Aktuelle Corona-Daten

Eine Gemeinde im Kreis Soest über 200, zwei unter 20 - die Hotspots am Wochenende

Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen des Kreises Soest.
+
Die aktuellen Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen des Kreises Soest.

Kreisweit sinkt die 7-Tage-Inzidenz, doch das Infektionsgeschehen in den einzelnen Gemeinden im Kreis Soest ist sehr unterschiedlich. Eine Gemeinde ist mit einer 7-Tage-Inzidenz über 200 plötzlich Hotspot, eine andere liegt sogar unter 20.

Kreis Soest - Von Freitag, 30. April, auf Samstag, 1. Mai, ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest noch einmal deutlich auf einen Wert von jetzt 82, 5 gesunken. Aktuelle News zum Coronavirus im Kreis Soest finden Sie hier. In den einzelnen Städte und Gemeinden gibt es aber große Unterschiede.

Die mit Abstand höchste 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest hat aktuell die Gemeinde Lippetal im Norden des Kreises Soest mit einem Wert von 201,8. Lippetal liegt in direkter Nachbarschaft zur Stadt Hamm, die aktuell mit 301,8 sogar NRW-weit die höchste 7-Tage-Inzidenz aufweist. Der Lippetaler Bürgermeister hat sich deshalb jetzt mit einem dringenden Appell an seine Bürger gewandt.

Die aktuellen 7-Tage-Inzidenzen in den 14 Kommunen des Kreises Soest.

Ganz anders die Situation in Möhnesee im Süden des Kreises Soest. Dort liegt die 7-Tage-Inzidenz nach Berechnungen des Kreises Soest vom Freitag, 30. April, jetzt bei nur noch 17,1. Die bei Touristen beliebte Gemeinde ist damit eine von nur zwei Kommunen im Kreis Soest mit einer Inzidenz unter 20. Die andere ist Rüthen (18,5). Warum man trotzdem am Maifeiertag von Ausflügen Abstand nehmen sollte, lesen Sie hier.

So entsteht die 7-Tage-Inzidenz

Da die Inzidenzen immer die Neuinfektionen in 7 Tagen auf 100.000 Einwohner angeben, unterliegen sie - je kleiner die Kommune ist - starken Schwankungen. Gibt es beispielsweise in der Stadt Soest mit ihren rund 50.000 Einwohnern an einem Tag eine Neuinfektion mehr als am gleichen Tag der Vorwoche, steigt die Inzidenz um zwei Zähler. Wird in der Gemeinde Welver mit etwa 12.500 Einwohnern eine Neuinfektion mehr als vor einer Woche registriert, klettert die 7-Tage-Inzidenz direkt um 8 Punkte nach oben. In gleichem Maße geht die Inzidenz nach unten, gibt es weniger Fälle als vor 7 Tagen.

In der Stadt Werl, am vergangenen Wochenende mit einem Wert von 240,5 noch der Hotspot im Kreis Soest, sind die Werte innerhalb einer Woche auf jetzt 149,5 gesunken. Lippstadt, seit Beginn der Pandemie ein Dauer-Hotspot im Kreis Soest, liegt jetzt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 103 weit unter dem Wert der Vorwoche von 173,7.

Die Stadt Soest hat ihre 7-Tage-Inzidenz von 101 am vergangenen Wochenende auf jetzt 52,6 fast halbiert. Unter 50 liegen jetzt bereits 5 Kommunen im Kreis Soest. Neben Möhnesee und Rüthen sind das Anröchte (48,8), Warstein (40,6) und Bad Sassendorf (49,7).

Am 30. April gemeldete Neuinfektion in den Kommunen des Kreises Soest.

In Soest gelten momentan 87 Menschen als akut infiziert. In Werl plagen sich 122 Bürger mit dem Virus herum, in Lippstadt sind es 222. Zum Vergleich: 6 Infizierte gibt es momentan in Rüthen, 8 in Möhnesee. In Rüthen wurde zuletzt auch keine Neuinfektion mehr gemeldet. Das galt am Freitag ebenso für Welver, Erwitte und Ense.

Blickt man auf alle bestätigten Corona-Fälle im Kreis Soest seit Beginn der Pandemie, orientieren sich die Zahlen der Fälle weitgehend an den Einwohnerzahlen. Lippstadt liegt mit bislang 2224 bestätigten Fällen weit vorne, gefolgt von Soest (1123) und Werl mit 1036 Fällen.

Bestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie insgesamt.

Prozentual allerdings allerdings haben bislang im etwa 30.000 Einwohner starken Werl mehr Menschen Bekanntschaft mit dem Virus machen müssen als im mit 50.000 Einwohnern erheblich größeren Soest. Alle anderen Kommunen im Kreis Soest haben zum Teil deutlich weniger als 500 Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie verzeichnet.

Die Stadt Warstein hat unter diesen Kommunen mit bislang 484 Fällen noch den höchsten Wert, besonders zu Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr gab es in Warstein ein starkes Infektionsgeschehen. Die wenigsten Einwohner haben sich bislang in Rüthen mit dem Virus infiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare