News-Ticker

Corona im Kreis Soest: Inzidenz steigt - 40 neue Fälle am Sonntag

Die dritte Corona-Welle ist da. Die Zahlen auch im Kreis Soest steigen ein Jahr nach Auftreten der ersten Infektion wieder stark an. Alle Entwicklungen, Informationen und News im Ticker.

  • Corona im Kreis Soest: Seit dem 8. März sind in ganz NRW Lockerungen in Kraft und die Fallzahlen steigen stark
  • Die Zahlen steigen nicht nur im Kreis Soest: So ist die Corona-Lage im Märkischen Kreis, im Hochsauerlandkreis, in Hamm und in NRW.
  • Auch im Impfzentrum in Soest wird wieder mit Astrazeneca geimpft. (News zum Coronavirus im Kreis Soest).

+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für den Kreis Soest vom Freitag finden Sie hier +++

Dieser Newsticker wird nicht mehr weitergeführt. Die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Kreis Soest ab dem 29. März können Sie hier nachlesen.

Update vom Sonntag, 28. März, 15.21 Uhr: Für die Einzelhändler ändert die neue Corona-Schutzverordnung zunächst nichts. Auch am Montag werden die nicht zur Lebenmittelbranche gehörenden Geschäfte nach den aktuell gültigen Regeln für das Prinzip „Click and Meet“ – also Termin vereinbaren und Einkaufen – öffnen.

Corona im Kreis Soest: Bürgermeister schlägt Alarm

Update vom Sonntag, 28. März, 15.08 Uhr: Nach dem ersten Selbsttest in der Sekundarschule Wickede, bei dem das Ergebnis eines Achtklässlers positiv ausgefallen war, hat der PCR-Test die Infektion bestätigt. Daraufhin hat das Gesundheitsamt jetzt für fünf Schüler als direkte Kontaktpersonen eine Quarantäne angeordnet. Der Bürgermeister schlägt Alarm.

Corona im Kreis Soest: RKI-Zahlen am Sonntag

Update vom Sonntag, 28. März, 10.08 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute im Vergleich zu Samstag 40 neue Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach RKI-Berechnungen jetzt bei 90,8.

Welche Inzidenz gilt eigentlich?

Der Kreis Soest errechnet auf Grundlage seiner Infektionszahlen jeden Tag eine 7-Tage-Inzidenz, also die Anzahl der Neuinfektionen in 7 Tagen je 100.000 Einwohner. Die aktuellen Fallzahlen meldet der Kreis auch an das Landeszentrum Gesundheit (LZG). Auch dort wird täglich eine 7-Tage-Inzidenz errechnet und mit Stand 0 Uhr des Folgetages veröffentlicht. Da oft im Kreis gezählte Fälle beim LZG noch nicht in der Statistik sind, ist diese Inzidenz meist niedriger. Am Freitag beispielsweise gab das LZG für den Kreis eine Inzidenz von 84,5 an, der Kreis selber errechnete 99,4. Aber nur die LZG-Inzidenz ist entscheidend für die Frage nach Öffnung oder Lockdown.

Update vom Samstag, 27. März, 12.28 Uhr: Der Autokorso ist beendet, etwa 100 Menschen haben erneut an der Corona-Demo in Soest teilgenommen. Die Reaktionen waren unterschiedlich.

Update vom Samstag, 27. März, 09.55 Uhr: Jetzt läuft der Betrieb im Corona-Testzentrum der Gemeinde Ense in der Hubertushalle in Niederense. Am Donnerstagabend haben Verwaltungsmitarbeiter und Vertreter der Politik das Zentrum einem Test unterzogen und sich selber testen lassen. 

Corona im Kreis Soest: 110 Impfdosen unbrauchbar

Update vom Samstag, 27. März, 09.51 Uhr: Der Schock saß tief, als Betriebsleiter Fred Wenselowski kurz vor dem Start der geplanten Impfungen beim Börde-Industrie-Service (BIS) von der Panne erfuhr. 110 Dosen Moderna, die eigentlich am Freitag an die Angestellten und Beschäftigten mit Behinderungen verimpft werden sollten, waren über Nacht unbrauchbar geworden. Der Kühlschrank hatte kurzzeitig zu stark gekühlt.

Corona im Kreis Soest: Osterball als Drive-in

Update vom Samstag, 27. März, 09.48 Uhr: Die Landjugend Neuengeseke startet traditionell mit ihrem Osterball am Ostersamstag ins Osterfest, in diesem Jahr kann die beliebte Party jedoch bereits zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden. Österliche Partygefühle möchte die Landjugend aber trotzdem verbreiten, geplant ist dafür ein „Osterball-Drive-in“

Update vom Samstag, 27. März, 09.42 Uhr: Inzwischen steht fest: Der Kreis Soest und die Städte Soest und Lippstadt möchten gemeinsam am Projekt der Corona-Modellregionen in Nordrhein-Westfalen teilnehmen.

Update vom Samstag, 27. März, 09.30 Uhr: In etwas mehr als einer Stunde treffen sich auf dem Georg-Plange-Platz in Soest wieder die ersten Menschen, die mit einem Autokorso ab 11 Uhr den Verkehr lahmlegen, um für ihre Freiheit zu demonstrieren. Schon am Freitag machten Maskengegner vor einer Soester Grundschule auf sich aufmerksam - das kam bei vielen nicht gut an.

Update vom Samstag, 27. März, 09.14 Uhr: Die Neuinfektionen am Freitag verteilen sich wie folgt auf die Altersgruppen:

AltersgruppeNeue Corona-Fälle am 26. März
0 bis 1911
20 bis 3930
40 bis 5917
60 bis 793
80 und älter3

Update vom Samstag, 27. März, 09.09 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet am Samstag eine Gesamtzahl von 6.392 Corona-Fällen im Kreis Soest seit Beginn der Pandemie - das sind 12 weniger als der Kreis Soest am Freitag bereits bestätigt hatte. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI und LZG bei 88,8. Dieser Wert ist entscheidend für mögliche Lockerungen oder Verschärfungen der Corona-Regeln.

Update vom Freitag, 26. März, 16.42 Uhr: Aufgrund von einzelnen positiven Corona-Fällen wurden zwei Kitas in Lippstadt geschlossen. In Anröchte wurde wegen eines positiven Falls eine Gruppe geschlossen und in Quarantäne geschickt. 

Update vom Freitag, 26. März, 16.31 Uhr: Seit Donnerstag gibt es 66 bestätigte Neuinfektionen. Unterdessen sind 31 Personen genesen. Genau 300 Fälle wurden dem Kreisgesundheitsamt jetzt binnen sieben Tagen gemeldet.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Freitag

Update vom Freitag, 26. März, 16.15 Uhr: Noch vor der Veröffentlichung der neuen Corona-Statistik durch die Kreisverwaltung sickern erste Zahlen durch. Die Inzidenz liegt jetzt bei 99,4. Die meisten neuen Fälle gibt es in Soest (16) und Lippstadt (13). 644 Menschen sind aktuell infiziert. Die höchsten Inzidenzen haben Bad Sassendorf (281,8) und Wickede (268,1). Die Zahlen gehen aus dem geografischen Informationssystem des Kreises (GIS) hervor.

Update vom Freitag, 26. März, 15.20 Uhr: Arbeit im Akkord – und testen quasi am Fließband. Die Corona-Pandemie stellt Firmen vor Herausforderungen. Wie gehen die Unternehmen mit der geforderten Ausweitung der Test-Strategie um? Wir haben uns umgehört.

Update vom Freitag, 26. März, 15.18 Uhr: Am letzten Tag vor den Osterferien stand an der Sälzer-Sekundarschule die zweite Corona-Selbsttest-Runde mit erneut gut 300 Schülern an. Die Ergebnisse liegen vor.

Corona im Kreis Soest: Die Altersverteilung

Update vom Freitag, 26. März, 10.30 Uhr: Die am Donnerstag hinzugekommenen Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Altersgruppen:

AltersgruppeFälle ingesamtEntwicklung seit 25. März
0 bis 9269+6
10 bis 19542+4
20 bis 291024+18
30 bis 39916+12
40 bis 49936+14
50 bis 591152+9
60 bis 69646+6
70 bis 79334+3
80 bis 89394+1
90 und älter114+/- 0

Update vom Freitag, 26. März, 10.07 Uhr: Zum vierten Mal findet am morgigen Samstag in Soest ein Autokorso als Demonstration gegen die Corona-Regeln und für mehr Freiheit statt. Die Teilnehmer treffen sich auf dem Georg-Plange-Platz und starten dort um 11 Uhr.

Sie fahren über folgende Route: Ostenhellweg - B229 - Niederbergheimer Straße - Lippstädter Straße - Waldstraße - Herzog-Adolf-Weg - Emdenstraße - Senator-Schwartz-Ring - Werler Landstraße - Kölnerring - Brüggering - Londonring - Hammer Weg - Brüdertor - Brüder-Walburger-Wallstraße - Walburger-Osthofen-Wallstraße - Nelmannwall.

Corona im Kreis Soest: 120 Infizierte vor einem Jahr

Die Versammlung endet gegen 12.30 Uhr wieder auf dem Plange-Platz. Eine Abschlusskundgebung ist nicht geplant. Die Polizei warnt vor Verkehrsstörungen im Innenstadtbereich. Zuletzt haben sich mehr als 100 Menschen an der Demo beteiligt.

Update vom Freitag, 26. März, 9.35 Uhr: Vor genau einem Jahr, zu Beginn der ersten Corona-Welle, waren 120 Menschen im Kreis Soest akut mit dem Coronavirus infiziert - heute sind es mehr als fünfmal so viele (609). Die Fallzahlen stiegen damals täglich nur um zehn oder elf (24. und 26. März 2020).

Update vom Freitag, 26. März, 9.18 Uhr: Die drei evangelischen Kirchengemeinden in Soest, Petri-Pauli, Emmaus und Reformiert haben ihr Vorhaben, mit Beginn der Karwoche am kommenden Sonntag (28. März) wieder Präsenzgottesdienste in den Kirchen zu feiern, „nach eingehender Beratung einvernehmlich zurückgestellt“, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinden.

Grund dafür ist das aktuelle Infektionsgeschehen und die Bitte der Bundesregierung, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Die jeweiligen Angebote zu den Osterfeiertagen sind auf den Internetseiten der Kirchengemeinden: emmaus-soest.de, reformiert-soest.de und petri-pauli.de.

Nach den Ostertagen wollen sich die Verantwortlichen der Gemeinden neu beraten, ob Präsenzgottesdienste wieder aufgenommen werden können. 

Corona im Kreis Soest: Die RKI-Zahlen am Morgen

Update vom Freitag, 26. März, 8.15 Uhr: 35 der 53 Kreise und Städte in NRW haben nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100. Fünf Städte und Kreise liegen sogar bereits über dem Wert von 200.

Allen voran der Märkische Kreis als südlicher Nachbarkreis des Kreises Soest mit einer 7-Tage-Inzidenz von 233. Ebenfalls jenseits der 200 liegen die Kreise Lippe und Siegen-Wittgenstein sowie die Städte Hagen und Remscheid.

Der Kreis Coesfeld (47,6) ist der einzige in NRW mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 50. Für den Kreis Soest gibt das RKI am Freitagmorgen einen Wert von 84,5 an. Das ist erheblich weniger als vom Kreis Soest am Donnerstag (Stand 14 Uhr) errechnet (97,4). Allerdings fehlen noch viele neue Corona-Fälle in der RKI-Statistik. 6.328 Fälle seit Beginn der Pandemie zählt der Kreis Soest, erst 6.228 listet das RKI auf.

NRW-weit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Freitagmorgen bei 119,9. Das ist etwas höher als der Bundesdurchscnitt (119,1). In den 7 Nachbarkreisen des Kreises Soest ergibt sich in Sachen 7-Tage-Inzidenz nach RKI-Angaben folgendes Bild.

  • Märkischer Kreis: 233
  • Hochsauerlandkreis: 100,9
  • Kreis Unnna: 94,7
  • Stadt Hamm: 92,8
  • Kreis Gütersloh: 86,3
  • Kreis Warendorf: 82,1
  • Kreis Paderborn: 66,9

Update vom Donnerstag, 25. März, 20.35 Uhr: Die Impfkampagne im Kreis Soest nimmt endlich Fahrt auf. Fast alle Über-80-Jährigen sind geimpft. Jetzt sind diese Gruppen an der Reihe.

Update vom Donnerstag, 25. März, 20.12 Uhr: Der Kreistag hat in seiner Sitzung am Abend ebenfalls beschlossen, dass man sich als Modellregion für Corona-Lockerungen bewerben will. CDU und SPD hatten kurzfristig einen entsprechenden Antrag gestellt. Darin ist unter anderem vorgesehen, dass die Verwaltung die Voraussetzungen dafür schafft, an dem Modellprojekt des Landes teilnehmen zu können.

Außerdem soll entweder „ein Modellprojekt proaktiv initiiert“ oder die Unterstützung von Kommunen gewährleistet werden, die ein solches Projekt umsetzen wollen. Das Land NRW hatte als eine solche Modellkommune zuletzt die Stadt Soest ins Spiel gebracht.

Corona im Kreis Soest: Demo vor Grundschule

Update vom Donnerstag, 25. März, 18.55 Uhr: Corona-Demo vor Kindern: Am Freitag, 26. März, wollen Maskengegner mit Lautsprechern und Plakaten vor einer Grundschule aufmarschieren.

Update vom Donnerstag, 25. März, 18.27 Uhr: Der Kreistag hat soeben die Einführung der Luca-App oder einer gleichwertigen App beschlossen. Bislang wollte der Kreis abwarten und das Pilotprojekt im Nachbarkreis Warendorf beobachten. Nun haben die Politiker einem FDP-Antrag zur Nutzung eines der Hilfsinstrumente zugestimmt. Das Ergebnis fiel bei einer Enthaltung einstimmig aus. Das Gesundheitsamt soll schließlich aus den verschiedenen Angeboten wählen. Landrätin Eva Irrgang zufolge laufen die Vorbereitungen dafür bereits. Die Programme dienen der Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten.

Update vom Donnerstag, 25. März, 16.10 Uhr: 609 Menschen sind aktuell infiziert. In diesem Jahr waren es erst zweimal mehr - am 4. und 5. Januar (639 und 657).

Update vom Donnerstag, 25. März, 16.06 Uhr: Die höchste Inzidenz hat nach wie vor Bad Sassendorf - der Wert ist im Kurort sogar auf 339,8 gestiegen. Am besten sieht es mittlerweile in Möhnesee aus: Die Gemeinde liegt bei einer Inzidenz von 25,6.

Corona im Kreis Soest: 18.000 Ü80-Bürger geimpft

Update vom Donnerstag, 25. März, 16.02 Uhr: Nach Angaben des Kreises Soest sind jetzt etwa 18.000 Bürger, die älter als 80 Jahre sind, mindestens einmal geimpft. Das Impfzentrum bietet bis zum 18. April 1680 zusätzliche Termine für diese Altersgruppe an. Wenn sich bis Montag, 29. April zeige, dass es aus der Ü-80-Gruppe keine weitere Nachfrage mehr gebe, werde der vorhandene Impfstoff kurzfristig für berechtigte Personen aus der zweiten Priorisierungsgruppe freigegeben.

Update vom Donnerstag, 25. März, 10.50 Uhr: Trotz Pandemie Konzerte und Besuche im Biergarten? Die Stadt Soest könnte Modellkommune für Corona-Lockerungen werden.

Corona im Kreis Soest: Drei Kommunen unter 50

Update vom Donnerstag, 25. März, 10.36 Uhr: Mit Erwitte (49,8), Rüthen (27,7) und Warstein (44,6) liegen nach wie vor drei Kommunen im Kreis unter dem 50er-Inzidenzwert.

Update vom Donnerstag, 25. März, 10.13 Uhr: Nach den Corona-Ausbrüchen in mehreren Schulen und Kindergärten am Mittwoch lohnt sich der Blick auf die Altersverteilung: Seit Dienstag, also innerhalb von nur zwei Tagen, haben sich 24 neue Kinder zwischen 0 und 9 Jahren angesteckt - in keiner Altersklasse waren es mehr. Seit dem Schulstart am 15. März sind 91 Infizierte im Alter von 0 bis 19 gemeldet worden.

Corona im Kreis Soest: So verteilen sich die Fälle auf die Altersklassen

In diesen Tagen gilt: Je älter die Altersgruppe, desto weniger neue Fälle. Teilt man die Bevölkerung in fünf Altersschichten, ergibt sich folgendes Bild:

AltersklasseFälle insgesamtNeuinfektionen seit 23. März
0 bis 19801+37
20 bis 391910+24
40 bis 592065+16
60 bis 79971+8
80 und älter507+1

Update vom Donnerstag, 25. März, 10.04 Uhr: Ein Besucheransturm ist bei bestem Frühlingswetter im Sassendorf Kurpark zu erwarten. Die Politik hat nun eine Maskenpflicht verordnet.

Update vom Donnerstag, 25. März, 9.57 Uhr: Knackt der Kreis Soest heute den Inzidenzwert von 100? Bei der Errechnung der Sieben-Tage-Inzidenz fällt heute die Zahl der Neuinfektionen vom vergangenen Donnerstag weg - das waren 82. Bei rund 300.000 Einwohnern sind drei neue Corona-Fälle etwa ein Inzidenzpunkt. Heißt: Wenn dem Gesundheitsamt seit Mittwochnachmittag 85 oder mehr neue Fälle gemeldet werden, steigt die Inzidenz wohl auf über 100. Welche Konsequenzen das hätte, ist noch nicht ganz klar, weil das Land NRW bislang keine neue Verordnung herausgegeben hat.

Corona im Kreis Soest: Inzidenz im Kurort explodiert

Update vom Mittwoch, 24. März, 19.34 Uhr: Testen, testen, testen: Das ist eine der Säulen im Kampf gegen die Pandemie. Aber wo gibt es eigentlich die Selbsttests? Wir haben uns auf die Suche gemacht.

Update vom Mittwoch, 24. März, 16.12 Uhr: 299 neue Infektionen hat der Kreis nun innerhalb von einer Woche gezählt. Das hat es zuletzt am 14. Januar gegeben. Zudem sind aktuell 556 Menschen infiziert, so viele wie seit dem 5. Januar nicht mehr.

Update vom Mittwoch, 24. März, 16.07 Uhr: Vor allem die Inzidenz in Bad Sassendorf ist explodiert und liegt jetzt bei 323,2. Die Abstrichaktionen in einem Kindergarten haben 17 positive Fälle von 42 Testergebnissen und in einer Schule 5 positive Fälle von 16 Getesteten ergeben, beide in Bad Sassendorf. Um das Infektionsgeschehen zu unterbrechen, wurden die betreffenden Lerngruppen in der Grundschule in Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt in Quarantäne geschickt. Zudem hat das Gesundheitsamt des Kreises dringend empfohlen, die Schule in den Osterferien komplett zu schließen. Somit wird es in den Ferien allerdings keine Notbetreuung geben.

Corona im Kreis Soest: Die Zahlen am Mittwoch

Update vom Mittwoch, 24. März, 16.04 Uhr: Im Kreis Soest haben jetzt 28.018 Menschen ihre erste Impfung erhalten - 875 mehr als noch am Dienstag. Das entspricht etwa 9,29 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 11.817 Bürger (zuletzt 11.581).

Update vom Mittwoch, 24. März, 16.01 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 im Kreisgebiet ist inzwischen in insgesamt 286 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 276). Verteilung auf die Kommunen (in Klammern der letzte Wert): Anröchte 3 (3), Bad Sassendorf 4 (4), Ense 22 (22), Erwitte 9 (9), Geseke 14 (13), Lippetal 15 (13), Lippstadt 123 (118), Möhnesee 8 (8), Rüthen 2 (2), Soest 22 (22), Warstein 11 (9), Welver 11 (11), Werl 26 (26) und Wickede 16 (16).

Update vom Mittwoch, 24. März, 15.59 Uhr: Die Abstrichaktionen in einem Kindergarten haben 17 positive Fälle von 42 Testergebnissen und in einer Schule 5 positive Fälle von 16 Getesteten ergeben - beide in Bad Sassendorf. Aufgrund von positiven Corona-Fällen wurden darüber hinaus folgende Maßnahmen getroffen: In einem Kindergarten in Lippstadt wurden für eine betroffene Gruppe Quarantäne und eine Abstrichaktion angeordnet. Für eine betroffene Gruppe einer Schule in Wickede wurde bis zum 2. April Quarantäne angeordnet.

Update vom Mittwoch, 24. März, 15.58 Uhr: Es gibt 57 neue Corona-Fälle im Kreis Soest, und zwar in Bad Sassendorf (24), Ense (3), Erwitte (1), Geseke (5), Lippstadt (5), Rüthen (1), Soest (7), Warstein (1), Welver (1), Werl (4) und Wickede (5). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt jetzt 6.262 (letzter Wert: 6.205). Als genesen gelten 5.547 Menschen (letzter Wert: 5.503). 556 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 543).

42 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 8 auf der Intensivstation. 159 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 99,1 (letzter Wert: 91,8). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 7 aktuell Infizierte (7), 191 Genesene (191), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 201 (201); 7-Tage-Inzidenz: 58,6 (58,6)
  • Bad Sassendorf: 44 aktuell Infizierte (21), 141 Genesene (140), 7 Todesfälle; Fälle insgesamt: 192 (168); 7-Tage-Inzidenz: 323,2 (140,9)
  • Ense: 39 aktuell Infizierte (37), 179 Genesene (178), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 222 (219); 7-Tage-Inzidenz: 123,3 (115,1)
  • Erwitte: 17 aktuell Infizierte (18), 329 Genesene (327), 16 Todesfälle; Fälle insgesamt: 362 (361); 7-Tage-Inzidenz: 49,8 (49,8)
  • Geseke: 47 aktuell Infizierte (42), 377 Genesene (377), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 430 (425); 7-Tage-Inzidenz: 135,4 (140)
  • Lippetal: 22 aktuell Infizierte (22), 177 Genesene (177), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 200 (200); 7-Tage-Inzidenz: 134,5 (159,7)
  • Lippstadt: 135 aktuell Infizierte (148), 1.598 Genesene (1.580), 45 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1.778 (1.773); 7-Tage-Inzidenz: 98,6 (97,1)
  • Möhnesee: 13 aktuell Infizierte (15), 184 Genesene (182), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 202 (202); 7-Tage-Inzidenz: 51,2 (59,7)
  • Rüthen: 6 aktuell Infizierte (5), 189 Genesene (189), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 199 (198); 7-Tage-Inzidenz: 27,7 (18,5)
  • Soest: 86 aktuell Infizierte (90), 758 Genesene (747), 10 Todesfälle; Fälle insgesamt: 854 (847); 7-Tage-Inzidenz: 84,2 (77,9)
  • Warstein: 17 aktuell Infizierte (18), 389 Genesene (387), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 414 (413); 7-Tage-Inzidenz: 44,6 (44,6)
  • Welver: 28 aktuell Infizierte (29), 159 Genesene (157), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 192 (191); 7-Tage-Inzidenz: 84,5 (93)
  • Werl: 54 aktuell Infizierte (54), 721 Genesene (717), 43 Todesfälle; Fälle insgesamt: 818 (814); 7-Tage-Inzidenz: 81,3 (91)
  • Wickede: 41 aktuell Infizierte (37), 155 Genesene (154), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 198 (193); 7-Tage-Inzidenz: 189,2 (165,6)

Update vom Mittwoch, 24. März, 14.30 Uhr: Das Impfprogramm im Kreis Soest nimmt etwas mehr Fahrt auf. Dank zusätzlich vom Land gelieferter Impfdosen des Vakzins von Biontech/Pfizer hat der Kreis Soest vom 26. März bis zum 18. April täglich 70 zusätzliche Impftermine für die Gruppe der Über-80-Jährigen eingestellt.

In Summe sind das 1.680 Impftermine für noch etwa 3.000 Über-80-Jährige, die bis jetzt noch nicht geimpft sind. Da es auch einen gewissen Anteil in dieser Altersgruppe gibt, der nicht geimpft werden möchte, könnten bis zum 18. April bereits alle Über-80-Jährigen, die dies wünschen, zumindest ihre erste Impfdosis erhalten haben.

Corona im Kreis Soest: Die Lage am Mittwoch

Danach kann dann im Kreis Soest die Impfkampagne für alle Impfberechtigten der Gruppe 2 geöffnet werden. Dies betrifft unter anderem Menschen, die älter als 70 Jahre sind sowie viele chronisch Kranke.

Update vom Mittwoch, 24. März, 13.00 Uhr: Die Werler Schützen sind vorbereitet. Rund 50 Helfer der Bruderschaft wurden in mehreren Gruppen von Barbara Valerius geschult. In Zusammenarbeit mit der Arztpraxis Roden gab es eine zertifizierte Einweisung der medizinischen Fachkraft. Brudermeister Burghard Schröder und Geschäftsführer Martin Kollath waren froh, dass die Arztpraxis die Corona-Schnelltest-Aktion der Schützen unterstützte.

Update vom Mittwoch, 24. März, 6.30 Uhr: Die Frage nach der 7-Tage-Inzidenz wird für die Entscheidungen über weitere Corona-Maßnahmen wie die Frage, ob zu Ostern Gottesdienste stattfinden oder nicht, immer wichtiger und die Werte von Robert-Koch-Institut (RKI) und Kreis Soest klaffen immer weiter auseinander.

Corona im Kreis Soest: Die RKI-Zahlen am Mittwochmorgen

Das RKI gibt für den Kreis Soest am Mittwochmorgen (Stand 0 Uhr) eine 7-Tage-Inzidenz von 81,8 an. Das sind exakt 10 weniger als vom Kreis Soest am Dienstag (Stand 14 Uhr) errechnet (91,8). Allerdings fehlen noch viele neue Corona-Fälle in der RKI-Statistik. 6.205 Fälle seit Beginn der Pandemie zählt der Kreis Soest, erst 6.196 listet das RKI auf.

NRW-weit steigt die Inzidenz auf jetzt 111,2. Der Bundesdurchschnitt liegt mit 108,1 am Mittwochmorgen nur leicht darunter. Von den 53 Städten und Kreisen in Nordrhein-Westfalen haben 30 eine Inzidenz höher als 100, die höchste hat mit 224,8 der Märkische Kreis. Der Kreis Höxter liegt mit 47,8 als einziger Kreis in NRW unter 50.

So sieht es in Sachen 7-Tage-Inzidenz in den Nachbarkreisen des Kreises Soest aus:

  • Märkischer Kreis: 224, 8
  • Hamm: 102,3
  • Hochsauerlandkreis: 90,5
  • Kreis Gütersloh: 85,2
  • Kreis Warendorf: 82,1
  • Kreis Unna: 73,9
  • Kreis Paderborn: 60,4

Update vom Dienstag, 23. März, 16.10 Uhr: Am Vormittag waren es noch fünf, jetzt haben nur noch drei Kommunen im Kreis einen Inzidenzwert unter 50 - Erwitte (49,8), Rüthen (18,5) und Warstein (44,6). Die höchste Inzidenz hat aktuell Wickede mit 165,6, gefolgt von Lippetal (159,7).

Update vom Dienstag, 23. März, 15.46 Uhr: Im Kreis Soest haben jetzt 27.143 Menschen ihre erste Impfung erhalten - 1157 mehr als noch am Montag. Das entspricht etwa 9 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 11.581 Bürger (zuletzt 11.297).

Corona im Kreis Soest: Die Zahlen am Dienstag

Update vom Dienstag, 23. März, 15.41 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 im Kreisgebiet ist inzwischen in insgesamt 276 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 267). Verteilung auf die Kommunen (in Klammern der letzte Wert): Anröchte 3 (3), Bad Sassendorf 4 (4), Ense 22 (21), Erwitte 9 (9), Geseke 13 (12), Lippetal 13 (12), Lippstadt 118 (117), Möhnesee 8 (7), Rüthen 2 (2), Soest 22 (22), Warstein 9 (8), Welver 11 (11), Werl 26 (25) und Wickede 16 (14).

Update vom Dienstag, 23. März, 15.39 Uhr: Es gibt 29 neue Corona-Fälle im Kreis Soest, und zwar in Anröchte (2), Ense (1), Erwitte (2), Geseke (2), Lippetal (2), Lippstadt (5), Möhnesee (2), Soest (4), Warstein (3), Welver (1), Werl (4) und Wickede (1).
Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 6.205 (letzter Wert: 6.176). Als genesen gelten 5.503 Menschen (letzter Wert: 5.470). 543 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 547).

41 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 8 auf der Intensivstation. 159 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 91,8 und ist damit im Vergleich zu Montag nur leicht gestiegen (letzter Wert: 91,5). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 7 aktuell Infizierte (5), 191 Genesene (191), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 201 (199); 7-Tage-Inzidenz: 58,6 (39,1)
  • Bad Sassendorf: 21 aktuell Infizierte (22), 140 Genesene (139), 7 Todesfälle; Fälle insgesamt: 168 (168); 7-Tage-Inzidenz: 140,9 (149,2)
  • Ense: 37 aktuell Infizierte (36), 178 Genesene (178), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 219 (218); 7-Tage-Inzidenz: 115,1 (139,8)
  • Erwitte: 18 aktuell Infizierte (19), 327 Genesene (324), 16 Todesfälle; Fälle insgesamt: 361 (359); 7-Tage-Inzidenz: 49,8 (37,3)
  • Geseke: 42 aktuell Infizierte (42), 377 Genesene (375), 6 Todesfälle; Fälle insgesamt: 425 (423); 7-Tage-Inzidenz: 140 (149,4)
  • Lippetal: 22 aktuell Infizierte (20), 177 Genesene (177), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 200 (198); 7-Tage-Inzidenz: 159,7 (159,7)
  • Lippstadt: 148 aktuell Infizierte (163), 1.580 Genesene (1.560), 45 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1.773 (1.768); 7-Tage-Inzidenz: 97,1 (92,7)
  • Möhnesee: 15 aktuell Infizierte (15), 182 Genesene (180), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 202 (200); 7-Tage-Inzidenz: 59,7 (42,7)
  • Rüthen: 5 aktuell Infizierte (5), 189 Genesene (189), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 198 (198); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (18,5)
  • Soest: 90 aktuell Infizierte (89), 747 Genesene (744), 10 Todesfälle; Fälle insgesamt: 847 (843); 7-Tage-Inzidenz: 77,9 (77,9)
  • Warstein: 18 aktuell Infizierte (15), 387 Genesene (387), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 413 (410); 7-Tage-Inzidenz: 44,6 (36,5)
  • Welver: 29 aktuell Infizierte (28), 157 Genesene (157), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 191 (190); 7-Tage-Inzidenz: 93 (143,7)
  • Werl: 54 aktuell Infizierte (52), 717 Genesene (715), 43 Todesfälle; Fälle insgesamt: 814 (810); 7-Tage-Inzidenz: 91 (87,8)
  • Wickede: 37 aktuell Infizierte (36), 154 Genesene (154), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 193 (192); 7-Tage-Inzidenz: 165,6 (157,7)

Update vom Dienstag, 23. März, 14.55 Uhr: Das Online-Angebot fällt weg, Über-80-Jährige können ihren Impftermin ab sofort nur noch telefonisch vereinbaren. Es gibt aber auch gute Nachrichten aus dem Impfzentrum in Soest.

Update vom Dienstag, 23. März, 14.20 Uhr: Dass auch die Supermärkte an Gründonnerstag schließen müssen, sorgt für großes Unverständnis bei den betroffenen. So haben sich Rewe Stolper und Edeka Nüsken aus Soest mit harten Worten zu der Entscheidung geäußert.

Corona im Kreis Soest: Enttäuschung bei Turflon

Update vom Dienstag, 23. März, 12.42 Uhr: „Ich hätte mir eine andere Lösung gewünscht“: Enttäuscht reagiert Guido Münstermann auf die neuerlichen Beschlüsse von Bund und Land zur anstehenden „Notbremsen“-Schließung von Geschäften in der Corona-Pandemie. Möbel Turflon reagiert bereits und ruft alle Kunden an, die ab Montag einen Termin reserviert hatten, um diese womöglich vorzuziehen.

Update vom Dienstag, 23. März, 11.58 Uhr: Unsere Redaktion macht sich in Sachen Testen, Testen, Testen am heutigen Dienstag auf die Socken: hin zu Supermärkten, Drogerien, Kaufhäusern und Apotheken in Soest. Das Ergebnis des ersten Rundgangs ist ernüchternd: Wer Sets zum Selbertesten kaufen will, erntet in den Läden fast überall nur an den Kassen ein Schulterzucken und den Hinweis „Vielleicht morgen oder übers Internet“.

Corona im Kreis Soest: Hier gibt´s noch Selbsttests

Immerhin: Bei Müller, in den Combimed-Apotheken und bei Hit gibt es die Stäbchen zum Selber-in-die Nase-Bohren. Was hingegen hervorragend klappt: Gleich die Profis ranlassen und sich vom Apotheker – obendrein kostenlos – das Wattestäbchen tief in die Nase schieben lassen. Ergebnis 15 Minuten später auf dem Handy. Und das Beste: In der Apotheke am Brüdertor gibt es allein für den heutigen Dienstag, Stand 12 Uhr, noch 111 freie Termine.

Update vom Dienstag, 23. März, 11.33 Uhr: Aufregung für rund 1000 Schüler am Dienstagmorgen: Für sie stand heute der Corona-Selbsttest an. Stab in die Nase und dann abwarten: Mittlerweile liegen alle Ergebnisse vor.

Update vom Dienstag, 23. März, 11.32 Uhr: Lippetal und Wickede sind aktuell die Corona-Hotspots im Kreis Soest - zumindest bei den Inzidenzwerten. Weitere Zahlen zur Pandemie-Lage im Kreis Soest finden Sie hier.

Corona im Kreis Soest: Situation für Einzelhändler schwierig

Update vom Dienstag, 23. März, 11.17 Uhr: Angesichts des andauernden Lockdowns wird die Lage für viele Einzelhändler zunehmend schwierig. Das erläuterte Volker Stein, der Vorsitzende des Tourismus- und Gewerbevereins Bad Sassendorf auf Nachfrage. Gerade im Kurort gebe es viele inhabergeführte Geschäfte, hier stehe nicht die Finanzkraft großer Ketten dahinter.

Mit den Corona-Hilfen für den Einzelhandel würden zwar 90 Prozent der Betriebskosten abgedeckt. Zehn Prozent müssten die Geschäftsleute aber selbst aufbringen, zusätzlich zu den Kosten für ihr Privatleben. Lebenshaltungskosten, Krankenversicherungen und sonstige Verbindlichkeiten müssten schließlich ebenfalls aufgebracht werden. Stein: „Um es zugespitzt zu sagen: Manche können sich nicht mal Brot kaufen.“ 

Update vom Dienstag, 23. März, 10.35 Uhr: Eine eindeutige Verordnung gibt es noch nicht, empfohlen wird allerdings, keine Präsenz-Gottesdienste zu feiern. „Wir werden zu Ostern auf jeden Fall Live-Stream-Gottesdienste feiern. Und wenn ich alleine am Altar stehe“, versichert Propst Michael Feldmann aus Werl. Auf jegliche musikalische Umrahmungen und auf Konzerte, die dem Fest ein besonderes Gepräge geben sollten, verzichten die Werler Katholiken.

Feldmanns Soester Kollege, Propst Dietmar Röttger, hat sich noch nicht zu den Oster-Planungen geäußert. Erwartet werden jetzt die Anweisungen der Diözese, die „in der Regel sehr zeitnah“ kommen, wie der Werler Propst weiß. Für „skandalös“ hält er es, dass Menschen nach Mallorca fliegen dürfen, aber nicht ins Sauerlandland fahren sollen. Diese Entscheidung bedeute den Sieg für Frechheit und Neid. 

Update vom Dienstag, 23. März, 9.28 Uhr: Ob es am Gründonnerstag, 1. April, Wochenmärkte geben darf, ist noch ungeklärt. Detlef Märte, Leiter des Soester Ordnungsamtes, sagt, man warte noch auf eine entsprechende Anpassung der Coronaschutzverordnung des Landes an die Beschlüsse aus Berlin.

Bundesregierung und Länderchefs wollen den Gründonnerstag zu einem Ruhetag erklären. Normalerweise wäre in Soest an diesem Tag Wochenmarkt, ebenso in Möhnesee.

Update vom Dienstag, 23. März, 8.30 Uhr: Was bedeuten die Beschlüsse aus Berlin für den Kreis Soest? Gottesdienste zu Ostern, Einkaufen, Treffen im privaten Kreis, Reisen? Wir gehen allen Fragen auf den Grund und berichten hier live.

Fest steht: Die Inzidenzen im Land steigen scheinbar unaufhaltsam weiter. Von den 53 Städten und Kreisen in Nordrhein-Westfalen haben jetzt bereits 30 eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100, allen voran der Märkische Kreis, der am Dienstagmorgen (Stand 0 Uhr) nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) eine 7-Tage-Inzidenz von 215,2 hat.

Der Kreis Soest hat nach RKI-Angaben am Dienstagmorgen eine 7-Tage-Inzidenz von 86,2. Das ist weit unter dem Wert von 91,5, den der Kreis Soest am Montagnachmittag (Stand 14 Uhr) errechnet hatte. Allerdings liegen dem RKI auch noch nicht alle gemeldeten Fälle aus dem Kreis Soest vor.

NRW-weit liegt die 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 109,2. Das ist leicht über dem Bundesdurchschnitt von 108,1.

Update vom Montag, 22. März, 16.06 Uhr: 276 bestätigte Fälle innerhalb von sieben Tagen. Das gab es zuletzt am 19. Januar (281).

Update vom Montag, 22. März, 15.30 Uhr: Eine ähnliche Inzidenz wie jetzt (91,5) hatte der Kreis Soest auch zu Beginn der zweiten Welle. Am 16. November lag der Wert bei 89,5. Die Chronisten erinnern sich: An diesem Tag besprachen Bund und Länder die Zwischenbilanz des Teil-Lockdowns, der seit Anfang des Monats galt. Wenige Tage später beschloss die Regierung neue Corona-Regeln.

Corona im Kreis Soest: So viele Menschen sind geimpft

Update vom Montag, 22. März, 15.22 Uhr: Wann erreicht die dritte Welle ihren Höhepunkt? Die Zahlen steigen immer weiter und nähern sich allmählich den Rekordwerten zu Beginn des Jahres - noch ist kein Ende in Sicht. Zum Vergleich: So viele aktuell Infizierte wie jetzt (547) gab es zuletzt am 5. Januar - damals waren es mit 657 sogar noch deutlich mehr.

Update vom Montag, 22. März, 14.53 Uhr: Im Kreis Soest haben jetzt 25.986 Menschen ihre erste Impfung erhalten - 2091 mehr als noch am Freitag. Das entspricht etwa 8,6 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 11.297 Bürger (zuletzt 10.723).

Update vom Montag, 22. März, 14.48 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 im Kreisgebiet ist inzwischen in insgesamt 267 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 243). Verteilung auf die Kommunen (in Klammern der letzte Wert): Anröchte 3 (3), Bad Sassendorf 4 (4), Ense 21 (19), Erwitte 9 (9), Geseke 12 (10), Lippetal 12 (8), Lippstadt 117 (103), Möhnesee 7 (7), Rüthen 2 (2), Soest 22 (21), Warstein 8 (8), Welver 11 (11), Werl 25 (25) und Wickede 14 (13).

Corona im Kreis Soest: Die Zahlen am Montag

Update vom Montag, 22. März, 14.46 Uhr: Aufgrund von positiven Corona-Fällen wurden folgende Maßnahmen getroffen: Eine Schule in Geseke hat die Notbetreuung bis Dienstag (23. März) geschlossen. In einer Schule in Bad Sassendorf wurden eine Lerngruppe sowie eine weitere Gruppe in Quarantäne geschickt. In einer Kita in Soest wurde aufgrund eines positiven Falls eine Gruppe geschlossen und in Quarantäne geschickt.

Zudem wurde jeweils ein positiver Corona-Fall in unterschiedlichen Schulen gemeldet: in einer Schule in Geseke, zwei Schulen in Lippstadt und einer Schule in Wickede. Weiterhin kam es zu einzelnen positiven Corona-Fällen in drei Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, eine in Soest und zwei in Werl. Die betroffenen Personen sowie die Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Update vom Montag, 22. März, 14.44 Uhr: Dem Kreisgesundheitsamt ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Verstorben ist am heutigen Montag eine 86-Jährige aus Geseke. Zudem wurden über das Wochenende im Kreis Soest 72 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (3), Bad Sassendorf (3), Ense (6), Geseke (7), Lippetal (5), Lippstadt (15), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (12), Warstein (4), Welver (1), Werl (4) und Wickede (10).

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 6.176 (letzter Wert: 6.104). Als genesen gelten 5.470 Menschen (letzter Wert, nach einer statistischen Bereinigung: 5.428). 547 sind aktuell infiziert (letzter Wert, nach einer statistischen Bereinigung: 518).

40 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 6 auf der Intensivstation. 159 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreises bei 91,5 (letzter Wert: 84,8). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 5 aktuell Infizierte (2), 191 Genesene (191), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 199 (196); 7-Tage-Inzidenz: 39,1 (9,8)
  • Bad Sassendorf: 22 aktuell Infizierte (19), 139 Genesene (139), 7 Todesfälle; Fälle insgesamt: 168 (165); 7-Tage-Inzidenz: 149,2 (124,3)
  • Ense: 36 aktuell Infizierte (31), 178 Genesene (177), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 218 (212); 7-Tage-Inzidenz: 139,8 (123,3)
  • Erwitte: 19 aktuell Infizierte (19), 324 Genesene (324), 16 Todesfälle; Fälle insgesamt: 359 (359); 7-Tage-Inzidenz: 37,3 (49,8)
  • Geseke: 42 aktuell Infizierte (38), 375 Genesene (373), 6 Todesfälle (5); Fälle insgesamt: 423 (416); 7-Tage-Inzidenz: 149,4 (130,7)
  • Lippetal: 20 aktuell Infizierte (22), 177 Genesene (170), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 198 (193); 7-Tage-Inzidenz: 159,7 (117,7)
  • Lippstadt: 163 aktuell Infizierte (169), 1560 Genesene (1539), 45 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1768 (1753); 7-Tage-Inzidenz: 92,7 (91,2)
  • Möhnesee: 15 aktuell Infizierte (13), 180 Genesene (181), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 200 (199); 7-Tage-Inzidenz: 42,7 (42,7)
  • Rüthen: 5 aktuell Infizierte (5), 189 Genesene (188), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 198 (197); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (18,5)
  • Soest: 89 aktuell Infizierte (83), 744 Genesene (738), 10 Todesfälle; Fälle insgesamt: 843 (831); 7-Tage-Inzidenz: 77,9 (75,8)
  • Warstein: 15 aktuell Infizierte (11), 387 Genesene (387), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 410 (406); 7-Tage-Inzidenz: 36,5 (20,3)
  • Welver: 28 aktuell Infizierte (29), 157 Genesene (155), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 190 (189); 7-Tage-Inzidenz: 143,7 (143,7)
  • Werl: 52 aktuell Infizierte (49), 715 Genesene (714), 43 Todesfälle; Fälle insgesamt: 810 (806); 7-Tage-Inzidenz: 87,8 (107,3)
  • Wickede: 36 aktuell Infizierte (28), 154 Genesene (152), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 192 (182); 7-Tage-Inzidenz: 157,7 (118,3)

Update vom Montag, 22. März, 13.19 Uhr: Im Kreis Soest gibt es inzwischen mehr als 100 Anlaufstellen, bei denen sich die Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen können. Wie viele Tests dort bisher durchgeführt worden sind und wie groß die Zahl der positiven Ergebnisse ist, lesen Sie hier.

Update vom Montag, 22. März, 12 Uhr: Das Oberverwaltungsgericht NRW hat einige der bislang gültigen Beschränkungen für den Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen mit sofortiger Wirkung außer Kraft gesetzt. So reagieren die Händler im Kreis Soest.

Corona im Kreis Soest: Verteilung auf die Altersgruppen

Update vom Montag, 22. März, 9.50 Uhr: Die Ansteckungen mit dem Coronavirus verteilen sich derzeit relativ gleichmäßig auf die verschiedenen Altersklassen der Bevölkerung. Die meisten Neuinfizierten in den vergangenen sieben Tagen sind 30 bis 39 Jahre alt (41), dicht gefolgt von den 50- bis 59-Jährigen (40). Das geht aus der Statistik des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW hervor. In dieser Tabelle sind die Fälle seit einer Woche (15. bis 22. März, jeweils 0 Uhr) dargestellt:

AltersgruppeNeue Fälle
0-926
10-1928
20-2939
30-3941
40-4938
50-5940
60-6933
70-7911
89-8916
90+3

Corona im Kreis Soest: Die RKI-Zahlen am Montag

Update vom Montag, 22. März, 5.30 Uhr: Schlechte Nachrichten zum Start in die neue Woche: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Montagmorgen, 22. März (Stand 0 Uhr), 42 weitere Corona-Fälle im Kreis Soest. Damit ist jetzt seit Beginn der Pandemie bei 6.163 (Vortag: 6.121) Menschen im Kreis Soest das Coronavirus nachgewiesen worden.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt im Kreis Soest sprunghaft auf 87,1 (Vortag: 78,2) an. Noch vor einer Woche lag dieser Wert am Montagmorgen im Kreis Soest bei 67,9. Der Kreis Soest wird am Nachmittag seine aktuellen Zahlen vorlegen. Erfahrungsgemäß kommen bis dahin noch etliche neue Fälle hinzu.

Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben am Montagmorgen 29, und damit mehr als die Hälfte, eine 7-Tage-Inzidenz höher als 100, allen voran der Märkische Kreis mit 202,3. Nur der Kreis Höxter liegt mit 47,1 noch unter 50.

Für ganz Nordrhein-Westfalen liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montagmorgen bei 106,6. Das ist nur leicht unter dem Bundesdurchschnitt von 107,3. Mit diesen Zahlen gehen Bundesregierung und Länder heute in ihre Verhandlungen über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Pandemie.

Coronavirus im Kreis Soest: Zahlen, Inzidenz und News vom Sonntag

Update vom Sonntag, 21. März, 11.05 Uhr: Es ist schon eines der Sinnbilder für die Folgen der Pandemie. Dort, wo in Soest ein Friseursalon zugesperrt hat, werden jetzt Schnelltests gemacht.

Update vom Sonntag, 21. März, 5.55 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) listet für den Kreis Soest am Sonntagmorgen (Stand 0 Uhr) 6.121 nachgewiesene Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie auf. Das sind 17 Fälle mehr als am Samstag, 20. März.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt im Kreis Soest nach RKI-Angaben im Vergleich zum Vortag leicht auf 78,2 (Vortag: 80,2). Noch vor einer Woche am Sonntag, 14. März, lag die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Soest bei 62,3. NRW-weit liegt die 7-Tage Inzidenz jetzt mit 103,5 erstmals wieder höher als 100. Bundesweit ist am Sonntagmorgen mit 103,9 ein ähnlicher Wert erreicht.

Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben jetzt 25 eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100, allen voran der Nachbarkreis Märkischer Kreis mit 199,2. Die niedrigste Inzidenz in Nordrhein-Westfalen hat weiterhin der Kreis Höxter, der mit einer Inzidenz von 44,9 auch der einzige Kreis in NRW ist, der bei diesem Wert unter 50 liegt.

Neue Todesfälle sind laut RKI nicht zu verzeichnen. 158 Menschen im Kreis Soest sind seit Beginn der Pandemie mit einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Coronavirus im Kreis Soest: Diese Altersgruppen sind besonders betroffen

Update vom Samstag, 20. März, 18.58 Uhr: Nach drei Tagen Astrazeneca-Pause im Impfzentrum läuft der Betrieb jetzt wieder auf Hochtouren Und: Mehr als 2.000 Schnelltests wurden im Kreis Soest durchgeführt. Dabei wurden Infektionen aufgedeckt.

Update vom Samstag, 20. März, 9.02 Uhr: Die meisten Corona-Fälle im Kreis Soest gibt es momentan (Stand Samstag, 20. März, 0 Uhr) nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) in der Altersgruppe 50 bis 59 Jahre. Bei 1.121 Personen aus dieser Altersgruppe wurde seit Beginn der Pandemie vor einem Jahr eine Corona-Infektion nachgewiesen.

Allerdings hat diese Altersgruppe auch einen sehr hohen Anteil an der Gesamtbevölkerung. Blickt man auf die Inzidenzen der einzelnen Altersgruppen, liegt die Infektionshäufigkeit bei den 50 bis 59-Jährigen im Kreis Soest bei 2.170 je 100.000 Einwohner dieser Altersgruppe, also wurde bislang bei 2,17 Prozent aller 50 bis 59-Jährigen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

Das höchste prozentuale Infektionsgeschehen innerhalb einer Altersgruppe hat die relativ kleine Gruppe der Über-90-Jährigen. Bei knapp 3,8 Prozent der Menschen, die älter als 90 Jahre sind, wurde seit Beginn der Pandemie eine Infektion nachgewiesen. Spannend dürfte mit Blick auf das weitere Infektionsgeschehen und die Diskussion um die Öffnung von Schulen und Kindergärten das Geschehen in den jüngeren Altersgruppen sein.

Bislang wurde im Kreis Soest bei 236 Kindern bis zu 9 Jahren das Coronavirus nachgewiesen. Das sind nur rund 0,8 Prozent dieser Altersgruppe. Bei den 10 bis 19-Jährigen sind es 517 Infektionen, das entspricht bereits 1,7 Prozent der Altersgruppe. Dieser Wert liegt jetzt schon höher als der in der Altersgruppe der 70 bis 79-Jährigen (rund 1,2 Prozent).

Die Fallzahlen werden nach Altersgruppe und Geschlecht ausgewiesen. Differenzen zu den Gesamtfallzahlen entstehen durch fehlende Werte zum Alter und Geschlecht. Von den 6.095 aus Soest gemeldeten laborbestätigten COVID-19-Fällen liegen dem Landeszentrum Gesundheit bei 30 Fällen keine Angaben zu Alter und Geschlecht vor. Bei einem Fall ist das Geschlecht mit divers angegeben.

Update vom Samstag, 20. März, 7.24 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz steigt überall im Land - und das dramatisch. Von den 53 Städten und Kreisen in NRW haben am Samstagmorgen (Stand 0 Uhr) nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) jetzt bereits 24 eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100.

Der Märkische Kreis als Nachbarkreis des Kreises Soest liegt mit 206 sogar über der 200er-Marke und hat die höchste 7-Tage-Inzidenz in NRW. Der Kreis Höxter ist mit einer Inzidenz von 45.6 der einzige in NRW, der noch eine Inzidenz von unter 50 hat. NRW-weit liegt die 7-Tage-Inzidenz am Samstagmorgen bei 99,6, bundesweit bei 99,9.

Für den Kreis Soest gibt das RKI die 7-Tage-Inzidenz mit 80,2 an. Das ist unter dem am Freitag (Stand 14 Uhr) vom Kreis Soest selber errechneten Wert von 84,5. Allerdings sind noch nicht alle Meldungen über neue Corona-Fälle in die Statistik des RKI eingeflossen.

Update vom Freitag, 19. März, 15.47: In der Gemeinde Ense geht das nächste Testzentrum an den Start. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Freitag, 19. März, 15.15 Uhr: Immer mehr Kommunen haben einen dreistelligen Inzidenzwert. Und täglich ergeben sich neue Hotspots. Übers Wochenende werden das Welver (Inzidenz 143,7) und Geseke (130,7) sein. Aber auch in Bad Sassendorf (Inzidenz 116), Lippetal (117,7) Ense (123,3), Werl (107,3) sowie Wickede (118,3) ist die Entwicklung alarmierend.

Update vom Freitag, 19. März, 15.12 Uhr: Zum Vergleich: So viele aktuell Infizierte wie jetzt gab es seit dem 14. Januar nicht mehr - damals waren es 542. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz war zuletzt am 19. Januar höher als jetzt. Nach einer Woche mit einer Null-Inzidenz gibt es nun auch wieder neue Fälle in Anröchte.

Corona im Kreis Soest: Die Zahlen am Freitag

Update vom Freitag, 19. März, 15.01 Uhr: Im Kreis Soest haben jetzt 23.895 Menschen (zuletzt 23.343) ihre erste Impfung erhalten. Das entspricht etwa 7,9 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 10.723 Bürger, 280 mehr als noch am Donnerstag.

Update vom Freitag, 19. März, 15.00 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 im Kreisgebiet ist inzwischen in insgesamt 243 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 239). Verteilung auf die Kommunen: Anröchte 3, Bad Sassendorf 4, Ense 19, Erwitte 9, Geseke 10, Lippetal 8 (6), Lippstadt 103 (102), Möhnesee 7, Rüthen 2, Soest 21, Warstein 8, Welver 11 , Werl 25 (24), Wickede 13 .  

Update vom Freitag, 19. März, 14.57 Uhr: Dem Kreisgesundheitsamt wurden seit Donnerstag 59 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (9), Ense (1), Erwitte (1), Geseke (13), Lippetal (6), Lippstadt (9), Soest (4), Warstein (2), Welver (3), Werl (6) und Wickede (4). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 6.104. Als genesen gelten 5.426 Menschen (letzter Wert: 5.391). 519 sind aktuell infiziert - 25 mehr als am Vortag. Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

11 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 3 auf der Intensivstation. 158 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreises bei 84,5 (letzter Wert: 75,9).

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 2 aktuell Infizierte (1), 191 Genesene (191), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 196 (195); 7-Tage-Inzidenz: 9,8 (0)
  • Bad Sassendorf: 18 aktuell Infizierte (10), 139 Genesene (139), 7 Todesfälle; Fälle insgesamt: 164 (156); 7-Tage-Inzidenz: 116 (49,7)
  • Ense: 31 aktuell Infizierte (32), 177 Genesene (175), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 212 (211); 7-Tage-Inzidenz: 123,3 (123,3)
  • Erwitte: 19 aktuell Infizierte (19), 324 Genesene (323), 16 Todesfälle; Fälle insgesamt: 359 (358); 7-Tage-Inzidenz: 49,8 (56)
  • Geseke: 38 aktuell Infizierte (25), 373 Genesene (373), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 416 (403); 7-Tage-Inzidenz: 130,7 (74,7)
  • Lippetal: 22 aktuell Infizierte (17), 170 Genesene (169), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 193 (187); 7-Tage-Inzidenz: 117,7 (67,3)
  • Lippstadt: 171 aktuell Infizierte (177), 1.537 Genesene (1.521), 45 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1.754 (1.744); 7-Tage-Inzidenz: 91,2 (92,7)
  • Möhnesee: 13 aktuell Infizierte (13), 181 Genesene (181), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 199 (199); 7-Tage-Inzidenz: 42,7 (42,7)
  • Rüthen: 5 aktuell Infizierte (5), 188 Genesene (188), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 197 (197); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (18,5)
  • Soest: 83 aktuell Infizierte (90), 738 Genesene (727), 10 Todesfälle; Fälle insgesamt: 831 (827); 7-Tage-Inzidenz: 75,8 (88,4)
  • Warstein: 11 aktuell Infizierte (9), 387 Genesene (387), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 406 (404); 7-Tage-Inzidenz: 20,3 (12,2)
  • Welver: 29 aktuell Infizierte (27), 155 Genesene (154), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 189 (186); 7-Tage-Inzidenz: 143,7 (152,1)
  • Werl: 49 aktuell Infizierte (45), 714 Genesene (712), 43 Todesfälle; Fälle insgesamt: 806 (800); 7-Tage-Inzidenz: 107,3 (97,5)
  • Wickede: 28 aktuell Infizierte (25), 152 Genesene (151), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 182 (178); 7-Tage-Inzidenz: 118,3 (94,6)

Update vom Freitag, 19. März, 13.44 Uhr: Dass die kreisweite Inzidenz den Grenzwert von 50 unterschritten hat, ist übrigens fast fünf Monate her. Das war am 29. Oktober 2020 (Inzidenz 48,4). Am darauffolgenden Tag hat der Kreis die 50 zum ersten Mal geknackt - und ist seitdem nicht wieder in den „grünen Bereich“ gekommen. Am nächsten dran war der Wert am 25. Februar dieses Jahres (Inzidenz 53). Der Höhepunkt war kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember, mit 142,8.

Update vom Freitag, 19. März, 13.38 Uhr: 229 positive Corona-Tests in den vergangenen sieben Tagen, damit eine Inzidenz von 75,9 pro 100.000 Einwohner. Diesen Wert gab es zuletzt am 4. Februar. 495 Menschen im Kreis Soest sind (Stand Donnerstagnachmittag) aktuell infiziert - so viele wie seit dem 14. Januar nicht mehr. Nach mehr als zwei Monaten hat das Infektionsgeschehen also einen neuen Höhepunkt erreicht.

Corona im Kreis Soest: Drei Hotspots mit dreistelligen Werten

Update vom Freitag, 19. März, 11.42 Uhr: Die kreisweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat derzeit die Gemeinde Welver mit einem Wert von 152,1, gefolgt von Ense mit 123,3. Vier der sieben Städte im Kreis bewegen sich im hohen zweistelligen Bereich: Werl (97,5), Lippstadt (92,7), Soest (88,4) und Geseke (74,7). Einzig die Gemeinde Anröchte hält nun bereits seit einer Woche den Inzidenzwert von null. Unter der 50er-Marke liegen ansonsten nur Bad Sassendorf (49,7), Möhnesee (42,7), Rüthen (18,5) sowie Warstein (12,2).

Update vom Freitag, 19. März, 11.37 Uhr: Ansonsten ist die Zahl der Infizierten zuletzt besonders bei den 20- bis 29-Jährigen im Kreis Soest gestiegen. Seit Montag gibt es hier 29 neue Fälle. Bei den 50- bis 59-Jährigen sind es 21 und bei den 60- bis 69-Jährigen 20. Wenn man die bei den jüngsten Altersklassen (0 bis 9 und 10 bis 19) zusammenfasst, kommen diese sogar auf 32 Neuinfektionen in den vergangenen vier Tagen.

Corona im Kreis Soest: Drei neue Fälle bei Über-90-Jährigen

Update vom Freitag, 19. März, 11.28 Uhr: Beim Blick auf die Infektionen in den verschiedenen Altersgruppen der Bevölkerung fällt vor allem eins auf: Nachdem sich in der Zeit vom 21. Februar bis zum 13. März, also in gut drei Wochen, kein Mensch mit dem Coronavirus angesteckt hatte, der älter als 90 Jahre ist, gibt es seit vergangenem Sonntag gleich drei neue Fälle in dieser Altersklasse. Im Kreis Soest waren bislang insgesamt 113 Ü90-Personen infiziert. Das geht aus den Zahlen des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW hervor.

Update vom Freitag, 19. März, 10.15 Uhr: Nach Angaben des Kreises Soest wurden im Kreis Soest bis Mittwoch, 17. März, 2.166 kostenlose Schnelltests durchgeführt. 28 oder knapp 1,3 Prozent davon waren positiv. Endgültige Klarheit verschafft in diesen Fällen allerdings erst ein PCR-Test.

Corona im Kreis Soest: Impfung wieder nach Plan

Update vom Freitag, 19. März, 7.46 Uhr: Alle Bürger, die heute einen Impftermin mit Astrazeneca haben, werden auch geimpft. Das teilt der Krisenstab des Kreises Soest mit. Nach dem vorübergehenden Impfstopp am Montag werde ab heute (Freitag, 19. März) wieder nach Plan geimpft.

Alle Impfungen, die in dieser Woche von terminiert waren und nicht stattfinden konnten, müssen neu vereinbart werden. Dies kann am einfachsten unter www.kreis-soest.de/impftermin geschehen. Lehrer und Erzieher sowie weitere Berufsgruppen, die über ihre jeweiligen Träger einen Termin bekommen hatten, bekommen ein neues Angebot und brauchen sich nicht selber zu kümmern.

Corona im Kreis Soest: Dramatisches Infektionsgeschehen

Update vom Freitag, 19. März, 6.10 Uhr: Mit Spannung wird heute erwartet, wie es nach dem klaren Ja von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA im Kreis Soest mit den Impfungen mit Astrazeneca weitergeht.

Unterdessen entwickelt sich das Infektionsgeschehen dramatisch. Von den 53 Städten und Landkreisen in NRW haben jetzt bereits 21 eine Inzidenz höher als 100, nur noch 2 liegen unter 50. NRW-weit liegt die 7-Tage-Inzidenz nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Freitagmorgen (Stand 0 Uhr) bei 96,4. Das ist nahe am Bundesdurchschnitt von 95,6.

Der Nachbarkreis Märkischer Kreis hat in NRW mit weitem Abstand die höchste Inzidenz (188,7) gefolgt von der Stadt Herne mit 160,4. Den Kreis Soest stuft das RKI am Freitagmorgen mit 72,9 ein. Das ist etwas unter dem am Donnerstag, 18. März (Stand 14 Uhr), vom Kreis Soest selber errechneten Wert. Allerdings liegen dem RKI noch nicht alle Meldungen über Neuinfektionen vor.

Mit 6045 nachgewiesenen Infektionen seit Beginn der Pandemie sind oder waren bis jetzt ziemlich genau 2 Prozent der 301.785 Einwohner des Kreises Soest mit dem Coronavirus infiziert. Das ist im Vergleich zu den Nachbarkreisen der niedrigste Wert in der Region. In Hamm und Gütersloh ist mit jeweils rund 4 Prozent der Anteil der bislang Infizierten in der Bevölkerung sogar doppelt so hoch.

Coronavirus im Kreis Soest: Briten-Variante breitet sich aus

Update vom Donnerstag, 18. März, 16.13 Uhr: Im Kreis Soest haben jetzt 23.343 Menschen (zuletzt 22.941) ihre erste Impfung erhalten. Das entspricht etwa 7,7 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 10.443 Bürger, 201 mehr als noch am Mittwoch.

Update vom Donnerstag, 18. März, 16.13 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 im Kreisgebiet ist inzwischen in insgesamt 239 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 228). Verteilung auf die Kommunen (in Klammern der letzte Wert): Anröchte 3 (3), Bad Sassendorf 4 (3), Ense 19 (19), Erwitte 9 (9), Geseke 10 (7), Lippetal 6 (5), Lippstadt 102 (100), Möhnesee 7 (7), Rüthen 2 (2), Soest 21 (20), Warstein 8 (8), Welver 11 (11), Werl 24 (22), Wickede 13 (12).

Corona im Kreis Soest: Die Zahlen am Donnerstag

Update vom Donnerstag, 18. März, 16.11 Uhr: Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 75,9 (zuletzt 69,6). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Update vom Donnerstag, 18. März, 16.09 Uhr: Dem Kreisgesundheitsamt sind seit Mittwoch 82 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (3), Ense (4), Erwitte (4), Geseke (2), Lippetal (3), Lippstadt (33), Möhnesee (3), Rüthen (1), Soest (13), Warstein (1), Welver (4), Werl (7), Wickede (4).

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 6.045. Als genesen gelten 5391 Menschen (letzter Wert: 5.371). 495 sind aktuell infiziert - mit 61 deutlich mehr als noch am Mittwoch. 37 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon vier auf der Intensivstation. 158 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte: 1 aktuell Infizierte (1), 191 Genesene (191), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 195 (195); 7-Tage-Inzidenz: 0 (0)
  • Bad Sassendorf: 10 aktuell Infizierte (7), 139 Genesene (139), 7 Todesfälle; Fälle insgesamt: 156 (153); 7-Tage-Inzidenz: 49,7 (41,4)
  • Ense: 32 aktuell Infizierte (29), 175 Genesene (174), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 211 (207); 7-Tage-Inzidenz: 123,3 (139,8)
  • Erwitte: 19 aktuell Infizierte (16), 323 Genesene (322), 16 Todesfälle; Fälle insgesamt: 358 (354); 7-Tage-Inzidenz: 56 (31,1)
  • Geseke: 25 aktuell Infizierte (23), 373 Genesene (373), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 403 (401); 7-Tage-Inzidenz: 74,7 (74,7)
  • Lippetal: 17 aktuell Infizierte (16), 169 Genesene (167), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 187 (184); 7-Tage-Inzidenz: 67,3 (50,4)
  • Lippstadt: 177 aktuell Infizierte (158), 1521 Genesene (1508), 45 Todesfälle; Fälle insgesamt: 1744 (1711); 7-Tage-Inzidenz: 92,7 (63,3)
  • Möhnesee: 13 aktuell Infizierte (10), 181 Genesene (181), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 199 (196); 7-Tage-Inzidenz: 42,7 (42,7)
  • Rüthen: 5 aktuell Infizierte (5), 188 Genesene (187), 4 Todesfälle; Fälle insgesamt: 197 (196); 7-Tage-Inzidenz: 18,5 (18,5)
  • Soest: 90 aktuell Infizierte (78), 727 Genesene (726), 10 Todesfälle; Fälle insgesamt: 827 (814); 7-Tage-Inzidenz: 88,4 (103,1)
  • Warstein: 9 aktuell Infizierte (8), 387 Genesene (387), 8 Todesfälle; Fälle insgesamt: 404 (403); 7-Tage-Inzidenz: 12,2 (28,4)
  • Welver: 27 aktuell Infizierte (23), 154 Genesene (154), 5 Todesfälle; Fälle insgesamt: 186 (182); 7-Tage-Inzidenz: 152,1 (135,2)
  • Werl: 45 aktuell Infizierte (38), 712 Genesene (712), 43 Todesfälle; Fälle insgesamt: 800 (793); 7-Tage-Inzidenz: 97,5 (84,5)
  • Wickede: 25 aktuell Infizierte (22), 151 Genesene (150), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 178 (174); 7-Tage-Inzidenz: 94,6 (102,5)

Update vom Donnerstag, 18. März, 16 Uhr: Die Hubertushalle in Niederense wird zum Corona-Testzentrum. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Donnerstag, 18. März, 13.44 Uhr: Gute Nachrichten aus Lippetal. An der dortigen Gesamtschule haben 99 Prozent aller Zehnklässler am Morgen den Test gemacht - alle fielen negativ aus.

Update vom Donnerstag, 18. März, 13.16 Uhr: Die Werler Schützenscheune wird ab der kommenden Woche zum Corona-Testzentrum. Der Kreis Soest hat die Sebastianus-Bruderschaft beauftragt, an der Wickeder Straße eine Station aufzubauen und zu betreiben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Update vom Donnerstag, 18. März, 13.15 Uhr: Noch warten die Schützen auf eine Entscheidung des Bezirksverbands Werl-Ense, bevor sie die Schützenfeste offiziell absagen. Die Brudermeister aus Bremen, Oberense und Waltringen – dort finden in der Gemeinde traditionell die ersten drei Schützenfeste statt – gehen aber schon jetzt von einem Jahr ohne normalen Festbetrieb aus. 

Corona im Kreis Soest: Fälle in Kindergärten

Update vom Donnerstag, 18. März, 13.13 Uhr: Zwei Gruppen des Familienzentrums in Bad Sassendorf stehen unter Quarantäne. Das entschied das Gesundheitsamt des Kreises nach einem positivem PCR-Test.

Update vom Donnerstag, 18. März, 13.11 Uhr: Fünf Kinder des Kindergartens St. Michael Werl haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigt die Leiterin der Einrichtung. Die Gruppe ist in Quarantäne - und im Kindergarten bleibt ein „mulmiges Gefühl“.

Update vom Mittwoch, 17. März, 15.21 Uhr: Im Kreis Soest haben jetzt 22.941 Menschen (zuletzt 22.319) ihre erste Impfung erhalten. Das entspricht 7,6 Prozent der Bevölkerung. Den zweiten Impftermin hatten inzwischen 10.242 Bürger, 203 mehr als noch am Dienstag.

Update vom Mittwoch, 17. März, 15.17 Uhr: Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts unverändert bei 69,6. Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Corona im Kreis Soest: Die Zahlen am Mittwoch

Update vom Mittwoch, 17. März, 15.14 Uhr: Die britische Variante des Coronavirus B.1.1.7 im Kreisgebiet ist inzwischen in insgesamt 228 Fällen nachgewiesen (letzter Wert: 217). Verteilung auf die Kommunen (in Klammern der letzte Wert):

  • Anröchte 3 (3)
  • Bad Sassendorf 3 (2)
  • Ense 19 (19)
  • Erwitte 9 (9)
  • Geseke 7 (7)
  • Lippetal 5 (2)
  • Lippstadt 100 (100)
  • Möhnesee 7 (7)
  • Rüthen 2 (2)
  • Soest 20 (19)
  • Warstein 8 (8)
  • Welver 11 (10)
  • Werl 22 (20)
  • Wickede 12 (9).

Update vom Mittwoch, 17. März, 15.10 Uhr: Dem Kreisgesundheitsamt ist seit Dienstag ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Verstorben ist bereits am 14. März ein 58-Jähriger aus Werl.

Zudem wurden 35 neue Corona-Infektionen gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (2), Ense (2), Erwitte (1), Geseke (6), Lippetal (3), Lippstadt (4), Möhnesee (1), Soest (4), Warstein (1), Welver (2), Werl (7), Wickede (2). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit 5.963. Als genesen gelten 5.371 Menschen (letzter Wert: 5.351). 434 sind aktuell infiziert - 14 mehr als noch am Vortag. 34 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon drei auf der Intensivstation. 158 Personen sind mit Covid-19 verstorben.

Entwicklungen im Kreis Soest vor dem 18. März können Sie in unserem vorherigen News-Ticker nachverfolgen.

Rubriklistenbild: © Jutta Niggemeier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare