: 38,2 (43,2)

Corona im Kreis Soest: DIe aktuellen Zahlen vom Dienstag

Update vom Dienstag, 25. Mai, 15.14 Uhr: Gute Nachrichten kommen heute vom Gesundheitsamt. Seit Freitag sind nur 25 neue Corona-Fälle im Kreis Soest gemeldet worden. Die vom Kreis errechnete Inzidenz sinkt damit deutlich auf 31,1 - so niedrig war der Wert das letzte Mal am 20. Oktober zu Beginn der zweiten Welle. Ein weiterer Tiefstand: Nur noch 291 Menschen sind aktuell infiziert, ebenfalls so wenige wie seit Ende Oktober nicht mehr. Alle Zahlen von Dienstag finden Sie hier.

Update vom Dienstag, 25. Mai, 11.05 Uhr: Seit Freitag sind im Kreis Soest 7.468 Menschen geimpft worden, fast zwei Drittel davon bereits zum zweiten Mal.  Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 24. Mai eingeflossen sind.

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

Die meisten Impfungen (5.471, mehr als 73 Prozent) gab es über das Pfingstwochenende im Impfzentrum. 43,4 Prozent der Bevölkerung haben inzwischen die erste Spritze erhalten, vollständig geimpft sind mittlerweile immerhin 15,5 Prozent. Die Zahlen im Überblick:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum:62.356 (+1.280)28.305 (4.191)
Hausärzte:47.279 (+1.325)5.365 (+599)
Mobile Teams:14.513 (+12)9.598 (+61)
Kliniken:7.014 (+-0)3.727 (+-0)
Gesamt:131.162 (+2.617)46.995 (+4.851)

Update vom Dienstag, 25. Mai, 6.26 Uhr: Jetzt sind die Daten des Robert Koch-Instituts da. Das RKI gibt für den Kreis Soest am Dienstagmorgen eine 7-Tage-Inzidenz von 35,5 an (Vortag: 36,4). Für den Kreis Soest listet das RKI 8 neue Fälle auf. Die Zahlen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da über die Feiertage weniger getestet wird.

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen bei 58,4, im Land Nordrhein-Westfalen bei 62,1. In NRW haben mit Hagen (126,1) und Remscheid (100,6) nur noch zwei Kommunen Werte höher als 100. Dafür liegen jetzt 14 Kommunen unter der 50er-Marke. Die 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest haben am Dienstagmorgen alle Inzidenz-Werte unter 100. Die Daten im Einzelnen:

  • Kreis Gütersloh: 99,7
  • Märkischer Kreis: 83,4
  • Kreis Paderborn: 75,4
  • Kreis Unna: 70,9
  • Hochsauerlandkreis: 56,2
  • Stadt Hamm: 55,6
  • Kreis Warendorf: 43,2

Update vom Dienstag, 25. Mai, 6.02 Uhr: Nach dem Pfingstwochenende gibt es Probleme bei der Datenübermittlung. Weder das Robert Koch-Institut (RKI) noch das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) haben am Dienstagmorgen zu den gewohnten Zeiten aktuelle Daten. Erfahrungsgemäß kommen die aktuellen Zahlen im Laufe des Morgens.

Update vom Montag, 24. Mai, 9.33 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises Soest ist von Sonntag auf Montag nur leicht gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) liegt der Wert aktuell bei 36,4 (Vortag: 35,5). Innerhalb eines Tages sind sieben neue Corona-Fälle hinzugekommen. Mit Gütersloh (106,9) hat der erste Nachbarkreis wieder die 100er-Marke überschritten.

Update vom Sonntag, 23. Mai, 21.07 Uhr: 200 Personen haben sich am Samstag und Pfingstsonntag an der mobilen Station an der Seetreppe in Möhnesee-Körbecke auf Corona testen lassen, alle Ergebnisse waren negativ. Aufgebaut war die Station für Spontane auf der Wiese gleich in der Nähe von „Rocco“.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Sonntag

Für den Pfingstmontag rechnet Ralf Wischnewski, Geschäftsführer der EHS Management GmbH, die Teststellen im ganzen Kreis betreibt, mit anhaltend großem Zuspruch. Wischnewski: „Mobiles Testen als flankierende Maßnahme, das hatten wir mit der Bügermeisterin schon abgesprochen, als wir das Testzentrum in der Brückenstraße eröffnet hatten. Der Ansturm auf die Testzentren jetzt am Wochenende, der war verständlicherweise enorm, jetzt wo die Leute mit gültigem Testnachweis endlich wieder ran an die Theke und Tische dürfen.“

Update vom Sonntag, 23. Mai, 20.59 Uhr: Nicht nur die Sonne strahlte am Pfingstsonntag in Soest. Überglückliche Familien kamen in die Kreisstadt, um einen schönen Nachmittag auf der Mini-Kirmes zu verbringen. 

Update vom Sonntag, 23. Mai, 18.21 Uhr: Der Fußball rollt wieder - bislang aber nur im Training. Inzwischen ist auch das erste Freundschaftsspiel angesetzt: Am kommenden Sonntag (30. Mai) trifft die Bezirksliga-Mannschaft vom SVW Soest um 13 Uhr im Jahnstadion auf den A-Kreisligisten SpVg Möhnesee.

Update vom Sonntag, 23. Mai, 9.41 Uhr: Seit Samstag haben sich vor allem im sportlichen Bereich einige Regeln geändert. Die Lockerungen erlauben die Öffnung von Fitnessstudios und Kontaktsport ohne Personenbegrenzung an der frischen Luft. Die ersten Fußballmannschaften haben gleich mit dem Training begonnen.

Update vom Sonntag, 23. Mai, 9.09 Uhr: Erleichterung am Pfingstsonntag. Die Inzidenz im Kreis Soest sinkt wieder. Laut den Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) liegt der aktuelle Wert bei 35,5 (Vortag: 40,8). Das RKI meldet nur 10 neue Fälle, dazu keinen weiteren Todesfall. Mit Warendorf ist inzwischen auch der erste Nachbarkreis bei einer Inzidenz unter 50 angekommen.

  • Kreis Gütersloh: 98,1 (83,3)
  • Stadt Hamm: 70 (83,4)
  • Märkischer Kreis: 91,7 (99)
  • Kreis Paderborn: 77,6 (94,2)
  • Kreis Unna: 76 (76,5)
  • Hochsauerlandkreis: 59,3 (64,3)
  • Kreis Warendorf: 47,5 (50,7)

Corona im Kreis Soest: Das war der Samstag

Update vom Samstag, 22. Mai, 21.09 Uhr: Die Gastronomie ist weiterhin sehr gefragt, ohne Reservierung geht selten etwas. Das Hotel-Restaurant „Im Wilden Mann“ am Soester Marktplatz war am Samstagabend beispielsweise wieder einmal ausgebucht, viele Passanten versuchten vor Ort vergeblich, spontan einen Tisch zu bekommen. Der Außenbereich war ab 19 Uhr komplett gefüllt.

Im „Lamäng“ ein etwas anderes Bild: leere Tische draußen, volles Lokal im Innenbereich. Beim „Kater“ kam schon am Nachmittag zum ersten Mal seit Monaten wieder Partystimmung auf, die Übertragung des letzten Bundesliga-Spieltags war auch vor der Kneipe hörbar. Bis Mitternacht ist dort geöffnet, es gibt allerdings keine freien Plätze mehr.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Samstag

Update vom Samstag, 22. Mai, 20.54 Uhr: Die kleine Kirmes in der Altstadt und die Möglichkeit des Shoppens ohne Test und Termin lockte am Samstag viele Menschen aus der Region und darüber hinaus nach Soest. Das war vor allem an den Kennzeichen der Fahrzeuge auf den Parkplätzen in der Innenstadt zu erkennen.

Die Mülleimer in der Soester Fußgängerzone waren am Samstagabend überfüllt.

Richtig voll war es in der Brüderstraße zwar nicht - was wohl auch am schlechten Wetter lag, immerhin regnete es fast den ganzen Tag über. Allerdings hinterließen die Besucher der City ihre Spuren vor allem durch Müll: Besonders vor dem Rathaus lag viel Abfall auf dem Boden, die Mülleimer am nördlichen Petrikirchhof waren allesamt überfüllt.

Update vom Samstag, 22. Mai, 20.49 Uhr: Einen Fehler hat es um 20 Uhr in der Berichterstattung der Tagesschau (ARD) über die Lockerungen der Corona-Regeln in Münster gegeben. Dort hieß es, dass Restaurants und Kneipen den Innenbereich öffnen dürfen, „weil die Stadt als einzige in Nordrhein-Westfalen stabil unter einer Inzidenz von 50 liegt“. Dabei gelten die Lockerungen unter anderem auch schon in den Kreisen Soest und Coesfeld.

Update vom Samstag, 22. Mai, 16.11 Uhr: Der Server der „Chayns“-App, mit der man Termine für verschiedene Schnelltest-Stationen buchen kann, ist seit Samstagmorgen down. Aufgrund des Absturzes gibt es auch Chaos beim Drive-in-Zentrum am Georg-Plange-Platz in Soest. Die Arbeiten an der Lösung des Problems laufen, sagt Betreiber Thorsten Pälmer: „Wir warten auf alle Fälle bis zum Schluss, um heute noch testen zu können.“ In NRW seien rund 160 Anlaufstellen betroffen. Wer einen Test braucht, zum Beispiel für den Restaurant-Besuch, muss sich vorerst eine Alternative suchen.

Beim Drive-in am Lippetaler Eventcenter dagegen bilden sich lange Schlangen. Betreiber Mario Holtewert: „Wir können die Daten zum Glück auch ohne die App aufnehmen. Aber die Besucher wurden teilweise von anderen Testzentren zu uns geschickt.“ Das Drive-in-Testzentrum „Alte Ziegelei“ in der Oestinghausener Straße ist hingegen nicht von der Störung betroffen, Termine gibt es hier.

Update vom Samstag, 22. Mai, 12.59 Uhr: Nur noch fünf der 14 Kommunen haben einen Inzidenzwert über 50. Alle liegen im zweistelligen Bereich. Hier lesen Sie, wie die Corona-Lage vor Ort aussieht.

Update vom Samstag, 22. Mai, 9.27 Uhr: In Soest könnte es heute voll werden. Die Einzelhändler freuen sich auf die Befreiung von Test und Termin, die Hoteliers hoffen auf einen Ansturm. Und zusätzlich lockt die kleine Kirmes in der Altstadt Besucher aus der ganzen Region an.

Update vom Samstag, 22. Mai, 9.22 Uhr: Mit den neuen Freiheiten könnte es ganz schnell wieder vorbei sein. Liegt die Wocheninzidenz wieder an drei aufeinanderfolgenden Tagen - dabei zählen diesmal auch Sonn- und Feiertage - über dem Wert von 50, werden die Regeln erneut verschärft.

Update vom Samstag, 22. Mai, 9.14 Uhr: Trotz dieser leichten Trendwende vor den Pfingstfeiertagen wird ab heute erst einmal weiter gelockert. Es dürfen sich wieder mehr Personen treffen, zum Shoppen benötigt man keinen Test mehr. Eine Übersicht aller neuen Regeln finden Sie hier.

Update vom Samstag, 22. Mai, 9.01 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises Soest steigt weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt am Samstagmorgen einen Wert von 40,8 an - am Freitag war die Inzidenz bereits von 33,8 auf 37,1 gestiegen. So hat sich die Lage in der Nachbarschaft entwickelt:

  • Kreis Gütersloh: 83,3 (98,6)
  • Stadt Hamm: 83,4 (93,9)
  • Märkischer Kreis: 99 (93,4)
  • Kreis Paderborn: 94,2 (84,8)
  • Kreis Unna: 76,5 (69,4)
  • Hochsauerlandkreis: 64,3 (66,2)
  • Kreis Warendorf: 50,7 (49,7)

Corona im Kreis Soest: Das war der Freitag

Update vom Freitag, 21. Mai, 15.23 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest steigt wieder. Das Gesundheitsamt legt die aktuellen Daten vor.

Update vom Freitag, 21. Mai, 15 Uhr: Die Corona-Pandemie zwingt nach einigen Schützenfesten nun auch die nächste Veranstaltung 2021 in die Knie. Das für den 31. Juli geplante Volksbankfest in Werl wird auf 2022 verschoben. Durch die pandemiebedingten Unsicherheiten hinsichtlich Planung und Durchführung fasste die Volksbank Hellweg, Hauptsponsor der Veranstaltungsreihe auf dem Werler Marktplatz, in Absprache mit Veranstalter Dieter Bethlehem den Entschluss, das Event abzusagen. 

Update vom Freitag, 21. Mai, 12.40 Uhr: 1370 Eheschließungen gab es im vergangenen Jahr im Kreis Soest, 114 weniger als noch 2019. Das geht aus den aktuellen Daten des Statistischen Landesamts IT-NRW hervor. Die Corona-Pandemie hat sich demnach vor allem von März bis Juli bemerkbar gemacht: Allein in diesen fünf Monaten des ersten Lockdowns haben im Vergleich zum Vorjahr 129 Paare weniger geheiratet.

Dafür haben sich im Oktober 177 Menschen das Jawort gegeben – so viele waren es in diesem Jahrhundert noch nie. Vor fünf Jahren – 2016 – haben mit nur 1452 Hochzeiten übrigens noch weniger Menschen den Bund fürs Leben geschlossen als im Corona-Jahr 2020. Im Februar dieses Jahres gab es mit 41 nochmals weniger Eheschließungen als im vergangenen Jahr (57).

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

Update vom Freitag, 21. Mai, 12 Uhr: Fast 2.000 Impftermine weniger als am Vortag gab es im Kreis Soest am Donnerstag, 20. Mai. Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor.

Demnach wurden am Donnerstag im Impfzentrum und bei den Hausärzten 2.023 Erstimpfungen und 1.349 Zweitimpfungen gegeben. Am Mittwoch waren es in Summe 5.224 Impfungen. Zudem klagt das Impfzentrum über fehlende verlässliche Zusagen zu künftigen Impflieferungen.

Die Impfquote bei den Erstimpfungen liegt jetzt bei 42,6 Prozent (Vortag: 42 Prozent) und bei den Zweitimpfungen bei knapp 14 Prozent (Vortag: 13.5 Prozent). Die Daten im Einzelnen:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum:61.076 (+548)24.114 (+556)
Hausärzte:45.954 (+1.475)4.766 (+793)
Mobile Teams:14.501 (+-0)9.537 (+-0)
Kliniken:7.014 (+-0)3.727 (+-0)
Gesamt:128.545 (+ 2.023)+1.349 (+ 1.349)

Update vom Freitag, 21. Mai, 5.51 Uhr: Der kontinuierliche Abwärtstrend ist gestoppt. Die Inzidenzwerte sinken nicht mehr auf breiter Front sondern pendeln sich ein oder steigen sogar wieder. Für den Kreis Soest gibt das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) eine 7-Tage-Inzidenz von 37,1 an, deutlich mehr als am Vortag (33,8).

Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen bei 67,3 (Vortag: 68). Das RKI zählt in Deutschland insgesamt binnen 24 Stunden 8.769 Neuinfektionen und 226 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Mehr als 87.000 Menschen sind demnach seit Beginn der Pandemie in Deutschland mit dem Virus gestorben.

In Nordrhein-Westfalen liegt die Inzidenz jetzt bei 74,1 (Vortag: 75,1). Die 7 Nachbarkommunen des Kreises Soest bleiben in Sachen Inzidenz alle unter 100, in zwei Kreisen steigen aber auch hier die Werte wieder in Richtung des nächsten Grenzwertes. Die Daten im Einzelnen (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Kreis Gütersloh: 98,6 (93,4)
  • Stadt Hamm: 93,9 (98,9)
  • Märkischer Kreis: 93,4 (95,6)
  • Kreis Paderborn: 84,8 (87,1)
  • Kreis Unna: 69,4 (76,5)
  • Hochsauerlandkreis: 66,2 (67,4)
  • Kreis Warendorf: 49,7 (45,7)

Update vom Donnerstag, 20. Mai, 15.28 Uhr: Jetzt liegen auch die aktuellen Daten aus dem Kreisgesundheitsamt vor. Es gibt 26 neue Fälle und die Inzidenz sinkt weiter. Aber das Infektionsgeschehen in einer Stadt macht Sorgen.

Update vom Donnerstag, 20. Mai, 14.57 Uhr: Die Jugendherberge Möhnesee ist eine von vier Jugendherbergen in Westfalen-Lippe, die zu Pfingsten wieder an den Start geht. Das meldet das Jugendherbergswerk. Die Jugendherberge in Soest bleibt mindestens bis zu den Sommerferien geschlossen.

Update vom Donnerstag, 20. Mai, 14.47 Uhr: Wer jetzt einen ersten Termin im Impfzentrum buchen will, kann meist frustriert aufgeben. Der Grund: es gibt keine ausreichenden Zusagen über Impfstofflieferungen.

Update vom Donnerstag, 20. Mai, 11.52 Uhr: Wieder mehr als 5.000 Spritzen an einem Tag. Die Impfkampagne im Kreis Soest läuft weiter auf Hochtouren. Das Impfzentrum arbeitete am Mittwoch, 19. Mai, mit fast 2.300 Terminen an einem Tag weit über der eigentlichen Kapazitätsgrenze, und fast 3.000 Impftermine haben die Hausärzte im Kreis Soest beigesteuert.

Das geht aus den Daten der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervor, in die alle Impfungen bis einschließlich 19. Mai eingeflossen sind. Die Impfquote liegt jetzt bei der Erstimpfungen bei 42 Prozent (Vortag: 41,2 Prozent), bei den Zweitimpfungen bei 13,5 Prozent (Vortag: 12,3 Prozent). Die Zahlen im Einzelnen:

1. Impfdosis2. Impfdosis
Impfzentrum:60.528 (+1.653)23.558 (+624)
Hausärzte:44.479 (+1.417)3.973 (+1.438)
Mobile Teams:14.501 (+50)9.537 (+42)
Kliniken7.014 (+-0)3.727 (+-0)
Gesamt:126.522 (+3.120)40,795 (+2.104)

Update vom Donnerstag, 20 Mai, 7.30 Uhr: Jetzt liegen die Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vor. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest ist demnach nochmals gesunken und liegt jetzt bei 33, 8 (Vortag: 35,5). Damit treten am Samstag, 22. Mai, umfangreiche Lockerungen in Kraft. Unter anderem gibt es dann keine Testpflicht mehr beim Einkaufen in Geschäften, die nicht zur Grundversorgung gehören.

Auch Bundesweit ist die Inzidenz gesunken und liegt jetzt bei 68 (Vortag: 72,8). Für Nordrhein-Westfalen gibt das RKI einen Wert von 75,1 (Vortag: 79,9) an. Mit Coesfeld (22,7) und Münster (17,1) haben nur zwei Kommen in NRW eine niedrigere Inzidenz als Soest.

In den Nachbarkreisen des Kreises Soest ist die Entwicklung nicht überall so positiv. Es gibt sogar steigende Inzidenzwerte. Die Daten im Überblick (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Stadt Hamm: 98,9 (91,7)
  • Märkischer Kreis: 95,6 (94,3)
  • Kreis Gütersloh: 93,4 (98,4)
  • Kreis Paderborn: 87,1 (94,2)
  • Kreis Unna: 76,5 (76,7)
  • Hochsauerlandkreis: 67,4 (71,6)
  • Kreis Warendorf: 45,7 (55,1)

Update vom Donnerstag, 20. Mai, 06.19 Uhr: Wieder eine Datenpanne beim Robert Koch-Institut (RKI): Auf der Website des Instituts nur der Hinweis, die Daten würden noch aktualisiert. Auch das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) hat noch keinen neuen Datenstand.

Insofern muss noch etwas auf die Bestätigung gewartet werden, dass die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest auch am Donnerstag kleiner als 50 ist. Der Donnerstag wäre der fünfte Werktag in Folge mit einer Inzidenz unter 50. Laut neuer Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen träten dann am Samstag, 22. Mai, umfangreiche Lockerungen in Kraft.

Da allerdings auch der Kreis Soest am Mittwoch, 19. Mai, rückläufige Fallzahlen gemeldet hatte, ist sicher davon auszugehen, dass die Inzidenz im Kreis Soest eher gesunken als gestiegen ist.

Die Entwicklungen rund um die Pandemie vor dem 19. Mai können Sie in unserem vorherigen News-Ticker nachlesen.

Rubriklistenbild: © Matthias Bein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare